Forum: Karriere
Klage gegen Lufthansa: Zu klein für den Piloten-Job - Richter lassen Bewerberin erneu
DPA

Die Frau will bei der Lufthansa eine Piloten-Ausbildung beginnen. Doch weil sie die Mindestgröße von 1,65 Meter nicht erreicht, lehnt sie der Konzern ab. Nun ist die Bewerberin erneut mit einer Klage vor dem Arbeitsgericht gescheitert.

Seite 1 von 12
arondor 25.06.2014, 14:07
1. Meine Güte

Meine Güte, ich bewerbe mich als man mit 1,94 m Größe und 95 kg Gewicht doch auch nicht als Pferdejockey, als Thaimasseur oder als Ballerina.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jockel37 25.06.2014, 14:10
2.

Auch im Falle eines ositiven Ausgangs für die junge Frau denke ich wird Sie es leider nicht leicht haben bei der Lufthansa. Sich einzuklagen bei einem Unternehmen ist immer heikel.
Also, auf zur Swiss, die bilden auch super aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unifersahlscheni 25.06.2014, 14:10
3. Sollen für die Dame...

Zitat von sysop
Die Frau will bei der Lufthansa eine Piloten-Ausbildung beginnen. Doch weil sie die Mindestgröße von 1,65 Meter nicht erreicht, lehnt sie der Konzern ab. Nun ist die Bewerberin erneut mit einer Klage vor dem Arbeitsgericht gescheitert.
... denn jetzt extra die Passargierflugzeuge umgebaut werden, nur damit sie ihren "Traumjob" ausüben kann?

Nur mal so gefragt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
magic88wand 25.06.2014, 14:13
4. Die Argumentation ...

... ist schon an den Haaren herbeigezogen. Weil mehr Frauen als Männer kleiner sind als 1,65 sei das frauendiskriminierend. Dann muss die Obergrenze von 1,95 ja Diskriminierung gegen Männer sein, da mehr Männer diese Grenze überschreiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tk90 25.06.2014, 14:16
5. optional

Momentan stellt die Lufthansa eh nicht ein, vielleicht wächst die junge Dame ja bis zur nächsten Einstellungswelle noch die geforderten 4cm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reinerunfug 25.06.2014, 14:16
6. Endlich

Zitat von sysop
Die Frau will bei der Lufthansa eine Piloten-Ausbildung beginnen. Doch weil sie die Mindestgröße von 1,65 Meter nicht erreicht, lehnt sie der Konzern ab. Nun ist die Bewerberin erneut mit einer Klage vor dem Arbeitsgericht gescheitert.
hat dieser Schwachsinn wohl ein Ende.
Mit dem Begriff "Diskriminierung" wird erbärmlicher Schindluder getrieben.
DIES müsste eine Straftatbestand werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hilfskraft 25.06.2014, 14:17
7. Probleme ... ???

... dann sollte sie sich vielleicht kleinere Flugzeuge aussuchen.
Lear-Jets sind zur Zeit gut im Geschäft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
breguet 25.06.2014, 14:17
8. Interessant!

Hat schon mal eine Frau geklagt weil sie nicht bei der Müllabfuhr genommen wurde? Wäre echt interessant zu erfahren

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quark@mailinator.com 25.06.2014, 14:23
9. Anspruchsdenken

Also echt jetzt - Legionen zu großer (und zu kleiner) Männer kamen nicht in die Flugzeugcockpits, die sie sich erträumten. Bei mir war's die Brille ... Ja, es gibt körperliche Anforderungen und wer sie nicht erfüllt, erfüllt sie eben nicht. Ggf. kann die Frau ja gegen die Flugzeughersteller klagen, falls sich zeigen läßt, daß der Cockpitdesign frauenfeindlich ist ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 12