Forum: Karriere
Karriereknick nach Babypause: Mütter, kommt wieder raus aus Bullerbü
Corbis

Verweichlichen Mütter in der Babypause? Sind sie hinterher nicht mehr hart genug für den Job? Viele schon, findet Katrin Wilkens. Aber nicht die Frauen sind Schuld, sondern eine Kultur, die alles Grobe und Schlechte aus der Kindererziehung verbannen will.

Seite 12 von 12
rosagallica 11.10.2015, 10:31
110. Erschreckend!

mit wieviel Unwissen hier "Weisheit" verbreitet wird...
Wer einmal eine Kita geleitet hat, der weiß, dass man Freunde verliert, private Beziehungen kriseln und die Nerven meistens blank liegen. 50-60 Stundenwoche ist die Regel ab einer bestimmten Größe der Einrichtung und die entspannten Stillmütter, die sich im Kitafoyer entblößen, damit auch alle sehen können, das sie stillen, gehören eher dem Klientel an, das sich für "bessere Leute" hält. Aus eigener beruflichen Erfahrung kenne ich das Aufgabenvolumen und die Mehrdimensionalität dieser Arbeit und ich würde mir sehr wünschen, dass es endlich auch bei SPON ein Ende hat, dass bestimmte Berufe für die beliebten Klischees wie - "Mamiarbeit" oder "... da hat´s wohl nicht zu mehr gereicht" benutzt werden.

Beitrag melden
forum123 11.10.2015, 15:19
111. so ein Schwachsinn

Noch nie so einen Mist gelesen. Offensichtlich keine Mütter, die Damen. Bevor ich zwei Kinder bekommen habe, dachte ich, Mütter sind auf Kuschelkurs und haben ganz viel Zeit. Falsch gedacht. Die zwei sind meine anstrengensten Kunden, meine besten Kritiker und meine größten Schätze. Wer sich nicht traut, an seine Grenzen zu gehen, soll mich bitte nicht mit so einem Müll volltexten. Aber das machen sie ja auch nicht, sie haben ja eine schicke Agentur ...

Beitrag melden
gmbr 11.10.2015, 19:16
112. Deutschland ist paradox!

Einerseits herrscht eine absolute Leistungsgesellschaft und anderer seits eine inhumane Einstellung zur Rolle der Mütter. Sie müssen perfekt sein! Man wird schnell als Raabenmutter abgestempelt und kinder als unerzogen betrachtet, weil sie in einem konservaiven Erziehungsbild nicht passen, dann kommt dazu, daß egal ob die Mütter arbeiten oder nicht, die Gesellschaft als ganzes ist sehr Kinderunfreundlich. Was man macht ist falsch!

Zurück zur Arbeit erzeugt Neid und wenug akzeptanz von den Mitarbeitern. Theoretische Rechte sind auf Papier da aber real ist es voller Vorurteile!
Das ist Paradox!

Beitrag melden
Seite 12 von 12
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!