Forum: Karriere
Musiker-Karrieren: Starpianistin trifft Barpianistin
Andy Kania/ SPIEGEL JOB

Kindheit: Sowjetunion. Geschenk: Talent. Ausbildung: vom Feinsten. Lilya Zilberstein und Irina Hoperia sind vom gleichen Punkt aus gestartet. Heute jettet die eine von Mailand nach Paris, die andere spielt Tango und Walzer in Berliner Cafés. Schicksal?

Seite 2 von 2
numerusus 13.01.2014, 08:46
10. Wer gut ist, aus dem wird auch was

Es kann halt nicht jeder Musiker ein Topverdiener sein. Die meisten spielen doch sowiso nur alles nach und die, die Musik studieren haben eh nichts selber auf die Reihe bekommen. Da habe ich lieber die Band von neben an die selbstgemachte eigene Songs spielt. Nur weil man studiert hat und ein Studium, heisst es noch lange nicht das man arbeiten kann. Und an alle Studenten...studiert was vernunftiges und veschwendet die Zeit nicht. Es gibt genug Auslaender die arbeiten wollen und besser und billiger sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2