Forum: Karriere
Keine Lust auf Karriere: Banker? Berater? Och nö
Olivier Hess für manager magazin

Deutschlands Topabsolventen wenden sich ab von den einst hochbegehrten Jobs bei Banken und Beratungen. Sie wollen mehr Bodenständigkeit - und hoffen, sie in der Industrie zu finden.

Seite 5 von 5
Dreimal schwarzer Kater 29.04.2014, 19:38
40.

Zitat von realist29
Die BCG-Matrix kann man einem 12 Jahre alten Kind in ein paar Minuten beibringen. Wo man im Wirtschaftsstudium pfundweise mit höherer Mathematik zu tun haben soll ist mir auch schleierhaft.
u.a. bei multivariaten Datenananalysen (z.B. im Marketing) bei Lösung von Gleichungensystemen mit mehreren Unbekannten (z.B. Ermittlung optimaler Produktionsprogramme) oder vorallem in der Mikro- und Makrokönomischen Threorie zur mathematischen Beschreibung der Theorien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kinngrimm 30.04.2014, 20:06
41. zuviel Aufwand & Risiko

"bleiben den Deutschen wenige Optionen. Nur weil einer an der WHU studiert hat, ist er noch lange nicht für Google interessant."
wer will schon zu Google ^^ geschweige denn zu anderen Riesen Cooperations. Die saugen dein Geist aus und zumeist nur Vorstände und dergleichen machen den dicken Reibach oder naja Dividende.

"Goldman Sachs sah sich gezwungen, für Einsteiger die Arbeitszeiten am Wochenende zu verkürzen."
was für ne Lachnummer ^^

"Corporates erleben ein Comeback"
*seufz* war das Wertfrei oder sowas wie ne Hiobs Botschaft? Die Schere zwischen Arm und Reich wächst und wächst, Firmen ab einer gewissenb Größe scheinen keine oder nur gering Steuern zu zahlen, wenn diese dann aber was falsch machen wird Ihnen alles mögliche in den A**** geschoben. Zu groß zum scheitern, fuck that shit.

Und das während die Mittklasse an den Rand gedrängt wird und Firmengründer sich mit abertausend Formularen rumstreiten müssen. Umgekehrt würde ein Schuh draus werden. Start UP Firmen für 5 JAhre Steuer Befreien aber dann keinerlei Subventionsmöglichkeiten und keinerlei Schlupflöcher, kein absetzen von Steuern etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walter_W 01.05.2014, 09:38
42. Wiwi Führungselite???

vollkommener Nonsens mal wieder. der Großteil der Führungskräfte in Deutschland befindet sich logischerweise in den Branchen in welchen Deutschland weltspitze ist, was bedeutet vor allem Maschinenbau, Ingenieurwesen, Physik. ... Hier nun Mathe/Physik- Legastheniker als Führungselite zu glorifizieren naja ... noch dazu alle mit erkauften Studienplätzen ... schlicht lächerlich und an der Realität vorbei. aber gut, machen Sie sich ruhig etwas vor

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chris4you 01.05.2014, 11:37
43. Die ideale

Gelegenheit für weibliche Nachwuchskräfte Karriere zu machen! Also her mit der Tussikratinnen, zeit sich zu beweisen, den männlichen Losern zu zeigen wo die Hammerin hängt... Burnout , früher Tot sollten nicht weiter männliche Privilegien bleiben.. :-D

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TaunusT 02.05.2014, 14:09
44. optional

@WaltherW: Was spricht da aus Ihnen? Frustration oder Unwissenheit?

Sie schreiben hier etwas von erkauften Studienplätzen. Das war mir neu. Wo kann man in Deutschland bitte Studienplätze kaufen? Ich kenne Unis bzw. FHs, an denen man selbst für seine Studiengebühren aufkommen muss, nicht die Allgemeinheit. Man kann aber noch lange kein Studium kaufen, denn diese Einrichtungen sind oftmals zertififiziert und müssen sich, falls sie das nicht sind, doch zumindest an die gleichen Rahmenpläne wie staatliche Einrichtungen halten.

Ich habe auch ein solch "erkauftes" Studium, da es wesentlich spezialisierter war als das, was mir eine öffentliche Uni oder FH bieten konnte. Noch dazu habe ich nur einen Bachelor. Und wissen Sie was? Ich bin noch nichtmal 30, habe eine interessante, verantwortungsvolle Tätigkeit und verdiene ziemlich gut. Noch dazu in einem international tätigen, wertschöpfenden Unternehmen. Unfassbar, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5