Forum: Karriere
Rauswurf der "NYT"-Chefredakteurin: "Das hatte nichts mit dem Geschlecht zu tun"
REUTERS

Wurde Jill Abramson wegen ihres Geschlechts oder ihrer Gehaltsvorstellungen als Chefredakteurin der "New York Times" gefeuert? Mit deutlichen Worten hat Verleger Sulzberger jetzt auf diese Vorwürfe reagiert - und die Kündigung gerechtfertigt.

errorinpersona 19.05.2014, 13:49
1. War ja klar

Wenn eine Frau in einer Führungsposition gekündigt wird muss es ja etwas mit ihrem Geschlecht zu tun haben. Alles andere ist schlicht undenkbar und schwerste Diskriminierung. Ich kann diesen Schwachsinn nicht mehr hören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Criticz 19.05.2014, 19:08
2. Schon interessant wie gleich mal unterstellt wird

dass Kündigungsgrund Frauendiskriminierung gewesen sein soll - ohne jegliche Anhaltspunkte.

Würde ein Mann wegen schlechtem Führungsstil rausgeschmissen...niemanden würde es interssieren, geschweige denn würde man der Firma Diskriminierung o.ä. bei einer solchen Sachlage auch nur ansatzweise unterstellen.

Das soll Gleichberechtigung sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren