Forum: Karriere
Online-Marktplatz für Selbstgemachtes: Warum Dawanda-Händler sich vor Etsy fürchten
Johannes Leitner

Dawanda, der bekannteste deutsche Marktplatz für Selbstgemachtes, wird Ende August eingestellt - und viele Händler fürchten um ihre Zukunft. Wo sollen sie nun verkaufen? Bei Etsy? Sechs Verkäufer berichten.

Seite 4 von 4
Pfalzman 09.07.2018, 21:36
30. Zu wenig Marketing, Qualität vor Bekanntheit

Ganz ehrlich, ich kaufe sehr viel im Internet. Ich suche oft nach ausgefallenen Dingen. Aber Dawanda ist mir nie über den Weg gelaufen. Ich habe erst davon gehört, jetzt, da sie pleite sind. Das ist die Lektion für alle: Macht es wie o2, Ebay, PayPal: Whammmm, ein irres Marketingbudget, Werbung, überall Dawanda. Ob dann die Navigation so toll ist oder nicht, alles perfekt oder nicht, egal. Die Leute müssen davon gehört haben. Von dawanda habe ich leider nichts gehört, bis jetzt. Und bin Kunde auf den letzten Metern geworden und hab für 100 Euro bei mehreren Hänldern bestellt. Etsy ist doof, da ist zuviel Kommerz, man findet kaum echte Handarbeit und Originelles. FRAGE: Kann Dawanda nicht noch ein paar Monate weitermachen? Mit Presse und Medienarbeit (das wäre doch ein Thema für die Öffentlich Rechtlichen). Dawanda ist ein Geheimtipp für super Geschenke, es weiß nur keiner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dbeck90 10.07.2018, 05:26
31. @hp2234

Dann wird man jedoch immernoch nichts erreichen. Mein Geschäft läuft auch von alleine, obwohl nur über „Platz“formen. Jetzt musste ich ne Marke anmelden (wiedererkennung), website öffnen (Kundenstammbaum) etc. pp. wir machen Werbung, jedes Produkt wird gesetzlich wie auch werbetechnisch gelabelt.... Wenn man sich auf ne Platform verlässt, die für einen selbst Kunden generiert, ist man irgendwann selbst verloren. Das meint der Herr Vorposter mit „schuften“. Nämlich nicht nur dem Mammon hinterher arbeiten. sondern dem ganzen Ding ne Zukunft geben....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Inge_BStern 16.07.2018, 18:17
32. Etsy ist keine Alternative...

Etsy ist eine Zuflucht!
Aber wer etwas im Netz stöbert, findet auch Alternativen wie z.B. EBay Kleinanzeigen oder rusticarum.de
Es ist ein Jammer, dass sämtlicher Digitalkommerz Richtung USA abwandert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sindy 20.08.2018, 12:38
33. Chancen nutzen

Ich mochte DaWanda immer sehr und habe dort insbesondere meine geliebte selbstgemachte Ringelblumensalbe gekauft. Sowas gibt es ja in keinem Laden!
Ich denke die meisten Händler auf DaWanda haben bereits einen Kundenstamm. Sollten sie also auf Etsy umziehen (von Etsy höre ich interessanterweise heute zum ersten Mal) und ihre Kunden auch informieren, dürften diese zumindest genauso zufrieden sein, egal wie die Plattform letzendlich heißt.

Eine Chance ist natürlich auch dann zweigleisig zu sein. Ein bisschen Kreativ zu werden und es ggf. auch über e-bay, amazon oder anderen Alternativen zu versuchen. Den Bekanntheitsgrad steigern und ggf. Webinare zu veranstalten über die eigenen Produkte. Ggf. über Inhaltstoffe aufklären, oder zu erklären wie man seine Arbeit macht.
Wenn der Wind der Veränderung weht, dann bauen viele Menschen Mauern, manche aber bauen Windmühlen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aufheimcity 03.09.2018, 12:08
34. Ehemalige DaWanda Verkäufer bei Etsy und was draus werden kann...

Ob DaWanda, oder Etsy ist mir egal, ....ich suchte 2009 nach einem Shop für Selbstgemachtes wo ich auch potentielle Käufer finde, die mich so viell. nie gefunden hätten, da ich für Onlinemarketing kein Budget habe. und war happy dass es DaWanda gab, die auch ziemlich viel Onlinemarketing gemacht haben.

Nun bin ich zu Etsy gewechselt. Hier kann ich gegen eine kleine Verkaufsprovision meine Shops ebenfalls betreiben wo der Kunde unkompliziert meine Produkte kaufen kann. Dazu ist Etsy international und bringt mir viell. auch neue Kunden aus der ganzen Welt, wo ich bei DaWanda früher nur im deutschsprachigen Raum verkauft habe.

Leider ist die Hauptsprache bei Etsy englisch und wenn man nun in Foren nach Antworten auf seine neu aufgekommen Fragen sucht ist da schwer die richtigen Antworten auf seine Fragen zu finden.

Daher habe ich für alle bisherigen DaWanda Veräufer eine deutsche Gruppe

"Deutsches Etsy Forum ehemaliger DaWanda Verkäufer"
https://www.etsy.com/de/teams/34305/deutsches-etsy-forum-ehemaliger-dawanda

gegründet wo man sich gegenseitig helfen kann, da ich auch Fragen hatte wo ich in englischen Foren keine Antworten fand.



Jetzt im Vorfeld sich beklagen dass DaWanda dicht gemacht hat ohne Etsy eine Chance gegeben zu haben finde ich nicht gut. Ich habe durch solche vermeitlichen Rückschläge und Änderungen in der Vergangenheit schon die Erfahrung machen dürfen, dass sich im Nachhinein neue Türen öffnen und man froh ist diesen Schritt gegangen zu sein, denn früher war nicht alles besser!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4