Forum: Karriere
Patientenbetreuer in Bangkok: Der Kümmerer für schwierige Deutsche
Verena Hölzl

Der Reis schmeckt nicht, die Diagnose ist unklar, der Transport zu langsam: Wenn deutsche Urlauber in Thailand ins Krankenhaus müssen, leiden auch die Ärzte. Dann vermittelt Oliver Franz - er ist Patientenbetreuer im Bangkok Hospital.

Seite 1 von 2
1lauto 22.12.2015, 11:27
1. was will uns der Artikel sagen?

Der Mann ist einer der Konfliktmanager in einem auf Reibach ausgelegtem Unternehmen welches sich durch meist Pseudokranke (Routineuntersuchungen!) finanziert und zur Werbung auch noch echte- möglicherweise sogar gute- Medizin anbietet..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sting111 22.12.2015, 11:54
2. Dauerlächelnd-höfliche Thailänder,

kulturell angepasste länderspezifische Abteilungen. Beides sicher nicht der Normalfall. Thailaendische Aerzte in den Top-Krankenhaeusern kennen Auslaender sehr gut, von langen Studiums- und Klinikaufenthalten, zwecks Aus- und Weiterbildung. Da gibt es gemeinhin keine Kulturprobleme.
Wenn sich bestimmte Personengruppen bei den Gesundheitstouristen nicht ueber den Weg laufen sollen, dann ist das eine Frage der Organisation, aber sich nicht eine Begruendung, Fachabteilungen aufzuspalten. Denn Kostendruck kennen auch die Luxus-Krankenhaeuser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sale2 22.12.2015, 11:55
3. #1

Vielleicht will er uns auch nur zeigen wie speziell die Deutschen im Ausland sind und das man für Sie sogar extra Kindermädchen abstellen muss.
(Das kann man als Deutscher allerdings nur schwer rauslesen ;) )
mfg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blob123y 22.12.2015, 12:15
4. Ich wohn' da zusammen mit Myanmar

seit etwa 25 Jahren die Erfahrung ist Thai Doktoren sind unter Durchschnitt, warum? Keine ordentliche Ausbildung wie eben uberall in Thailand. Die Leute reden in "Thaiglish" obwohl natuerlich ein jeder sagt er spricht Englisch was aber eine glatte Luege ist wie meist.

Mit diesen Leuten geht es immer nur mit Anlernen denn den wirklichen theoretischen Unterbau bekommen die nicht rein da es das noetige Wissen in deren Sprache nicht gibt und man die Pruefungen kaufen kann. Nach meiner Erfahrung sind die NUR im Bereich kosmetische Chirugie gut und dort auch nur in groesseren Krankenhaeusern in kleineren Kliniken die das auch anbieten jagt ein Skandal das naechste, warum? Ja, die Ausbildung fehlt man lasse nur einen Inder an sich ran die haben die noetige Bildung da die meist Englisch sprechen. Ist im uebrigen in Myanmar sehr aehnlich ueberall wo gut gearbeitet wird (wesentlich besser als in Thailand aber privat) sind meist eingewanderte Inder am Werk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sam M. 22.12.2015, 12:38
5. Guter Artikel

Endlich mal ein korrekter und interessanter Artikel. Ich wohne in Sichtweite des Krankenhauses und bei mir im Haus wohnen auch einige der Krankenschwestern. Das Bangkok-Krankenhaus ist eines der groessten und hat wie erwaehnt Abteilungen fuer unterschiedliche Kulturen. Diese Patientenbetreuer gibt es genauso fuer eine ganze Reihe von anderen Nationalitaeten und die Funktion hat sich seit mindestens 10 Jahren bewaehrt. Weniger Probleme, weniger Aerger, mehr Vertrauen, da ist allen Beteiligten geholfen.
Nebenbei gibt es diese Position auch an mehreren anderen grossen Krankenhaeusern in Bangkok (und z.B. auch Pattaya), die auf internationalem Standard sind, was die medizinische Seite betrifft, aber klar guenstiger in den Preisen fuer OPs und Behandlungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hevopi 22.12.2015, 12:42
6. Das wirkliche Problem in Thailand

- es werden völlig sinnlose Medikamente verschrieben, z.B. Penicellin für eine kleine Entzündung im Mund oder ein Sack Medizin nach einer Magenspiegelung, die keine Abweichungen feststellte
- das größte Glück in Thailand ist es, wenn man tatsächlich einen seriösen Arzt findet, der nicht nur Kohle will
- das beschriebene Hospital ist eine Abzockerbude, traumhaft

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plutinowski 22.12.2015, 13:01
7.

Zitat von hevopi
- es werden völlig sinnlose Medikamente verschrieben, z.B. Penicellin für eine kleine Entzündung im Mund oder ein Sack Medizin nach einer Magenspiegelung, die keine Abweichungen feststellte - das größte Glück in Thailand ist es, wenn man tatsächlich einen seriösen Arzt findet, der nicht nur Kohle will - das beschriebene Hospital ist eine Abzockerbude, traumhaft
Wenn das Wort "Thailand" in Ihrem Post nicht vorgekommen wäre, hätte ich gewettet, sie hätten die Situation in Deutschland beschrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elblette 22.12.2015, 13:49
8. Sprachkenntnisse

Zitat von blob123y
seit etwa 25 Jahren die Erfahrung ist Thai Doktoren sind unter Durchschnitt, warum? Keine ordentliche Ausbildung wie eben uberall in Thailand. Die Leute reden in "Thaiglish" obwohl natuerlich ein jeder sagt er spricht Englisch was aber ......
Gibt es auf Ihrer thailändischen Tastatur kein Komma oder werfen Sie gerade mit Steinen im Glashaus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HCL 22.12.2015, 14:16
9. Medizinischer Standard

Ich wohne seit 8 Jahren in Thailand. Vor ueber 5 Jahren hatte ich einen lebensbedrohenden massiven Herzinfarkt (STEMI). Die Behandlung im Bangkok Pattaya Hospital in Pattaya war hervorragend und hat mir das Leben gerettet. Da ich seit 25 Jahren mit medizintechnischen Produkten arbeite, kenne ich Kranenhaeuser in Europa, Lateinamerika, USA, Kanada, Mittelost und Afrika und kann sicherlich die Qualitaet der Arbeit einschaetzen. Die interventionelle Kardiologie in Thailand und besonders in Pattaya und noch spezifischer Dr. Suthep mein behandelnder Kardiologe sind auf einem sehr hohen Standard und brauchen den Vergleich mit Europa und den USA nicht zu scheuen. Dass sich viele Auslaender nicht die Muehe machen landesuebliche Gewohnheiten und die Thai Kultur zu verstehen spricht nicht gegen Thailand und das hiesige Gesundheitswesen. Ob ein Thailaendischer Patient in Deutschland das Essen mag oder nicht haengt von seiner Einstellung ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2