Forum: Karriere
Schöne neue Jobwelt: Mit der Freiheit kommen die Überstunden
Corbis

Job-Sharing, Home Office, Gleitzeit: Unternehmen locken Mitarbeiter mit flexiblen Arbeitszeitmodellen. Das klingt entspannt, führt aber oft zu noch mehr Druck mit überlangen Tagen - zu Stress durch (Selbst-)Ausbeutung.

Seite 1 von 6
maria3333 28.08.2015, 13:55
1. Lehrer arbeiten schon immer so...

Lehrer arbeiten schon immer so und denen wird vorgeworfen, faul zu sein und "nachmittags frei" zu haben. Erst wenn es andere Berufsgruppen auch trifft, fällt auf einmal auf, dass es gar nicht mal so ein Segen ist, von zu Hause aus arbeiten zu müssen und dass das häufig dazu führt, dass man abends und am Wochenende arbeitet und nie das Gefühl hat, Feierabend zu haben. Wirklich komisch, dass keiner anderen Berufsgruppe vorgeworfen wird, sich bei Home Office einen faulen Lenz zu machen, nur den Lehrern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abby_thur 28.08.2015, 13:59
2.

Zu-Hause-Arbeiten muss man auch können.

Ich wäre für diese Option sehr dankbar - habe aber auch schon mit einem Fernstudium vorgelegt, und weiß wie es geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uventrix 28.08.2015, 14:31
3. Feierabend ist Feierabend

Ich würde niemals irgendetwas mit nach Hause nehmen, was mit der Arbeit zu tun hat! Wenn ich aussteche piepst das Gerät und mein Kopf wird formatiert und ich vergesse alles was mit der Arbeit zu tun hat. So lange bis das Gerät am nächsten Morgen wieder piepst. ;)

Ich versuche es auch vermeiden unbezahlt über die Arbeit nur nachzudenken. Deswegen: Homeoffice wäre für mich ein Graus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zlep 28.08.2015, 14:40
4.

Zitat von maria3333
Lehrer arbeiten schon immer so und denen wird vorgeworfen, faul zu sein und "nachmittags frei" zu haben. Erst wenn es andere Berufsgruppen auch trifft, fällt auf einmal auf, dass es gar nicht mal so ein Segen ist, von zu Hause aus arbeiten zu müssen und dass das häufig dazu führt, dass man abends und am Wochenende arbeitet und nie das Gefühl hat, Feierabend zu haben. Wirklich komisch, dass keiner anderen Berufsgruppe vorgeworfen wird, sich bei Home Office einen faulen Lenz zu machen, nur den Lehrern.
Ach ich bitte Sie, warum müssen Sie jetzt dieses Fass aufmachen? Aber gut, wenn Sie unbedingt möchten: Wenn ein Lehrer nachmittags von zu hause arbeitet, dann sieht das in den meisten Fällen so aus, dass ein paar Arbeiten korrigiert werden und die Mappe mit den seit Jahren immer gleichen Aufgabenblättern für den nächsten Tag zusammengestellt wird. Falls Sie das wirklich mit z.B. einem Vertriebler, der bestenfalls den ganzen Nachmittag am Telefon hängt um neue Kunden zu gewinnen (schlimmstenfalls steht er Freitag mittags bis 18 Uhr im Stau), dann tun Sie mir leid.

Und ja, auf beiden Seiten gibt es Ausnahmen. Ich kenne auch Lehrer, die sich für ihre Schüler wirklich ein Bein ausreißen. Nur sind das die Ausnahmen. Genauso auf der anderen Seite.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Malshandir 28.08.2015, 14:51
5. Korrekt

Es ist richtig, dass man von zuhause MEHR arbeitet, die Mittagspause faellt aus, man faengt frueher an und arbeitet laenger.
Problem ist, keiner sagt Feierabend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
balu2002 28.08.2015, 16:31
6.

Uventrix: mit so einer Arbeitseinstellung haben Sie bestimmt Karriere gemacht ;-) Aber in manchen Branchen muss man einfach auch mal Einsatz zeigen. Wie heißt es so schön "von nichts, kommt nichts!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 28.08.2015, 17:55
7. sehe ich anders

Zitat von Malshandir
Es ist richtig, dass man von zuhause MEHR arbeitet, die Mittagspause faellt aus, man faengt frueher an und arbeitet laenger. Problem ist, keiner sagt Feierabend.
ich arbeite auch des oefteren von zuhause, von 12-1 bin ich offline da mache ich mittag. Laenegr arbeiten ist bei mir kein problem, den ich become jeder std bezahlt die ich arbeite.

Man muss aber lernen von zuhause aus zu arbeiten. Ich bringe dann auch die kids mal zur schule oder mache sonstige sachen am tag, ich hab eine ziel vorgabe, und teile mir dann ein wie ich das mache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 28.08.2015, 20:38
8. Zielvorgaben...

Zitat von Nonvaio01
ich arbeite auch des oefteren von zuhause, von 12-1 bin ich offline da mache ich mittag. Laenegr arbeiten ist bei mir kein problem, den ich become jeder std bezahlt die ich arbeite. Man muss aber lernen von zuhause aus zu arbeiten. Ich bringe dann auch die kids mal zur schule oder mache sonstige sachen am tag, ich hab eine ziel vorgabe, und teile mir dann ein wie ich das mache.
haben zwei Seiten...man kann sich zwar die aRbeit einteilen wie man möchte ABER die Ziele entscheidet immer noch der Chef und der kann die Ziele so hoch stecken dass sie ohne massenhafte Arbeit nicht zu erreichen sind. Bezahlung auf Stundenbasis dürfte in diesem Bereich wohl eine Ausnahme darstellen. Esgibt wohl eher ein nomales Gewhalt wo eben die Stunden nicht berücksichtigt sind die man arbeitet.
Auch gitb es sehr gute Kontrollmöglichkeiten durch den Arbeitgeber wenn man sich immer anmelden muss wenn man online ist und arbeitet.
Die große Freiheit ist das also auch nicht immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hondje 28.08.2015, 21:28
9. mit die freiheit kommen die überstunden

Ich bin froh das ich meine Arbeit Unfähigkeit Rente habe und ich nicht mehr mehr für solche Ausbeuter Arbeiten muss weil der stress ist nur hier in der BRD so hoch hier wird man getrieben bis geht nicht mehr und wen man nicht mehr kann wird man abgeschoben auf die Allgemeinheit und zahlen tun die hier auch nicht Anständig weil die meiste wollen noch nicht mahl 8.50 zahlen und ausbeuten lasse ich mich auch nicht ich würde noch gut arbeiten können aber nicht für die Kröten was die zahlen wollen da ich auch so mit handel besser leben und viel Ruhiger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6