Forum: Karriere
"Oh shit"-Moment für Chefs: Schlechte Zahlen? Rasten Sie aus!
Corbis

Wenn die Firma schwächelt, soll der Chef die Ruhe bewahren, heißt es immer. Top-Manager Jeff Jordan findet das gefährlich. Sein Rat: ausrasten, aber mit Plan!

Seite 1 von 2
Sibylle1969 27.10.2015, 11:00
1. So, so

Eine Firma, die nicht mehr wächst und die Ursachen dafür nicht in der Hand hat, soll also dafür sorgen, dass jemand anderes sie kauft. Es liegt in der Natur der Welt, dass ALLE Wachstumsvorgänge irgendwann zum Stillstand kommen oder sich zumindest verlangsamen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e-ding 27.10.2015, 11:03
2. ...

Ach Gottchen! Wer sich aufgrund von "schlechten" Quartalszahlen, zeitlich überzogenen Projekten oder eine falsche Nummer hinter dem Komma, in Aufregung versetzen lässt, sollte lieber etwas kürzer treten. Schlechte Zahlen resultieren oftmals aus un-s.m.a.r.t.en Zielsetzungen. So what?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
C. Schmidt 27.10.2015, 11:04
3.

Bei Reel.com hat er also versagt und Ebay wird auch immer irrelevanter. Was hat das Ausrasten jetzt also gebracht?
(Zudem finde ich es bedenklich, dass er offenbar nicht in Betracht zieht, dass man auch ruhig und bedacht - ganz ohne Ausrasten - Schwierigkeiten und Herausforderungen angehen kann.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tempus fugit 27.10.2015, 11:12
4. Ob die Manager von...

...E.on, RWE, Vattenfall etc. sowas lesen?

Die die EE-Etnwicklungen weltweit nicht wahrnehmen wollten/wollen und auf den Politmauschel-Faktor setz(t)en?

Und mit alten, abgeschreibenen, ausgeleierten und gefährlichen Techniken die seit Jahrzehnten geschefelten zig-Milliarden weiter drucken wollen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
femtom1nd 27.10.2015, 11:13
5. ...

Wer rastet, der rostet
beim Kampf um Beute heute.
Wer hat's nicht gekostet
das Geld der anderen Leute?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dacr 27.10.2015, 11:49
6. Das ist zu platt gedacht

Als ob es zwischen den beiden Extremen keine Handlungsalternativen gäbe.. Die "ausrasten"-Variante wie beschrieben wirkt auf mich soziopathisch (häufig in den Geschäftsführungen dieser Welt und geschäftsschädigend). Ich denke als Geschäftsführer muss man negativen Druck von den Mitarbeitern fern- & selber aushalten und positiven Druck durchreichen. Mit zu viel Druck die Belegschaft verheizen ist typisch für die Kurzfristigkeit der heutigen Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hiro22453 27.10.2015, 11:51
7. Wachstumsraten.

Zitat von e-ding
Ach Gottchen! Wer sich aufgrund von "schlechten" Quartalszahlen, zeitlich überzogenen Projekten oder eine falsche Nummer hinter dem Komma, in Aufregung versetzen lässt, sollte lieber etwas kürzer treten. Schlechte Zahlen resultieren oftmals aus un-s.m.a.r.t.en Zielsetzungen. So what?
Diese werden errechnet, indem man die IST-Zahlen des aktuellen Berichtszeitraums mit denen des vorherigen Zeitraums vergleicht. Das hat mit Planung rein gar nichts zu tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Boris Feinbrandt 27.10.2015, 11:54
8. Ausrasten?

Das, was hier beschrieben wird, hat nichts mit meinem Verständnis von Ausrasten zu tun. Ja, die Ursache des Problems muss gefunden und behoben werden, und eine offene Kommunikation mit den Mitarbeitern schafft Vertrauen. Einen Grund, Alarmglocken zu läuten, sehe ich aber nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
me @ work 27.10.2015, 12:22
9.

Zitat von Boris Feinbrandt
Das, was hier beschrieben wird, hat nichts mit meinem Verständnis von Ausrasten zu tun. Ja, die Ursache des Problems muss gefunden und behoben werden, und eine offene Kommunikation mit den Mitarbeitern schafft Vertrauen. Einen Grund, Alarmglocken zu läuten, sehe ich aber nicht.
Ausrasten ist immer ein Armutszeugnis.

Vorgesetzte, die Ausrasten als legitimes Mittel der Mitarbeiterführung ansehen, sind lediglich cholerische Rumpelstilzchen ohne Softskills.

Oder noch schlimmer: Ignorant gegenüber der Tatsache, dass Mitarbeiter mehr als Resourcen sind. (Tipp: Es sind sogenannte "Menschen").
Kompetente Vorgesetzte verstehen es, Mitarbeiter ohne Ausrasten zu motivieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2