Forum: Karriere
Rat vom Jobcoach: Darf ich meine Liebe im Büro offen zeigen?
Getty Images

Sie haben sich in die neue Kollegin oder den neuen Kollegen verliebt - und möchten zum Valentinstag Blumen sprechen lassen? Die Karriereberaterin warnt.

Seite 2 von 3
static_noise 14.02.2019, 14:32
10.

Das ist keine Frage für nen Job Coach!

Zitat: "Angela ist noch in der Probezeit und möchte nicht, dass die Kollegen von der Liaison etwas mitbekommen"

Dann ist doch alles klar, wenn Dirk meint seine Romeo Bedürfnisse nach 'Show' hier klar über die Wünsche seiner angeblich so Geliebten zu stellen und sie zu ignorieren, ist er ein Arschloch. Menschlich, da braucht's keine(n) Karriere Berater(in).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
veronika.franz01 14.02.2019, 20:52
11. Beziehung am Arbeitsplatz... eher nicht

Ich selbst lehne eine Beziehung am A. ab, nichtzuletzt, weil ich selbst auch befürchten würde, dass jmd meint (mich eingeschlossen), dass ich nicht alle gleich behandle oder mich ggfs Diskussionspunkte bis ins Privatleben verfolgen. Manchmal muss man sich ja auch mal ein wenig durchsetzen; wird schwierig, wenn man dann verbandelt ist.
Für mich gilt auch grundsätzlich, dass ich zu Kollegen eine Beziehung in der Form "auf mich kannst Du Dich verlassen" pflege, also wenn ich merke, dass es Probleme o. ä. gibt, auch mal einstecke, einen Schritt zurückgehe o. ä.
Zweiter Stichpunkt Gerüchte: Ich habe es tatsächlich erlebt, dass mich, Jahre nachdem ich einen Job aufgegeben hab, eine junge Frau fragte, ob ich eine Affäre mit jmd aus der Firma gehabt hätte bzw. war das Gerücht auch in meinem privaten Umfeld verankert... hab da so unangenehme Begegnungen, u. a. mit Frauen gehabt... Die Problematik kann sich also nicht nur aufs berufliche Umfeld auswirken. Ich hatte auch den Fall, dass mich mal ein Kollege in seine... Andeutungen eingebaut hat während wir grillen waren. Zuvor hat er mir noch beim Einkaufen erklären wollen was Leute aus seinem Land so mögen usw. & beiläufig habe er mit seiner Freundin Schluss gemacht... ähm ja.
Ich hatte auch schon Kollegen/Kolleginnen, die gemeinsam ein Unternehmen geführt haben oder im Unternehmen eine Beziehung hatten... wenn es denn das Umfeld zulässt und auch die Personen an sich damit klarkommen und keine Vor- oder Nachteile für sich daraus erhoffen, dann ist das, denke ich, auch in Ordnung. Eine Person, mit dem ich eine Beziehung hatte und der mich bei etwas um Hilfe bat, hab ich mal in seinem beruflichen Alltag kennengelernt - trug für mich mit zum Trennungsgrund bei. Daher würde ich empfehlen, dass man auch schaut, ob das per se geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ellereller 14.02.2019, 21:40
12. Die Karriereberaterin wildert

ja ganz schön in fremden Berufsfeldern:
"Deshalb empfehle ich, andere Wege der Liebesbekundung zu wählen: Apps für den Valentinstag oder einfach Nachrichten per Handy. Ein morgendlicher Biep ist unverfänglich und mit den richtigen Emoticons können Sie nichts falsch machen."
Für solche Ratschläge ist der Flirtcoach, der New-Media-Consult, der Application-Assist und der Emoticon-Auswahl-Berater zuständig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kumi-ori 14.02.2019, 22:47
13.

Zitat von p2063
ist nicht das "nicht zuhören" oder "nicht die Wünsche respektieren" des männlichen Parts, er denkt sich vielleicht garnichts böses bei seinem Vorhaben und will ihr nur eine freude machen. Das Problem sind die festgefahrenen altertümlichen solzialen Regeln in denen die Kollegen und vorgesetzten schwimmen. Eigentlich sollten wir heutzutage doch aufgeklärt genug sein, solche Belange nicht zu vermischen wenn die Liebe (auch wenn es nur etwas kurzfristiges wäre) irgendwo hin fällt. Die Rollenbilder und Erwartungen der Kollegen sind falsch, nicht das Verhalten des Pärchens.
Ganz Ihrer Meinung. Allerdings gehören voluminöse Liebesbeweise trotzdem nicht ins Büro. Ich fände es zum Beispiel völlig unproblematisch, wenn die beiden beim gemeinsamen Abendessen oder auch knutschend auf der Parkbank "erwischt" würden. Kein Mensch soll sich heute noch etwas versagen müssen, Gottseidank leben wir im 21. Jahrhundert. Aber jeder hat das Recht auf eine Chance, während der Arbeit das Liebesleben seiner Kollegen zu ignorieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 15.02.2019, 07:56
14. Problematisch...

