Forum: Karriere
"Kaputte Organisationskultur": Uno-Manager gerät massiv unter Druck
AP

Mobbing, Belästigung, Machtmissbrauch: Externe Gutachter urteilen vernichtend über die Arbeitskultur in der Uno-Organisation UNAIDS. Doch Direktor Michel Sidibé hängt an seinem Posten.

Seite 2 von 2
GrüneLeuchte 12.12.2018, 11:37
10. Der Mann kommt aus Mali

Das Herkunftsland von Herrn Sidebe ist für seine archaischen und patriarchischen Strukturen bekannt. Man hätte sich bei der UNO denken können, dass das nicht gut geht wenn ein Mann aus diesem Land den Laden leitet. Eine Gesellschaft und ihre Mitglieder prägen deren Menschen, ob sie wollen oder nicht. Jedenfalls trägt Herr Sibede die Verantwortung und deswegen muss er notfalls entlassen werden wenn er nicht freiwillig geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hbblum 12.12.2018, 12:09
11. Jede NGO....

...muss sehen, wo das Geld herkommt. Das führt zu echter Kontrolle, sowohl was Effizienz, als auch interne Strukturen angeht. Bei der UN und Ihren Unterorganisationen kommt das Geld von selber und die Leitenden Posten werden nach politischen Kriterien vergeben. Was soll man da erwarte? Effizienz? Demokratische Strukturen?

Ich will ja jetzt nicht in das Horn von Trump blasen, aber nur weil Trump die UN als ineffizient Beschimpft, heißt das noch lange nicht, dass der Laden funktioniert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eminator 12.12.2018, 12:20
12. ist doch ueberall so....

Paradebeispiel ist die WHO (white health organisation). Die Sesselpupser von Genf. Und eine korrupte Lumpenbande ohne Gleichen. Was ich da schon persoenlich miterleben durfte spottet jeder Beschreibung. Da ist Oxfam nichts dagegen. Berichte ueber Missbrauch, Geldverschleuderung, sexuelle und anderweitige Ausbeutung Mittelloser....alles wahr. Das ist der groesste Haufen von aufgeplusterten Scharlatanen den es ueberhaupt gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_rookie 13.12.2018, 05:33
13. Hm

So zynisch es klingt: Die Kultur der UNO Organisationen ist ein Spiegelbild der Weltkultur: Führungsmannschaften werden nicht streng nach Führungskompetenz, sondern auch ganz viel nach Proporz besetzt. Damit sitzen in jeder Führungsmannschaft Vertreter jedes Kontinents. Man kann ja mal die rund 200 UNO Mitgliedsstaaten von A bis Z durchgehen und sich fragen wie viele dieser Ländern den Ruf haben, dass dort moderne und moralische Führungskultur weit verbreitet wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2