Forum: Karriere
Karriere: Soll ich mich weiter ins Büro schleppen - oder endlich kündigen?
imago images / Westend61

Der richtige Zeitpunkt für den Absprung ist oft schwer zu finden. Eine Expertin erklärt, wie man ihn ausmacht - und wann man doch besser bleibt.

Seite 5 von 5
sammilch 14.05.2019, 11:08
40.

Zitat von grabenkaempfer
Ich finde es interessant wieviele der Meinung sind das Arbeit keinen Spaß machen muss/soll. Natürlich ist es von Nachteil wenn man eine Tätigkeit ausübt die keinen Spaß macht. Dann muss man eine Menge an Energie zusätzlich investieren und arbeitet schlußendlich schlechter. Wenn das dann zum Dauerzustand wird, wirkt sich das zusätzlich auf die Gesundheit aus.
Arbeit muss keinen Spaß machen.

Fragen Sie mal jemanden, der in einem Hospiz arbeitet, ob er in dem Beruf arbeitet, weil er "Spaß dran hat Menschen sterben zu sehen".
Oder ob statt Spaß eher Sinn im Vordergrund steht. Eine sinnvolle Arbeit ist weitaus wichtiger für den Menschen als eine "spaßige".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sammilch 14.05.2019, 11:22
41.

Arbeit muss keinen Spaß machen.

Fragen Sie mal jemanden, der in einem Hospiz arbeitet, ob er in dem Beruf arbeitet, weil er "Spaß dran hat Menschen sterben zu sehen".
Oder ob statt Spaß eher Sinn im Vordergrund steht. Eine sinnvolle Arbeit ist weitaus wichtiger für den Menschen als eine "spaßige".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max-mustermann 14.05.2019, 12:54
42.

Zitat von Hans-Dampf
Bei einem Lottogewinn würde ich weiterarbeiten. Nicht aus Spaß, sondern um einen sinnstiftenden Lebensinhalt zu haben...
Puh, also wenn die Arbeit mein einziger sinnstiftender Lebensinhalt wäre würde ich mich wohl fragen was bei mir im Leben schief gelaufen ist. Aber gut jedem wie er mag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moev 14.05.2019, 15:03
43.

Irgendwie scheinen alle, die sich von der "Arbeit muss keinen Spaß machen" Aussage angegriffen fühlen zu glauben es gäbe nichts zwischen Spaß und "Malochen/Quälen/Deprimieren/etc."

Dazwischen gibt es mehr als genug.

Es mag Menschen geben, denen mag es tatsächlich Spaß machen als Buchhalter den ganzen Tag lang Zahlen in Excel und SAP zu tippen.

Für die meisten ist es aber wohl einfach nur ein Job. Wenn der nicht "aktiv unspaßig" ist, also die Kollegen nett und der Chef fair ist, dann reicht das völlig aus.

Man fährt morgens ohne grummeln aber halt auch ohne Vorfreude hin. Sitzt seine 8h am Schreibtisch ab. Arbeitet wohltemperiert und nicht körperlich angestrengt und hat in den Pausen und zwischendurch mal auf dem Flur oder in der Kaffeeküche einen netten Plausch mit den Kollegen. Mit denen man sich gut versteht (ja vielleicht sogar freiwillig auch in der Freizeit was unternimmt) und auch die jährliche Weihnachtsfeier ist keine lästige Pflicht sondern tatsächlich mal Spaß.

Das ist ein in jeder Hinsicht absolute adäquates Arbeitsumfeld um bis zur Rente der lästigen Tatsache überhaupt arbeiten zu müssen genüge zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 21.05.2019, 19:22
44. wann soll ich gehen?

wenn der Job nervt...so einfach ist das. warum lange irgendwo bleiben wo man sich nicht wohl fuehlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5