Forum: Karriere
Karriere mit Knick: "Du bist einfach dämlich"

Sind Frauen die besseren Chefs - oder deckeln sie Mitarbeiterinnen besonders unbarmherzig? Die Buchhalterin Silke Langer hat jahrelang gelitten und sich kaum gegen Demütigungen gewehrt: ein Kampf Frau gegen Frau, ein Ringen um Macht mit der früheren Kollegin und neuen Vorgesetzten.

Seite 1 von 11
Ulrich Stewering 17.08.2011, 07:22
1. Dümmliche Chefin

Die einzig Dämliche ist hier die Chefin, da sie nicht einmal die einfachsten arbeitspsychologischen Grundregeln kennt. Wer MitarbeiterInnen herunterbügelt, muss auch mit den entsprechenden betriebswirtschaftlichen Konsequenzen leben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael Giertz 17.08.2011, 07:22
2. Der Artikel beweist nur, dass es auch unfähige Chefinnen gibt.

Zitat von sysop
Sind Frauen die besseren Chefs - oder deckeln sie Mitarbeiterinnen besonders unbarmherzig? Die Buchhalterin Silke Langer hat jahrelang gelitten und sich kaum gegen Demütigungen gewehrt: ein Kampf Frau gegen Frau, ein Ringen um Macht mit der früheren Kollegin und neuen Vorgesetzten.
Irgendwo, tief im Artikel, aber noch auf Seite eins steht eine für mich unhaltbare Behauptung - jedenfalls anhand dieses Beispiels:

[quote=SPON]Laut einer Studie der Unternehmensberatung sind gerade Frauen in Führungspositionen einfühlsamer und verständnisvoller als ihre männlichen Kollegen und somit wichtig für den Erfolg einer Firma. Silke Langer ist überzeugt: "Das heißt nicht, sie sind lieb und nett." Sagt auch die Berliner Psychologin und Mediatorin Regina Michalik, die ausschließlich mit Frauen im Beruf arbeitet: "Frauen in Führungspositionen sind meist die besseren Chefs. Aber oft reagieren sie besonders hart. Damit niemand denkt, sie könnten nicht durchgreifen wie ein Mann."

"Verständnisvoll" asoziiere ich, als "tumber Mann", mal eben auch mit "lieb und nett", oder eben "umgänglich". Die Behauptung von Frau Michalik kann ich nicht nachvollziehen, erstens, weil sie offenbar keine männlichen Chefs kennt (so versteht sich der Artikel), zweitens, weil gerade das vorliegende Beispiel zeigt, dass auch Frauen völlig unfähige Chefinnen sein können.

Warum?

Zitat von SPON
Ihre Chefin bekam Druck von oben. Sie trat nach unten und schrie: "Du bist einfach dämlich." Die Beleidigung hat gesessen, die Botschaft hat Silke Langer genau verstanden: "Ich bin klüger, ich kann das besser."
FALSCH! Wer sich auf so ein Niveau herablässt, ist schlichtweg unfähig. Egal ob es nun ein Chef oder eine Chefin ist. Sowas muss man / frau sich schlichtweg nicht bieten lassen. Da ist keine "versteckte Botschaft" drin, es ist schlichtweg ein Angriff auf die Person. Und das sollte ein(e) gute(r) Chef(in) einfach unterlassen.

Würde ein Chef gegenüber seinem Untergebenen derart lospoltern, insbesondere gegenüber einer Frau, wäre gleich von "Mobbing" die Rede, die Arbeitsgerichte hätten ggf zu tun.

Also nochmal die Frage: wo beweist dieser Artikel, dass Frauen pauschal die besseren Chefs sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blackhole 17.08.2011, 07:31
3. Titel

Hmm, das ist sehr interesanter Bericht über ein erlebtes Arbeitsverhältnis.

Meiner Meinung nach ist dies ein sehr weiblich geschriebener Artikel. Man hat mal darüber gesprochen. Wie jedoch nun die Person sich wehren kann und dann auch noch richtig, erfährt man leider nicht.

(Oder sollte dies die Hilfe sein? - Männer sprechen über Ziele, Regeln und Co....)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohne_sorge 17.08.2011, 07:42
4.

