Forum: Karriere
Rätsel der Woche: 16 auf einen Streich
SPIEGEL ONLINE

Vier mal vier Punkte bilden ein quadratisches Gitter. Schaffen Sie es, die 16 Punkte mit sechs Strichen zu verbinden, ohne den Stift dabei abzusetzen?

Seite 2 von 35
Stäffelesrutscher 26.05.2019, 11:54
10.

Zitat von Gast237
Es geht auch mit genau einer Berührung pro Punkt. Bezeichnet man die Reihen mit 1 bis 4 und die Spalten mit A bis D, so kann man mit den folgenden Linien alle Punkte genau einmal durchlaufen: 1. A1 - B2 - C3 - D4 2. D3 - C1 3. B1 - A3 4. A4 - B3 - C2 - D1 5. D2 - C4 6. B4 - A2
Glückwunsch - Ihre Lösung stimmt. da die Linien sich stets außerhalb der Punkte überkreuzen. Und ich finde es wieder einmal unbegreiflich, dass bei SPON niemandem auffällt, wie krass die Dambeck-»Lösung« von der Aufgabenstellung abweicht. Dass sowas ins Internet gestellt wird ... peinlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hebm 26.05.2019, 11:56
11. Genau einmal

Die Formulierung "jeder Punkt muss genau einmal von einem Strich durchzogen werden" legt nicht die maximale Durchkreuzung der Punkte fest, sondern die minimale. D.h. jeder Punkt muss mindestens einmal durchzogen werden. Wenn es die maximale Anzahl wäre, dann müsste es "jeder Punkt DARF genau einmal …" heißen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 26.05.2019, 12:00
12.

Ich kopiere hier höchst vorsorglich den Originaltext der Aufgabe hinein - man hat ja Erfahrung damit, wie freischwebend der SPON-Schreiber das manchmal interpretiert, wenn man auf Fehler oder Mehrdeutigkeiten hingewiesen hat:

»Sie sollen sechs gerade Striche ziehen - und dürfen dabei ebenfalls nicht neu ansetzen. Doch im Unterschied zum Nikolaus-Haus sind nicht die Striche selbst vorgegeben, sondern 16 Punkte.
Jeder dieser 16 Punkte muss genau einmal von einem Strich durchzogen werden. Nicht irgendwo am Rand, sondern genau in der Mitte. Bekommen Sie das hin?«

Nun schreibt Herr Dambeck, er habe nach seiner Lösung im Netz zwei weitere gefunden, und gibt einen Link an. Dort lesen wir:

»Verbinden Sie die 16 Paukte mit maximal 6 Linien in einem Zug. Sie dürfen also nicht auf derselben Linie zurück und der Stift darf auch nicht abgesetzt werden.«

Da haben wir also des Pudels Kern: Herr Dambeck hat auf SPON die Bedingung »Jeder dieser 16 Punkte muss genau einmal von einem Strich durchzogen werden. Nicht irgendwo am Rand, sondern genau in der Mitte.« hinzugefügt. Warum auch immer.

Also der SPON-Klassiker: Man nehme ein funktionierendes Rätsel aus Büchern oder dem Internet, formuliere es um - und wundere sich, dass es damit qualitativ so verändert ist, dass man es nicht mehr (eindeutig) lösen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 26.05.2019, 12:15
13.

Zitat von hebm
Die Formulierung "jeder Punkt muss genau einmal von einem Strich durchzogen werden" legt nicht die maximale Durchkreuzung der Punkte fest, sondern die minimale. D.h. jeder Punkt muss mindestens einmal durchzogen werden. Wenn es die maximale Anzahl wäre, dann müsste es "jeder Punkt DARF genau einmal …" heißen.
Was genau haben Sie am Wort »genau« nicht verstanden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 26.05.2019, 12:16
14. Warum so viele Sriche?

Sechs Striche? Einer reicht! Wer kommt auch noch drauf?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ChrisTeam 26.05.2019, 12:17
15.

Zitat von Gast237
Es geht auch mit genau einer Berührung pro Punkt. Bezeichnet man die Reihen mit 1 bis 4 und die Spalten mit A bis D, so kann man mit den folgenden Linien alle Punkte genau einmal durchlaufen: 1. A1 - B2 - C3 - D4 2. D3 - C1 3. B1 - A3 4. A4 - B3 - C2 - D1 5. D2 - C4 6. B4 - A2
Das ist eine korrekte und wunderschöne, symmetrische Lösung für des Rätsel. Hut ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
permissiveactionlink 26.05.2019, 12:20
16. #9, h.weidmann

Wieso 11 gerade Linien ? Ich hatte mich auch zunächst gefragt, ob die Lösung des Foristen gast237 legitim ist, da die Linien immer wieder neu ansetzen. Aber auch hier lassen sich die sechs vorgestellten Linien nach außen weiterführen, wo sich immer zwei davon geeignet schneiden, sodass an diesem Schnittpunkt ein Richtungswechsel stattfinden kann, ohne den Stift abzusetzen. Die Lösung ist völlig korrekt, Dambecks Lösungsvorschläge jedoch allesamt falsch, weil darin die Aufgabenstellung nicht erfüllt ist. Lösbar ist die Aufgabe aber zweifellos, wie von gast237 gezeigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zorro der rächer 26.05.2019, 12:21
17. Noch einfacher:

Gast332:

z.B.

a1-a2-a3-a4
schräg hoch zu
b1-b2-b3-b4
schräg hoch zu
c1-c2-c3-c4
schräg hoch zu
d1-d2-d3-d4

Beitrag melden Antworten / Zitieren
permissiveactionlink 26.05.2019, 12:35
18. #17, zorro der rächer

Das gibt aber sieben gerade Linien. Eine zuviel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
permissiveactionlink 26.05.2019, 12:51
19. Frage an die Mathematiker :

Wird ein Startpunkt eigentlich von eimen Strich durchzogen ? Oder muss man die erste Linie genaugenommen außerhalb des ersten Punktes beginnen ? Ich habe nämlich auch mal angenommen, dass eine 5m-Hundeleine sich immer über 5m zwischen Hund und Herrchen erstreckt, weil heute 99 Prozent aller verkauften Hundeleinen Automatik-Hundeleinen sind, und dass die Feststellung "Jeder Sechste" im Deutschen was anderes beinhaltet, als "ein Sechstel" oder "immer einer von sechs". Wenn jeder Hundertste eine olle Lederhundeleine kauft, dann heißt das noch lange nicht, dass genau 1/100 der verkauften Hundeleinen eine aus Leder war ! Es bedeutet aber garantiert : Zwischen Zweien, die Lederhundeleinen kaufen, kommen immer 99, die Automatikleinen kaufen. Quasi phasenstarr ! Der sprachliche Unterschied zwischen Ordinalzahlen und Kardinalzahlen sollte eigentlich bekannt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 35