Forum: Karriere
Online-Marktplatz für Selbstgemachtes: Warum Dawanda-Händler sich vor Etsy fürchten
Johannes Leitner

Dawanda, der bekannteste deutsche Marktplatz für Selbstgemachtes, wird Ende August eingestellt - und viele Händler fürchten um ihre Zukunft. Wo sollen sie nun verkaufen? Bei Etsy? Sechs Verkäufer berichten.

Seite 1 von 4
fabsel123 03.07.2018, 13:12
1.

Ich kenne ein paar Leute/Künstler die in HH ansässig sind und dort verkauft haben. Interessant finde ich das auf einmal Globalisierung doch nicht mehr so toll und halb so wild ist wenn es sie selbst betrifft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
koelnrio 03.07.2018, 13:18
2. Frage

Ich kenne dawanda nicht, aber haben die Betreiber nie versucht, eine europäische Plattform daraus zu machen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
einervondenen 03.07.2018, 13:21
3. Selber machen.

Die Frage ist, warum Dawanda keinen Gewinn erzielen konnte. Wenn diese Plattform so wichtig ist, liegt es auf der Hand, eine verbesserte, schlankere und effizientere Version zu gründen – vielleicht als Genossenschaftsmodell. Der Name dürfte genug Zugkraft haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diefreiheitdermeinung 03.07.2018, 13:32
4. Dawanda?

wer bitte? Nie gehoert. Ich bin sicher nicht Masstab aber bei Ebay seit ueber 10 Jahren, bei Amazon seit deren Bestehen aber einen link zu Dawanda hat mir noch niemals eine Suchmaschine angezeigt. Etsy schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uhahn 03.07.2018, 13:33
5. Es gibt kein Gesetz

das es verbietet selbst eine Platform aufzubauen. Mit 70.000 potentiellen Aktionären oder besser Genossenschaftlern sollte es möglich sein ein paar IT'ler einzukaufen und dann einfach los zu legen. Ein Internetshop ist kein Hexenwerk. Auch Serverstandorte gibt es zur Genüge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lequick 03.07.2018, 13:52
6.

Wow, ich dachte ich kenne das Internet aber weder Etsy noch Dawanda haben mir irgendwas gesagt. Wieder was gelernt. Kurz bei beiden reingeschaut... NAJA, nichts verpasst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vaikl 03.07.2018, 14:01
7. Wer sich halt komplett auf Online verlässt,...

...und typische Schaufenster-/Dekoware (so wie dieses "Herzensprojekt") nur in der eigenen Garage und auf Webseiten versteckt, muss entweder online richtig schuften (wie alle anderen Händler auch) oder sich halt am Breitscheider Kreuz 'nen Laden suchen - genug Mitarbeiter sind ja mittlerweile vorhanden und investieren sollte man bloß nicht nur am Anfang. Der Irrglaube, nach dem "bin ich schon drin?"-Jubel bleibt das Leben auf ewig ein Ponyhof, scheint aber leider weit verbreitet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
newline 03.07.2018, 14:04
8. Palundu,

das Frau Biehl erwähnt, scheint schon überlastet zu sein. Die Verbindung bricht immer wieder ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sammilch 03.07.2018, 14:09
9.

Zitat von lequick
Wow, ich dachte ich kenne das Internet aber weder Etsy noch Dawanda haben mir irgendwas gesagt. Wieder was gelernt. Kurz bei beiden reingeschaut... NAJA, nichts verpasst.
Wären Sie jung, weiblich, Mutter und bastelten gerne würden Sie Dawanda kennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4