Forum: Karriere
"Lehrende" statt "Lehrer": Hannover führt gendergerechte Sprache ein
DPA

Herr und Frau wird es als Anrede nicht mehr geben, Lehrer und Wähler auch nicht: Die Stadt Hannover wird E-Mails, Pressemitteilungen, Broschüren, Formulare, Flyer und Briefe künftig an genderneutral formulieren.

Seite 5 von 61
Taunus 22.01.2019, 14:20
40. Römer

Wie schon Asterix sagte.Die spinnen die Römer.

Beitrag melden
deraccountant 22.01.2019, 14:20
41. Den Genderwahn...

in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf.

Beitrag melden
Milmo 22.01.2019, 14:20
42.

Luther wollte noch „dem Volk aufs Maul schauen, als er die Grundlage der deutschen Schriftsprache schuf. In den darauffolgenden Jahrhunderten glaubten auch viele Menschen, die Sprache gehöre ihnen, und sie dürften sich ihrer bedienen, wie ihnen der Schnabel gewachsen sei. Sprache kam von unten und folgte der Wirklichkeit. Heute stragt uns die Stadt Hannover, wie Schüler zu sprechen hätten, auch ohne Bezug zur Realität. Nein, es handelt sich nicht um eine Konkurrenz zur Academie Francaise, sondern um den neuen Superpower der Modernen Welt: Genderismus. Ja, die Dinge ändern sich, Sprache kommt heute von oben. Ein Instrument der Herrschenden?

Beitrag melden
*Querdenker* 22.01.2019, 14:20
43. Auf alle Fälle interessant!

Und was wird aus dem Papst, dem Bischof und dem Priester?

Beitrag melden
Ortho4 22.01.2019, 14:20
44. Konsequent?

Letztlich sollte Sprache komplett abgeschafft werden. Schafft ohnehin nur Missverständnisse. Das kann also nur ein Anfang sein.

Beitrag melden
calavera_berlin 22.01.2019, 14:21
45. Sehr geehrte zu Ehrende,...

... oder wie lautet dann die gegenderte allgemeine Brief-/Emailanrede?

Beitrag melden
vicy1404 22.01.2019, 14:21
46. Sorry,

das mag konsequent klingen und ist doch grober Unfug wenn man die deutsche Sprache kennen würde...

Ein Wähler ist kein Wählender, so wie ein Lehrer kein Lehrender ist... Oh wie schlimm!!!

Beitrag melden
bastian.hamacher 22.01.2019, 14:21
47. totaler Zirkus

so ein quatsch. Reiner Sisyphos-Erfolg. Als wenn sich davon irgendetwas ändert, ausser, dass die Sensibilität für relevante Themen zwischen den Geschlechtern abnimmt und der Widerstand gegen Veränderung wächst.

Beitrag melden
Martuk 22.01.2019, 14:22
48. Nichtwählenden

Also wird das generische Maskulinum ersetzt, ok, wenn es glücklich macht. Nur bitte schafft dann aussprechbare Alternativen ohne Sternchen, das wäre toll.

Ein Beispiel für das generische Maskulinum:
„In den Karpaten leben etwa 8.000 Bären.“ (damit sind männliche und weibliche Bären gemeint)
Wie soll man das jetzt ausdrücken?
Und bitte nicht die "bösen Worte" vergessen umzubenennen, also aus Dieben werden Stehlende...

Beitrag melden
sozialismusfürreiche 22.01.2019, 14:23
49. Warum soll das nicht gehen?

Dezernatführungspersonkonferenz

Beitrag melden
Seite 5 von 61
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!