Forum: Karriere
"Lehrende" statt "Lehrer": Hannover führt gendergerechte Sprache ein
DPA

Herr und Frau wird es als Anrede nicht mehr geben, Lehrer und Wähler auch nicht: Die Stadt Hannover wird E-Mails, Pressemitteilungen, Broschüren, Formulare, Flyer und Briefe künftig an genderneutral formulieren.

Seite 1 von 61
tamrat 22.01.2019, 14:06
1. Gendergaga

Es wird immer absurder in Deutschland.

Beitrag melden
Alter Falter 22.01.2019, 14:06
2. Liebe Lesende...

...hört sich dann eher nach Lebensende an. Ich will weiterhin der Leser sein.

Beitrag melden
giggs1999 22.01.2019, 14:07
3.

Toll, wie schnell die wirklich wichtigen Probleme in Deutschland gelöst werden.

Beitrag melden
der_bulldozer 22.01.2019, 14:07
4. Endlich...

Endlich bekommt der Genderwahnsinn Methode. Sorry: "Das Genderwahnsinn".

Beitrag melden
jo-bo-sa 22.01.2019, 14:08
5. Ich musste mich erstmal kneifen,

als ich das las. Aber nein, kein Traum. Realität in D des 21. JH.

Beitrag melden
zausi 22.01.2019, 14:08
6. Wenn es..

..sonst keine Probleme Giebt auf der Welt....

Beitrag melden
h.pylori 22.01.2019, 14:09
7. Na Glückwunsch

So kann man auch die Vermittlung falscher Tatsachen rechtlich absichern: Sollte sich ja inzwischen herumgesprochen haben, dass nicht jeder Lehrende ein Lehrer ist und auch nicht jeder Lehrer unbedingt ein Lehrender.

Prost auch!

Beitrag melden
r_dawkins 22.01.2019, 14:10
8. besser als Lehrer(innen)

Lehrende und Wählende ist doch ne gute Idee.
ob sie allerdings die sich über dieses Thema Ärgernden erreicht,
bleibt zu bezweifeln

Beitrag melden
oelfinger 22.01.2019, 14:10
9. Gendergerechtigkeit? So leider nicht

Dezernent*innen? Es gibt Dezernenten und Dezernentinnen. Also wäre Dezernent*innen*en korrekt. Oder auch Dezernent*en*innen. Nur so werden die jeweligen Gendertypen korrekt angesprochen. Sonst könnte man sich als Mann diskriminiert fühlen.

Beitrag melden
Seite 1 von 61
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!