Forum: Karriere
"Kinderfrei statt kinderlos": Lehrerin schreibt Manifest gegen das Kinder-Kriegen
DPA

Kinder seien schlecht für die Umwelt: Die Lehrerin Verena Brunschweiger hält nichts vom Kinderkriegen - und tritt damit eine hitzige Debatte los.

Seite 18 von 67
greiband51 09.03.2019, 02:47
170. ....und wer bezahlt dann die Rente / Pension?

Einige Leser sorgen sich darum, wer dann die Rentenbeiträge zahlen würde auf die wir im Alter natürlich angewiesen sein werden. Nun, anstatt 5% Arbeitsloser zu haben könnten wir bei einer geschrumpften Bevölkerung einer Vollbeschäftigung wohl recht nahe kommen. Anstatt soziale Leistungen zu beziehen, würden diese Leute Beiträge und Steuern bezahlen. Wenn aufgrund einer andauernden Schrumpfung der Bevölkerung eine Zeit der Arbeitslosigkeit eher ein Ausnahmezustand wird, braucht man auch keine grossen Rücklagen dafür zu bilden, sondern könnte das ¨mit den laufenden Beiträgen decken. Der Staat würde weniger Kindergeld bezahlen. Man bräuchte weniger Lehrer, Schulen, Kitas und Kitaangestellte. Die damit eingesparten Gelder können für die Renten umgelegt werden. Also kein Grund zur Panik...

Beitrag melden
nixproblem 09.03.2019, 03:17
171. Alter Klepper

Eine Art Manifest gegen das Kinderkriegen haben im Jahre 2016 bereits die Herren Randers und Maxton in einer Studie für den Club of Rome verbreitet. Der Verzicht auf Kinder sollte sogar mit einer nennenswerten Prämie belohnt werden. Die Idee von Frau Brunschweiger ist also nicht neu. Soweit mir bekannt, stieß der Gedanke aber allenthalben auf massive Kritik und ist kaum mehr vertreten worden. Frau B. versucht anscheinend, einen alten Klepper wieder zum Laufen zu bringen.

Beitrag melden
quark2@mailinator.com 09.03.2019, 04:19
172.

Hach ja. Das ist ja gerade der Witz an unserer aktuellen Entwicklung der Geschlechter - sie trägt sich nicht selbst, da der Nachwuchs ausfällt. Zunächst mal ist das kein Problem, denn es gibt eh genug Menschen auf der Welt. Und ob man es nun zugeben will, oder nicht, die meisten Entscheidungen trifft man aus eigenem Interesse. Ergo werden die meisten Kinder auf die Welt kommen, weil die Eltern es für sich selbst so wollten, oder weil es mit der Verhütung nicht geklappt hat. Ist das dann Egoismus ? Dann ist nahezu alles auf der Welt Egoismus, denn ggf. hilft man jemandem über die Straße, weil man sich dann besser fühlt. Ist aber am Ende egal. Was das mit den Kinderlosen angeht ... keine Altersversorgung ohne Kinder. Ich bin zwar nicht der Meinung, daß Kinderlosigkeit nun gleich bestraft gehört, denn während die eine Kinder auf die Welt bringt und diese erzieht, kümmert sich der andere vielleicht parallel dazu um die gemeinsamen Eltern und Großeltern. Aber ich sehe auch nicht, wie man Eltern einen Vorwurf daraus machen kann, Kinder bekommen zu haben, denn diese produzieren ja eigentlich immer einen positiven Ertrag, egal ob nun familiär oder gesellschaftlich. Am Ende dann noch dieses Foto und ich fange an, mich zu fragen, ob da nicht jemand mit aller Macht gesehen werden will und deshalb eine so kontroverse Position vertritt. Heutzutage scheint es einfach unumgänglich zu sein, Tabus zu verletzen, wenn man als Newcomer auf die Titelseite will.

Beitrag melden
suanna 09.03.2019, 04:20
173. Umdenken?

In meinem Leben habe ich nie das Gefühl gehabt die Verantwortung für eigene Kinder übernehmen zu können. Jetzt im Alter bezahle ich das mit Einsamkeit. So hart sich das anhört, aus evolutionärer und ökoloischer bleibt der Men´schheit nichts anderes übrig als sich gesund zu schrumpfen. Vielleicht habe ich auf diese Weise einen Beitrag geleistet.

