Forum: Karriere
Kündigung wegen Läster-SMS: "Sorry Chef, das war ganz anders gemeint"
DPA

Eine Sekretärin bezeichnet ihren Chef in einer SMS als Arschloch - und schickt die Nachricht aus Versehen an ihn selbst. Grund für eine fristlose Kündigung? Ein australisches Arbeitsgericht findet: ja.

Seite 1 von 3
Eduschu 14.04.2015, 13:01
1. Verstehe ich nicht

Warum zieht man nach so einem Missgeschick auch noch vor Gericht. Kein Mensch außerhalb der Firma hätte was mitbekommen. Aber jetzt - weltweit wird sich über die Dussligkeit der Sekretärin lustig gemacht. Nebenbei: Insbesondere die zweite SMS war genial: Schau Dir NICHT die erste an! Klar, wer so ne SMS bekommt, wird ganz sicher keinen Blick auf die erste werfen. Facepalm

Beitrag melden
karlbe 14.04.2015, 13:05
2. Das erinnert mich ein wenig an Thomas Berthold...

der unter Berti Vogts Nationalspieler war. Berthold sagte mal in einem Interview, dass Berti Vogts völlig humorlos sei. Von da ab wurde er nie wieder aufgestellt.

Beitrag melden
rudi.waurich 14.04.2015, 13:08
3. Dumm

gelaufen. Aber es muß ja über alles gesimst und gepostet werden. Auch hier :)

Beitrag melden
eigene_meinung 14.04.2015, 13:12
4. die Kündigung war gerechtfertigt -

- allerdings nicht wegen der Beleidigung, sondern wegen Blödheit.

Beitrag melden
mintie 14.04.2015, 13:44
5.

Mit der Kündigung hat der Chef bewiesen, dass er eben doch ein Ar*** ist, und somit die Bemerkung gar nicht so scherzhaft gewesen sein kann...

Beitrag melden
mactor2 14.04.2015, 14:07
6. Na ja,

wer so etwas an seine Verwandten schickt und glaubt das er/sie damit durchkommt...
ist das mindeste was da fällig ist.
Dann noch vor ein Arbeitsgericht ziehen war wieder ne Dummheit...

Fakt ist wenn die Frau -wie es vermuten läßt- Ihr Bild und Namen in den Medien hatte wird Sie wohl keinen Job mehr einfach bekommen.
Das finde ich persönlich richtig so.

Beitrag melden
uventrix 14.04.2015, 14:27
7. Chef auf dem Handy

Warum überhaupt die Nummer vom Chef auf dem Privat(?)Mobiltelefon? Da fing es doch schon an falsch zu laufen.

Beitrag melden
carlitom 14.04.2015, 14:35
8.

Zitat von mintie
Mit der Kündigung hat der Chef bewiesen, dass er eben doch ein Ar*** ist, und somit die Bemerkung gar nicht so scherzhaft gewesen sein kann...
Sie meinen, irgendjemand auf der Welt hätte anders reagiert? Sie vielleicht?

Beitrag melden
cindy2009 14.04.2015, 14:42
9. Mal nachgedacht

Zitat von uventrix
Warum überhaupt die Nummer vom Chef auf dem Privat(?)Mobiltelefon? Da fing es doch schon an falsch zu laufen.
Soll ja Leute geben, die sich beim Chef direkt krank melden, oder einen Urlaubstag genehmigen lassen.

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!