Forum: Karriere
Modedesignerin für Übergrößen: Fachfrau in Kurvenfragen
Katja Kasten

Als Jugendliche ärgerte sich Anna Scholz, dass es in ihrer Größe keine schicken Kleider gab - und nähte sich selbst welche. Aus der Verzweiflung von damals wurde eine Erfolgsgeschichte: Heute zählt sie zu den weltweit erfolgreichsten Designerinnen für Übergrößenmode.

Seite 6 von 7
skroete 08.01.2013, 09:09
50.

Zitat von Eberschmidt
...Seit Monaten, ja schon fast Jahren gibt es für meine Töchter in der Kaufhauskonfektion keine Hosen, die das Gesäß ordentlich bedecken. Immer wenn sie sich bücken, sieht man ihre Pospalte. Das ist doch nicht normal! Oder soll das etwa so sein? Wer bestimmt das? Und wenn man das eben nicht will? Maßkonfektion bezahlen? Für Heranwachsende? Bin ich Krösus? ...
Nein, das soll nicht so sein. Ich empfehle gesunde Ernährung und Bewegung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skroete 08.01.2013, 09:17
51.

Zitat von iLady
*Komisch wenn man Schwarze durch Dicke und weiße durch Dünne ersetzet ist diese Aussauge für viele OK! Wer Dicke Menschen so pauschal beurteilt ist einfach nur dumm und rassistisch! …
Das ist nicht rassistisch, weil man das nicht vergleichen kann! An seinem Gewicht kann jeder was ändern, an Hautfarbe und Herkunft nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shenshen_ie 08.01.2013, 09:45
52. ...

Zitat von wind_stopper
Am Anfang ist Sport für einen untrainierten Menschen für die Gewichtsabnahme gar nicht so wichtig. Viel wichtiger ist eine Umstellung der Ernährung, um dadurch ein Reduzierung der Energieaufnahme zu erbringen. Denn ich kann mit Ernährung viel mehr kaputt machen, als der Sport in diesem Stadium reparieren kann.
Die aussage habe ich oft gehoert, und aus persoenlicher Erfahrung kann ich da nur sagen : Bollocks.

Ich habe im letzten Jahr 20kg abgenommen, ohne grosse Umstellung meiner Ernaehrung. Ich habe schlicht und einfach jeden Tag 0.5-1 Stunde Bewegung in meinen Tagesablauf eingebaut. Bei gutem Wetter schwimmen im Meer, bei schlechtem Wetter ganz simpel und billig auf meiner WII Fit.

Gut, ich habe mich andererseits auch nicht von BigMac Meals ernaehrt, ich ernaehre mich seit Jahren vegetarisch und koche fast ausschliesslich selbst (einmal die Woche gibt's Indian Take-Away, oder wir essen in einem Restaurant).
Aber die Aussage, dass Sport fuer Gewichtsverlust nebensaechlich ist, halte ich fuer bestenfalls statistisch richtig, soll heissen mag bei einigen Menschen so sein, aber mit Sicherheit nicht bei allen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shenshen_ie 08.01.2013, 09:50
53. ...

Zitat von skroete
Das ist nicht rassistisch, weil man das nicht vergleichen kann! An seinem Gewicht kann jeder was ändern, an Hautfarbe und Herkunft nichts.
Tolle Aussage.

Weil ich mein Gewicht aendern KANN, SOLL ich das gefaelligst tun, um IHREN Schoenheitsideal zu entsprechen?
Und die armen Schwarzen, die sich leider nicht bleichen koennen (von Michael Jackson mal abgesehen), die sind da halt entschuldigt, weil's halt leider nicht geht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iLady 08.01.2013, 10:58
54. glücklich sein hat nichts mit Kleidergröße zu tun!