Beitrag melden
M.W. aus A. 09.03.2019, 04:34
174. Widernatürlich

Das meine ich gar nicht böse und ich will mich gar nicht über den CO2-Abdruck von Kindern auslassen. Nicht über die Rentenfinanzierung in der Zukunft sprechen, die spätestens mit der nächsten Generation enden würde, wenn sich alle daran hielten, keine Kinder mehr in die Welt zu setzen. Nicht über die Umweltverschmutzung reden, die wir verursachen und die die nächsten Generationen irgendwie verkraften müssen. Nicht über den Sinn des Lebens philosophieren und ob er darin liegt sich, statt Kindern, materielle Dinge anzuschaffen. Die Liste läßt sich unendlich fortsetzen!

Seit Jahrmillionen ist DAS Hauptziel des Lebens die Fortpflanzung. Sei es der Einzeller, der sich teilt; der Pilz, der seine Sporen mit dem Wind verteilt; der Vogel, der mit großen Aufwand um die Mutter seiner Kinder balzt; der Wal, der mit seinen Gesängen seine Partnerin umwirbt; der Nadelbaum, der extra Zapfen entwicklet hat, damit sein Samen in Ruhe reifen kann und zum richtigen Zeitpunkt in die Umwelt entlassen werden kann; der Löwenzahn der kleine Schirmchen an einen einzelnen Samen anbringt. Auch diese Liste liese sich beliebig fortsetzen. Nicht zu vergessen, die Lust, die der Mensch beim Sex verspürt udn für die schon Weltreiche geopfert worden sind. Diese Lust dient im Endeffekt der Fortpflanzung.

Wir können gerne darüber diskutieren, ändern werden wir es nicht!

Beitrag melden
Wolf K. 09.03.2019, 05:08
175. Hallo, Gehirn einschalten!

Habt ihr alle Angst, das die Menschheit ausstirbt? Momentan ruinieren wir gerade galoppierend den Planeten. Typisch deutsches geheule auf der ganz oder garnicht Ebene. Die Frau hat Recht! Letztendlich fordert sie nur mehr Vernunft beim Kinderkriegen. Als Lehrerin fragt man sich öfter, warum manche Menschen sich unbedingt vermehren mussten, und das quer durch die Gesellschaft. Man hat da einen guten Überblick über Elternschaften und die ach so positive Kinderwelt. Die hassen ihre Kinder und gehen auch so mit ihnen um, besonders wenn die lieben kleinen nicht mehr so süss sind und den Spiegel auspacken undf den Eltern vorhalten. Da kann man schon zum Strindberg-Fan werden, und dessen Bemerkungen zu Eltern Familie und Mutter. Was Kindern angetan wird und wie sie verbogen werden ist kaum vorstellbar für die kuchenbackende Helikopterliga.
Das schlimmste was den Kindern passiert ist, mit denen ich in fast 40 Jahren Arbeit mit Kindern, Jugend und Familie gearbeitet habe, waren übrigens ihre Mütter.....ein Schaden fürs Leben. Auch ich liebe Kinder, sonst macht man diese Frustarbeit nicht ein Leben lang, oder wird womöglich LehrerIn, das ist kein Gegensatz. Das Rentengeschwätz ist auch nicht schlecht....als hätten diese Menschen nur Kinder aus einem gesellschaftlichen Zwang heraus bekommen....Kinderkriegen ist Egoismus, alles andere sind Nebeneffekte.
Sitz eine Lehrerin im Elterngespräch und sagt....nein, ihr Kind ist nicht hyperintelligent, sie sind nur leider unvorstellbar dumm...
Nachdenken beim Kinderkriegen!!

Beitrag melden
janus kopp 09.03.2019, 05:26
176. Denkfehler

In der Klima-Argumentation liegt doch ein krasser Denkfehler: das Kohlendioxid, welches Tiere und Menschen ausstoßen, ist vorher zu 100% der Atmosphäre entzogen worden.

