Forum: Karriere
Krankenstand: Großraumbüros sind Bazillenherde
Corbis

Je größer, desto kränker: Eine Studie aus Schweden untersucht den Zusammenhang von Bürogröße und Krankenstand. Entscheidend ist nicht nur, wie viele Leute im Büro sitzen - sondern auch, ob es Männer oder Frauen sind.

Seite 6 von 6
skorpianne 22.03.2014, 08:18
50. Glück

Zitat von NewYork76
Na der- oder diejenige der/die an solchen Tagen keine kritischen Arbeitstermine oder Meeting hat. Wieso sollte hier das Geschlecht eine Rolle spielen? Fuer mich tut es das jedenfalls nicht (bei Berufstaetigkeit beider Elternteile).
Da hast du Glück, dass deinen Eltern das egal ist. Bei anderen Kindern bleibt dann meistens die Frau zu Hause.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
teflonhirn 22.03.2014, 09:07
51. meine Schulzeit liegt schon reichlich zurück

Zitat von karteileiche007
wenn man 20 Kinder in eine Kitagruppe steckt, oder wenn in einer Schulklasse 30 Kinder sind. Warum soll es also ein Problem sein, wenn 50 Erwachsene in einem Büro arbeiten? Alle Argumente, die gegen Großraumbüros sprechen, kann man genauso gut für die Bildungseinrichtungen anwenden: hoher Lärmpegel, schlechtere Luft, man kann sich weniger gut konzentrieren und bringt schlechtere Arbeitsleistungen. Erkrankungen können sich leichter ausbreiten, es gibt mehr Konflikte, die Motivation sinkt usw. Es ist interessant, wie erwachsene Menschen oftmals über ihre Arbeit im Großraumbüro jammern, dann aber scheinbar kein Problem damit haben, ihre Kinder über 10 Stunden täglich in genau der selben Situation zu wissen.
Aber meiner Erinnerung nach wurde es merklich ruhiger wenn der Unterricht began. Im Großraumbüro steigt der Geräuschpegel mit der Arbeitsintensität ( Telefonate etc).

Wie belastend das wird ist stark davon abhängig wie stark man sich auf seine Arbeit kozentrieren muß und ob irgendwelche Komunikationsexperten im nahen Umfeld sitzen bei denen ganztägig wechselnde Diskussionsrunden und Klatschzirkel tagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bergunfall 22.03.2014, 09:20
52.

Zitat
"Geschlechtsspezifisch fällt auf, dass Männer besonders darunter leiden, wenn sie keinen festen Arbeitsplatz haben, sich also immer wieder einen neuen Schreibtisch suchen müssen: Dann werden sie mehr als doppelt so oft krank. Frauen ist es offenbar nicht so wichtig, ein eigenes Revier zu haben."

Lustiger Satz. Frauen sind halt immer krank, da macht das bisschen Großsraumbüro auch nichts mehr aus. Den Artikel hat natürlich eine Frau geschrieben. Da muss natürlich auch das Wort "Revier" im Zusammenhang mit Mann rein. Sind Menschen eigentlich revierbildend? Wölfe ja, Tiger auch. Aber Menschen innerhalb Ihrer Sippe?
Artikel wie dieser motivieren mich, meine Adblock anzulassen und bloß keine Zeitschrift zu kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pfeiffer mit drei F 23.03.2014, 00:36
53.

Großraumbüro ist ja auch nicht gleich Großraumbüro.

Mein momentaner Arbeitgeber hat mich in ein Großraumbüro in einer alten Fabrikhalle gesteckt. Überraschenderweise ist dort der Lärmpegel nicht hoch, obwohl die Hälfte der Angestellten dort sehr viel telefoniert. Der Platz ist auch großzügig bemessen: Es wird in "Inseln" mit je zwei bis vier Mitarbeitern gearbeitet. Zwischen den Inseln sind mindestens 5 Meter Platz und zudem gibt es Sitzecken und "Besprechungswürfel". Ich muss sagen, dass ich noch nie so entspannt und effizient gearbeitet habe - Und dass, obwohl ich auch schon mal ein tolles Einzelbüro hatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ollimorp 23.03.2014, 09:19
54. Nächstes Jahr...