Zitat von shenshen_ie
Ich habe im letzten Jahr 20kg abgenommen, ohne grosse Umstellung meiner Ernaehrung. Ich habe schlicht und einfach jeden Tag 0.5-1 Stunde Bewegung in meinen Tagesablauf eingebaut. Gut, ich habe mich andererseits auch nicht von BigMac Meals ernaehrt, ich ernaehre mich seit Jahren vegetarisch und koche fast ausschliesslich selbst
Und? bist da dadurch ein besserer Mensch geworden?, klüger, höfflicher…?
Willst du jetzt Anerkennung und Lob? (ich habe in den Letzen 12 Monaten 15 Kilo abgenommen und habe NIX dafür getan absolut NIX ich habe gelebt wie immer und gegessen wie immer… und nun?)

Vor ein paar Jahren habe 6 Stunden Taekwondo jede Woche gemacht -> als Dicke! (mache ich jetzt nicht mehr aber aus persönlichen Gründen).
Ich gehe jetzt schwimmen und ich esse nicht bei MCDo. und ähnlichen (ich liebe Gemüse) … aber jeder Mensch ist anders und NEIN nicht jeder kann einfach sein Gewicht ändern (abnehmen funktioniert nicht bei allen gleich ich habe während meinem 6 Stunden Taekwondo/ Woche was ich über 2 Jahre gemacht habe kein Gramm abgenommen ich blieb dick und es gab einen Schwarzgurt der war richtig dick… aber durch und durch sportlich, eine andere Freundin von mir hat 3 Stunden die Woche gemacht und bei ihr purzelten die Kilos …)! Und eine dünne Freundin von mir kommt wenn sie sich nach vorne beugt mit gestreckten Beinen, gerade mal mit den Händen mit mühe bis zu den Knien (ich kann meine Handflächen locker auf den Boden auflegen)

Aber ich sehe da kein Problem WEIL ich SO wie ich bin Glücklich bin! -> warum kann mit mir nicht respektvoll umgegangen werden warum meine irgendwelche Möchtegern Dieter Bohlens mich öffentlich beleidigen zu müssen? Mit welchem Recht?

Warum muss ich mich rechtfertigen, dass ich „keinen“ Sport mache… und mich nicht 24 Stunden am Tag damit beschäftige wie ich dünn werden könnte? (mir reicht es dass ich mein Knie zu den Ohren hochbekomme und gelenkig bin und Gesund bin)Warum wird dicken immer unterstellt das sie zu faul zum Abnehmen, Sport machen sind? (-> ggf. sollten einige Leute mal das Privatfernsehen was einschränken, dann werden sie ggf. wieder höfflicher, respektvoller und ggf. auch wieder so mit sich zufrieden, dass sie es nicht nötig haben andere Leute ihre – TV- Mode-Magazin-Weltbild aufzudrücken und beleidigend zu werden wenn jemand anders tickt und die Welt anders sieht)

Zitat von skroete
Das ist nicht rassistisch, weil man das nicht vergleichen kann! An seinem Gewicht kann jeder was ändern, an Hautfarbe und Herkunft nichts.
Und nur weil ich es ändern könnte (was ich nicht will!) muss ich mir Dumme rassistische Unterschichten Sprüche gefallen lassen? Akzeptiere, dass nicht jeder auf dünn steht und es unterschiedliche Formen von Menschen in der Welt gibt (so wie es verschieden Formen Von Hautfarben gibt?).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skroete 08.01.2013, 11:51
55.

Zitat von shenshen_ie
Tolle Aussage. Weil ich mein Gewicht aendern KANN, SOLL ich das gefaelligst tun, um IHREN Schoenheitsideal zu entsprechen? Und die armen Schwarzen, die sich leider nicht bleichen koennen (von Michael Jackson mal abgesehen), die sind da halt entschuldigt, weil's halt leider nicht geht?
Das hat nichts mit Schönheitsideal sondern mit Gesundheit zu tun. Die Allgemeinheit darf die Kosten natürlich tragen...

Was hat das Ganze mit Schwarzen zu tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shenshen_ie 08.01.2013, 11:59
56. ...