M.E. geht es hier nicht unbedingt darum, dass wir hier eine Beziehung Frau gegen Frau haben. Die Chefin ist wie so oft auch bei männlichen Chefs aus der Garde der autoritären Chefs. Diese mögen bei sich oft wechselnden Aushilfskräften wirklich betriebswirtschaftlich besser für das Unternehmen sein. Hat so ein Chef aber fest angestellte Leute unter sich, werden diese vorzeitig verschlissen und das bringt keinen weiter. Leider schaffen es diese Chefs trotzdem schnell nach oben, da sie kurz nach dem Aufstieg bereits die Leute knechten und so kurzfristig mehr aus den Leuten rausholen. Meist werden sie dann schon weiterbefördert, bevor die ersten aus der Mannschaft zusammenklappen und dann hat der nächste Chef das Problem...
Komischerweise machen gerade in Deutschland diese autoritären Chefs oft schneller Karriere. Für Frauen, die in der Mannschaft dann unterdrückt werden ist das Dilemma oft noch größer, denn Firmen reißen sich nicht gerade um Mütter mit Kindern, weswegen ein Arbeitsplatzwechsel meist sehr schwer wird. Hätte diese beschriebene Chefin viele Männer unter sich, wäre sie vermutlich bald alleine in ihrer Abteilung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
topomoos 17.08.2011, 07:47
5. Horror Chefin

Über die Mär, dass Frauen die besseren Vorgesetzten seien, habe ich mich immer gewundert.
Das bösartigste und anhaltendste Mobbing habe ich von weiblichen Vorgesetzten erlebt.
Vor allem scheuen weibliche Vorgesetzte den offenen Konflikt, sondern versuchen durch hinterhältige Intrigen ihre Gegner zu vernichten...und das mit vernichten meine ich fast wörtlich.
Nie wieder eine Frau als Chef!Horror pur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spdf 17.08.2011, 07:55
6. re

Zitat von sysop
Sind Frauen die besseren Chefs - oder deckeln sie Mitarbeiterinnen besonders unbarmherzig? Die Buchhalterin Silke Langer hat jahrelang gelitten und sich kaum gegen Demütigungen gewehrt: ein Kampf Frau gegen Frau, ein Ringen um Macht mit der früheren Kollegin und neuen Vorgesetzten.
Wenn sich eine Vorgesetzte im Büro aufführt einfach rausschmeißen. Wenn gar nichts mehr hilft: nachdem sie selber eine Frau ist, der anderen einfach eine knallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marvinw 17.08.2011, 08:05
7. Nichts ist erbarmungsloser als Kampf Frau vs. Frau

Wenn Männer gegeneinander arbeiten dann zählen Sachargumente und Fairness. Fehler werden zugegeben dass der Andere Recht hat usw.

Wenn aber Frauen auf einander losgehen dass zählt einfach nichts mehr. Nur abgrundtiefer Hass, irgendwelche Argumente oder Überzeugungsversuche schlagen fehl. Die schaffen sich gerade noch unter Kontrolle zu halten. Wahnsinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 17.08.2011, 08:13
8. An den Haaren...

...herbeigezogenes Beispiel.
Wer sich als Buchhaltungsfachkraft so etwas gefallen läßt ("Du bist dämlich") und nicht sofort Strafanzeige wegen Beleidigung stellt ist wirklich dämlich.
Als Buchhalterin kann sich betroffene Dame doch im Gegensatz zu vielen Anderen auf dem Arbeitsmarkt Ihren Arbeitgeber aussuchen und schnell und unkompliziert wechseln. Der Autor hat dies wohl frei erfunden um mal wieder ein Beispiel für das Forum in den Raum zu werfen. Da sollte man lieber mal die Zeitarbeiter ins Auge fassen und die Bedingungen unter denen die arbeiten müssen und was die sich von Vorgesetzten und Kollegen anhören müssen (z.B.:Lohnsklave, Zeitschwuchtel, usw - alles schon mal selbst mitangehört)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Meer$chwein 17.08.2011, 08:23
9. ...

Ob guter oder schlechter Chef, das hängt nicht vom Geschlecht ab, sondern von den Führungsqualitäten. Diese scheinen bei der Chefin im Artikel vorhanden gewesen zu sein.
Wer eine Führungsposition in den unteren Ebenen bekleidet, muss wissen, dass er Druck von oben bekommt. Wer das nicht aushält ist schlicht und einfach ungeeignet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11