... wird unser neues Entwicklergebäude eröffnet. Großraumbüros mit wunderbaren und revolutionären architektonischen Konzepten. Viele Mitarbeiter lehnen dieses Konzept ab, werden aber durch (meiner Meinung nach) "gekaufte" Meinungen von Kollegen in internen Blogs und Zeitschriften abgewiegelt.
Es werden pro Büro zwar "nur" 30-35 Menschen Platz haben, aber mir persönlich ist das aktuelle 8-Mann Büro schon zu voll. Bei solchen Konzepten werden die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeiter vollkommen ausser acht gelassen ... das Kollektiv kommt schon klar.. oder auch nicht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 23.03.2014, 13:03
55. Re: Moderne Großraumbüros

Zitat von WhamO
Bei meiner Firma gibt es weltweit fast nur Großraumbüros - und das bis in die Vorstandsebene! Die Gebäude, die bereits modernisiert sind, zeigen, das Großraumbüros auch funktionieren können: Es ist dort so leise, dass man sich fast nicht traut, sich zu unterhalten, wenn man zu zweit den Gang hinunterläuft. Für Telefonate oder spontane Gespräche zu zweit zieht man sich in kleine Räume zurück, die per Glasschiebetür vom Büro getrennt sind. Für Schwätzchen gibt es großzügige Flächen mit bequemeren Sitzgelegenheiten, Getränken und Obst. Aufmachung der Büroflächen und eine gelebte Disziplin bei deren Nutzung kann tatsächlich dazu führen, das diese Büroform funktioniert - auch wenn ich mir das selber vor nicht allzu langer Zeit noch nicht vorstellen konnte.
Dann sind bei Euch diskriminierende Einstellungskriterien am Wirken und Kollegen vergrault worden, die nicht ins Schema passen. Beispielsweise Frischluftfans, die ein offenes Fenster, Vogelgezwitscher, gedämpften leisen entfernten Verkehrslärm, Kirchenglocken, Holzfeuergeruch aus den Schrebergärten usw. brauchen. Oder Raucher, die selbst entscheiden, ob sie am Schreibtisch oder zum Fenster hinaus rauchen. Oder Bastler, die zwecks sonntäglicher Nutzung der firmeneigenen Halle oder Werkstatt privates Werkzeug und ein paar Flaschen Motoröl in ihrem Büro verbunkern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
D0nJuAn 23.03.2014, 22:44
56. Absolut ineffektiv

Ich hasse es und habe es immer gehasst in diesen Wartehallen zu arbeiten. Permanente Störungen durch Geräusche, Geschwätz, Telefonate und Leute die vorbei laufen. Permanente indirekte Kontrolle durch Kollegen auf ähnlicher Hierarchiestufe. " Sag mir was du gerade machst damit ich weiß wie gut ich bin".
Extreme Konzentrationsprobleme beim Lösen und verstehen von komplexeren Zusammenhängen.
Ich habe sogar mehrfach gemerkt, dass ich zu Hause im Home Office um ein vielfaches effektiver und zielgerichteter Arbeite, trotz eingehen der Telefonate und E-Mails.

Am schlimmsten sind Großraumbüros in denen keiner mehr einen festen Arbeitsplatz hat. Wenn ich da mal vom Arzt Termin um 11 Uhr morgens kam konnte es sein, dass ich mich an den Drucker setzen konnte weil die Schreibtische belegt waren oder evtl. Kollegen aus einem andere Büro auf Dienstreise vorbeischauten und die Plätze beanspruchten. Was für eine Modernität soll dieser Scheiß bitte ausstrahlen????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 6