Zitat von iLady
Und? bist da dadurch ein besserer Mensch geworden?, klüger, höfflicher…? Willst du jetzt Anerkennung und Lob? (ich habe in den Letzen 12 Monaten 15 Kilo abgenommen und habe NIX dafür getan absolut NIX ich habe gelebt wie immer und gegessen wie immer… und nun?) ... Und nur weil ich es ändern könnte (was ich nicht will!) muss ich mir Dumme rassistische Unterschichten Sprüche gefallen lassen? Akzeptiere, dass nicht jeder auf dünn steht und es unterschiedliche Formen von Menschen in der Welt gibt (so wie es verschieden Forme...
Wie bitte?

Ich hatte auf einen Post geantwortet, der pauschal Sport als komplett ueberfluessig zur Gewichtsabnahme hingestellt hat.
Ich habe nie - aber auch wirklich nie! irgenjemandem angetragen, er/sie moege doch bitte abnehmen. Das ist jedem selbst ueberlassen, ich habe keinerlei Meinung zu anderer Leute Gewicht. Mir ist ein gluecklicher Mensch lieber als einer, der versucht anderen zu gefallen.

Was ich geschrieben habe bezog sich auf mich allein. Ich (ich, niemand anderes) moechte derzeit abnehmen, und ich tue dies indem ich mich bewege.
In dem Post, auf den ich antwortete, behauptete jemand das waere so nicht moeglich, und dem habe ich widersprochen.

Wie um Himmels Willen kommen Sie dazu mich zu beschuldigen, ich wuerde Sie nicht respektieren? Und was bitte war an meinem Post beleidigend?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shenshen_ie 08.01.2013, 12:01
57. ...

Zitat von skroete
Das hat nichts mit Schönheitsideal sondern mit Gesundheit zu tun. Die Allgemeinheit darf die Kosten natürlich tragen... Was hat das Ganze mit Schwarzen zu tun?
Zitat von
An seinem Gewicht kann jeder was ändern, an Hautfarbe und Herkunft nichts.
Welche Kosten, bitte?
Welche Kosten verursacht meine Kleidergroesse Ihnen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
giovanniconte 08.01.2013, 13:32
58. Natürlich entstehen Kosten...

Zitat von shenshen_ie
Das hat nichts mit Schönheitsideal sondern mit Gesundheit zu tun. Die Allgemeinheit darf die Kosten natürlich tragen... Was hat das Ganze mit Schwarzen zu tun? An seinem Gewicht kann jeder was ändern, an Hautfarbe und Herkunft nichts. Welche Kosten, bitte? Welche Kosten verursacht meine Kleidergroesse Ihnen?
...die der Allgemeinheit aufgebürdet werden.

Der frühzeitigere Tod der Dicken, oder sagen wir es abstrakter, der Mitmenschen mit einem BMI > 35, kompensieren mit ihrem angeblichen sozialverträglichem Frühableben nicht wirklich die Kosten, die sie vorher verursacht haben.

Und da meine ich nicht den Mehraufwand an Energie, an Abwasser, Abfällen, Methangas, Rohstoffe allgemein, nein ich meine die harten, belegbaren Kosten in den Sozialsystemen, die diese Menschen verursachen.

Es ist einfach ein Grauen mit welch einer Selbstverständlichkeit hier gefressen wird, bis zur Arbeitsunfähigkeit, mir unverständlich.

Na ja, und die Mode, die Kleidung dieser Menschen geht doch wirklich über Säcke eh nicht hinaus.

Oder doch...?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shenshen_ie 08.01.2013, 14:40
59. ...

Zitat von giovanniconte
...die der Allgemeinheit aufgebürdet werden. Der frühzeitigere Tod der Dicken, oder sagen wir es abstrakter, der Mitmenschen mit einem BMI > 35, kompensieren mit ihrem angeblichen.......
Ich wiederhole mich gerne, welche harten, belegbaren Kosten buerde ich Ihnen und den Sozialsystemen auf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 7