...habe ich alles schon selbst erlebt....deshalb: Im Büro nix anfangen (es sei denn es ist ne Riesen-Firma und man kann sich aus dem Weg gehen). Liebesbekundungen in der Firma kommen weder beim Partner/in noch bei den Kollegen gut an...und gehören einfach nicht dort hin....kann man ja nach der Arbeit zu Hause machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WhamO 15.02.2019, 09:13
15.

Man sollte nie was mit jemandem anfangen, der einem Termine ins Outlook stellen kann :-)
Aber ernsthaft: Der Hinweis im Artikel, dass solche Regeln immer informell seien, ist falsch. Der letzte, der über eine solche - formal aufgestellte - Regel gestolpert ist, war Intel-Chef Brian Krzanich: http://www.manager-magazin.de/unternehmen/industrie/intel-chef-brian-krzanich-wird-abgeloest-wegen-beziehung-zu-mitarbeiter-a-1214265.html
Das betrifft zwar nur den spezielleren Fall einer Beziehung zu einem/r Untergebenen, aber trotzdem widerlegt es die Aussage im Artikel.
Ansonsten stimmt es natürlich auch, dass - völlig unabhängig von irgendwelchen Karriereerwägungen - es einfach nur dämlich wäre, den klar geäußerten Wunsch der Angebeteten zu ignorieren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bafibo 15.02.2019, 17:29
16. Das ist ein Fall aus den USA

Zitat von WhamO
Man sollte nie was mit jemandem anfangen, der einem Termine ins Outlook stellen kann :-) Aber ernsthaft: Der Hinweis im Artikel, dass solche Regeln immer informell seien, ist falsch. Der letzte, der über eine solche - formal aufgestellte - Regel gestolpert ist, war Intel-Chef Brian Krzanich: http://www.manager-magazin.de/unternehmen/industrie/intel-chef-brian-krzanich-wird-abgeloest-wegen-beziehung-zu-mitarbeiter-a-1214265.html Das betrifft zwar nur den spezielleren Fall einer Beziehung zu einem/r Untergebenen, aber trotzdem widerlegt es die Aussage im Artikel. Ansonsten stimmt es natürlich auch, dass - völlig unabhängig von irgendwelchen Karriereerwägungen - es einfach nur dämlich wäre, den klar geäußerten Wunsch der Angebeteten zu ignorieren...
und dort sind sie mit Beziehungen am Arbeitsplatz besonders strikt. Falls sich jemand erinnert - als Walmart versuchte, auf dem deutschen Markt als weiterer Discounter Fuß zu fassen (inzwischen sind sie enttäuscht wieder abgezogen), versuchten sie tatsächlich, Beziehungen zwischen Mitarbeitern per Arbeitsvertrag zu verbieten. Die deutschen Gerichte haben ihnen da gründlich heimgeleuchtet. Auch in amerikanischen Fernsehserien wird das Thema ab und an behandelt, und als deutscher Zuschauer wundert man sich über die übergriffigen Fragen der Vorgesetzten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
OhMyGosh 15.02.2019, 20:07
17.

Was wohl der gute Adolph Franz Friedrich Ludwig Freiherr Knigge zu dem konstruierten Casus zu sagen gewusst hätte? Der war übrigens einer der Vertreter der Aufklärung, einer Entwicklung, durch rationales Denken alle den Fortschritt behindernden Strukturen zu überwinden. Und genau daran mangelt es im öffentlichen wie privaten Diskurs immer wieder. Als ob Kant nie gerufen hätte: Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! Nee, da müssen immer sogenannte Fachleute, Berater und andere Besserwisser gefragt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JürgenHammerbeck 16.02.2019, 19:38
19.

Blumenstrauss am Arbeitsplatz - darüber lässt sich streiten. Das ist etwas übertrieben.
Allein gegen die Beziehung kann wohl niemand etwas machen.
https://www.igmetall.de/ratgeber-beziehungen-am-arbeitsplatz-10350.htm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3