Forum: Karriere
Internationale Studie: Warum nette Menschen eher Geldprobleme haben
Getty Images

Liebenswürdigkeit und Empathie sind positive Eigenschaften - wenn man nicht reich werden will. Eine internationale Studie zeigt: Wer nett ist, hat öfter finanzielle Schwierigkeiten.

Seite 1 von 5
dasfred 12.10.2018, 15:12
1. Hab gerade Nackenschmerzen vom Kopfschütteln

Wieder eine Studie, die die Welt nicht braucht. Es gibt keine Ableitung, die ein netter oder ein fieser Mensch für sich selbst herausziehen kann. Umgekehrt kann man nirgends am Kontostand den Charakter ablesen. Bestenfalls Korrelationen scheinen nachgewiesen zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
geotie 12.10.2018, 15:53
2.

Bevor ich mich als Mensch mit schlechtem Charakter bezeichnen lasse, weise ich darauf hin, dass ich eher Menschen helfe die es nötig haben und nicht auf Kosten andere Leben wollen. Ich kenne jemanden, die bezahlt unter anderem fast die ganzen Feierlichkeiten. Dazu wird der Geldgeber nicht eingeladen und wird auch nicht in den Freundeskreisen genannt. Ich bin nur am Staunen, dass das immer wieder passiert. Dazu gibt es weitere Bekannt, die hohe Summen an Geld und Ländereien der brasilianischen Kirche geben um in den Himmel zu kommen. Ich solle es auch machen! Lieber gebe ich Geld den Armen auf der Straße oder gebe denen was aus, denn da kommt es wirklich an. Eine Institution, die volle Geldschränke hat, brauche ich nicht noch reicher machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schrappenpüster 12.10.2018, 15:56
3. Wer sein Geld grosszügiger ausgibt

und nicht übermäßig viel davon besitzt, sammelt also weniger Reichtum für sich selbst - großartige Erkenntnis.
Aber: wie steht es mit dem Glück, das man durch großzügige Hilfe empfinden kann? Das ist ein Wert, den große Teile unserer Gesellschaft nicht mehr kennen, halt nur noch: Geld. Traurig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PolitBarometer 12.10.2018, 16:10
4.

Die Studie ist in etwa so wertvoll wie die Behauptung, dass Menschen mit einer Gesamtkörpergröße von über 1,85m überdurchschnittlich gut verdienen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Freier.Buerger 12.10.2018, 16:24
5. Nett ist die kleine Schwester von hässlich...

und schöne Menschen sind erfolgreicher. Auch das haben Studien schon ergeben.
Trotzdem haben wir es wieder einmal mit einer sehr ungenauen und missverständlichen Sprachen zu tun. Wieso wird nett mit einem hohen Maß an Empathie gleichgesetzt und ist es nicht vielleicht netter, einen kleineren Teil von viel, als einen großen Teil von nix einzusetzen um die Leiden der Welt zu lindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 12.10.2018, 16:25
6. wichtige Korrelation fehlt

Ich halte die Studie schon für sinnvoll, auch wenn sie größtenteils die Vermutungen bestätigt, die die meisten Menschen schon lange gewonnen haben dürften. Aber es fehlt ein wichtiger Aspekt, der meiner Ansicht nach mit der Fragestellung korreliert. Ich glaube, dass empathische, gastfreundliche, großzügige und damit weniger auf Geld achtende Menschen ein glücklichers, erfüllteres Leben führen. Falls diese Vermutung tatsächlich zutrifft, dann kann aus der Studie tatsächlich auch eine sinnvolle Handlungsanweisung abgeleutet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
albrechtdurer 12.10.2018, 16:32
7. Trifft den Kern!

Mir ist schon lange in meinem Leben aufgefallen, dass man zum Richtig-reich-werden nur eine Charaktereigenschaft braucht: Habgier. Sehr guter Artikel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pfaffenwinkel 12.10.2018, 16:35
8. Der Heilige Martin

teilte seinen Mantel und gab eine Hälfte einem Armen. Ich kenne einige Menschen, die ebenso handeln würden. Und die haben tatsächlich oft Geldprobleme. An der Studie scheint etwas dran zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freigeistiger 12.10.2018, 16:47
9. Guter Artikel

Für die Kürze enthält der Artikel viele Informationen. Vielleicht kann man die nur mit einem Maß an Vorwissen richtig erfassen. Für seinen eigenen Erfolg braucht man ein gewisses Maß an Egomanie, Aggressivität, Rücksichtslosigkeit und Respektlosigkeit. Nur starke Menschen werden respektiert. Aus einer starken Position kann ich mich nett zeigen. Mit Nettigkeit und Empathie auf positive Rückmeldung und Erfolg zu hoffen erliegt der Nettigkeitsfalle und wird eher ausgenutzt. Menschen nutzen die Schwächen anderer aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5