Letztlich durch Pflanzen, welche unsere Nahrungsgrundlage darstellen oder die der Tiere, die wir essen, denn Pflanzen verwenden ja das Kohlendioxid der Luft zum Wachstum.

Das ist also ein Nullsummenspiel, Frau Brunschweiger. Kinder sind keine Klimafaktoren.

Beitrag melden
az150 09.03.2019, 05:53
177. Weltfremd

Frau B. Mag ja vom Kinderkriegen halten, was sie will. Was mich an der Dame ärgert ist allerdings, dass sie mit ihrer Veröffentlichung Wasser auf die Mühlen derjenigen gibt, die Kinder für überflüssig und sowieso nur für eine Belastung ihrer Umwelt halten, also von Kinderfeinden. Ein bisschen verkürzt und weltfremd, dies Ansichten. Wer Eltern als Asoziale hinstellt, sollte tatsächlich auf seine Renten- oder Pensionsansprüche verzichten und als Lehrerin augenblicklich den Job an den Nagel hängen. Denn zum Lehrerberuf gehört nicht nur die Bildung und Erziehung der Schüler, sondern auch der gelegentliche Umgang und die Kommunikation mit den Eltern. Auf welcher Basis soll die in Zukunft noch stattfinden?

Beitrag melden
berthadammertz 09.03.2019, 05:55
178. Überbevölkerung und Konsumkapitalusmus

Wenn man sich von der Autorin, ihrem Buch und der ausgelösten Diskussion löst ... wie viel "positive" Zukunft hat die Menschheit, hat die Erde mit dem weiteren Wachstum der Menschen (Afrika etc.) und den proklamierten "Konsumlebenswandel", dessen Wachstum ununterbrochen beschworen wird?
Wo wäre China heute, ja die Erde, wenn nicht die Geburtenzahlen reduziert worden wären? Was geschieht in Afrika in zehn, zwanzig Jahren bei dem Wachstum der dortigen Geburtenzahlen?

Beitrag melden
ulihanel 09.03.2019, 06:39
179. Ueber den Tellerrand schauen..

Liebe Frau Brunschweiger, Sie haben vollkommen Recht..
Leider wurde mein Beitrag eben abgewurgt (Spiegel-Timer oder Zensor).
An alle schokierten Foristen und Kinderselbsterzeuger, bitte mal ueber folgende Dinge nachdenken:
1. zu meiner Geburt vor ca. 60 Jahren betrug die Weltbevoelkerung noch 2.9 MRD und heute sind es 7.5 MRD aufrechte Zweibeiner. Ahnlichen Erfolg haben nur Bakterien, alle andern auf dem Planeten lebenden Wesen sind mehr oder weiniger vom Aussterben bedroht da unsere Gattung oder Art immer mehr Resourcen beansprucht.
OK, vielleicht halten wir ja durch und mit 15 MRD Mitgliedern halten wir Haendchen in der Wueste und trinken Salzwasser. Nichts fuer mich..ich mag Natur im Gleichgewicht ..ein paar Pflanzen..ein paar Tiere..ein paar Menschen.
2. Man muss nicht Selbsterzeuger sein um Kinder zu haben. Ich habe eine Eigenproduktion und drei adoptiert. Alle gut unterwegs (demokratisch, gebildet und weltoffen) und wir haben auch keine Staatssubventionen erhalten sondern ich hab (als Arbeiterkind von sog. Fluechtlingen) in der Schule aufgepasst und dann viele Jahre die lieben zukuenftigen Rentenzahlkinder von 3,4,5-KinderFamilien mit 56% Abzuegen subventioniert. Danach die Nase vollgehabt, Firma gegruendet noch mehr gearbeitet und alles selbstfinanziert. Familie gegruendet als alles im Lot war(mit 35). Seien wir ehrlich, die meisten Kinder werden nicht im Familienplanungsbuero gezeugt sondern im Suff nach der Party.. dann Familie probiert..Scheidung..weiterbumsen.
Rente zahle ich mir selbst und nicht die Kinder die mit 35 noch bei Mama wohnen.
3. Lieber Pabst, verbreite Pille und Condoms und hab meinen Segen.

Gruss
Euer Uli

Beitrag melden
Seite 18 von 67
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!