Forum: Karriere
Krankenstand: Großraumbüros sind Bazillenherde
Corbis

Je größer, desto kränker: Eine Studie aus Schweden untersucht den Zusammenhang von Bürogröße und Krankenstand. Entscheidend ist nicht nur, wie viele Leute im Büro sitzen - sondern auch, ob es Männer oder Frauen sind.

Seite 1 von 6
fort-perfect 21.03.2014, 09:19
1. Großraumbüro!

Zitat von sysop
Je größer, desto kränker: Eine Studie aus Schweden untersucht den Zusammenhang von Bürogröße und Krankenstand. Entscheidend ist nicht nur, wie viele Leute im Büro sitzen - sondern auch, ob es Männer oder Frauen sind.
ich habe es gehasst in diesen "Affenställen" zu arbeiten. Permanente Geräuschkulisse, dauernde Störungen durch Telefonate der Kollegen, keine Rückzugsmöglichkeiten um komplexe Problemstellungen zu bearbeiten(IT Themen).... andauernde soziale Kontrolle durch Kollegen und Vorgesetzte (die selbst in Einzelbüros sassen)... da braucht es keine Bazillenherde um krank zu werden, da reichen schon die Arbeitsbedingungen....

Großraumbüros sind die "Sklavenlager" der Postmoderne.... Unternehmen, die auf diese Art der "Personalhaltung" setzen, sind nicht an Effizienz interessiert, sondern an Kontrolle....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muellerthomas 21.03.2014, 09:21
2.

Zitat von sysop
Geschlechtsspezifisch fällt auf, dass Männer besonders darunter leiden, wenn sie keinen festen Arbeitsplatz haben, sich also immer wieder einen neuen Schreibtisch suchen müssen
In welchen Büros wechselt man denn den Schreibtisch? Und weshalb?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
observerd 21.03.2014, 09:30
3. Grossraumbüro oder nicht ... in allen Studien

von Krankenversicherungen (zuletzt Techniker-Krankenkasse) wird dargelegt dass Frauen eine um 20+% höhere krankheitsbedingte Ausfallrate haben.

Die Autorin spricht davon dass sich in Grossraumbüros bei Männern die Krankheitsrate verdoppelt. Wie sieht es im Vergleich zu Frauen aus ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sok1950 21.03.2014, 09:40
4. was denn nun?

macht Männer der Dienst in Großraumbüros nun "signifikant weniger zu schaffen" oder "fällt auf, dass Männer besonders darunter leiden"

In so einem kurzen Text schon Widersprüche, schickt die Dame mal zur Journalistenausbildung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MartinS. 21.03.2014, 09:50
5. ...

Zitat von muellerthomas
In welchen Büros wechselt man denn den Schreibtisch? Und weshalb?
Kann man machen... obs wirklich viel bringt, steht auf einem anderen Blatt.
Da bei 50 Mitarbeitern immer welche fehlen (Urlaub, krank, Dienstreise), würden eben entsprechend auch die Schreibtische immer nur leer herumstehen.

Wenn allerdings jeder Mitarbeiter sozusagen nur den persönlichen Rollcontainer hat und sich einfach einen beliebigen Schreibtisch nimmt, kann man sich ein paar Arbeitsplätze sparen (nur noch 45 statt 50 Arbeitsplätze).
Weniger Schreibtische, weniger Computer, weniger Raumbedarf...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 21.03.2014, 09:53
6. @muellerthomas

Es gibt mittlerweile etliche Firmen, wo Mitarbeiter keinen festen Schreibtisch mehr haben. Man hat einen Laptop und einen Rollcontainer und sucht sich morgens einen Platz, wo was frei ist. Das mag ja noch sinnvoll sein bei Jobs, wo man viel unterwegs und wenig im Büro ist (Consulting, Vertrieb), aber ansonsten nicht. Aber viele Firmen glaubten, man könne so Kosten sparen, weil ja sowieso ständig x% der Leute wegen irgendwas abwesend sind, denn dann bräuchte man ja nur 100% - x% Plätze. Es ist aber bei den Mitarbeitern nicht sonderlich beliebt, wenn man sich jeden Morgen einen anderen Platz suchen muss, und trägt nicht unbedingt zur Motivation bei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Helga M. 21.03.2014, 09:54
7. weil

Zitat von muellerthomas
In welchen Büros wechselt man denn den Schreibtisch? Und weshalb?
Kosten gespart werden sollen. In Firmen mit viel Reisetätigkeit der Mitarbeiter werden Schreibtische geteilt. An Innendiensttagen setzt man sich einfach an einen freien Tisch. So bleiben nicht tagelang massenweise teure Bürofläche ungenutzt.

Meins wär das auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gregoriusxix 21.03.2014, 10:02
8. Frauen ist es offenbar nicht so wichtig, ein eigenes Revier zu haben.

Was soll das? Häme mit Humor verwechselt?
Man sollte die Studie selbst lesen. Die ist recht interessant und sagt, das Großraumbüros und wechselnde Arbeitsplätze insgesamt nicht förderlich für die Arbeit sind.
Laut der Studie fallen Frauen übrigens häufiger als Männer für längere Zeit aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mheitm 21.03.2014, 10:04
9. Schreibtischwechsel

Das tut man dann wenn man keinen eigenen Platz mehr hat sondern sich jeden Morgen erst orientieren muß wo noch was frei ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6