Forum: Karriere
Sommer im Büro: Sechs Tipps gegen die Hitze
AFP

Es ist heiß... na und? Lassen Sie sich nicht von Geschäftspartnern aus Indien oder Mexiko belächeln, wenn Sie über die Temperatur im Büro stöhnen. Lernen Sie von ihnen!

Seite 1 von 6
dasfred 30.07.2018, 11:56
1. Nette Tipps, aber auch nix neues

Mit Ausnahme des Joghurtdrinks kombiniere ich diese Tipps schon lange, auch wenn der Beste, die Siesta, leider nicht immer zu beherzigen ist. Im Büro bietet sich noch ein feuchtes Tuch im Nacken an, sowie ein Ventilator, der in erster Linie die Beine kühlt, um die unangenehmen Nebenwirkungen auf die Atemwege zu verhindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StefanXX 30.07.2018, 11:56
2. Eisgekühlte Getränke? -> Kontraproduktiver Tipp

Der Tipp mit den eisgekühlten Getränken ist so nicht richtig. Natürlich ist so etwas kurzfristig erfrischend und schmeckt und ich trinke sowas auch gerne an einem heißen Tag. Aber um die Auswirkungen der Hitze zu lindern, ist dieser Tipp sogar kontraproduktiv. Es ist Fakt, dass die Aufnahme von eiskalten Getränken die "innere" Heizung des Körpers zusätzlich stimuliert, weil der Körper versucht die eiskalten Getränke möglichst schnell auf Körpertemperatur zu bringen. D.h. damit sorgt man eher dafür, dass zur äußeren Hitze zusätzlich auch noch verstärkt von innen geheizt wird, was das Problem noch verschlimmert. Jeder seriöse Wissenschaftler/Arzt rät deshalb an heißen Tagen mäßig temperierte/lauwarme Getränke zu sich zu nehmen, aber sicher keine eiskalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horstenporst 30.07.2018, 12:28
3.

Zitat von StefanXX
Der Tipp mit den eisgekühlten Getränken ist so nicht richtig. Natürlich ist so etwas kurzfristig erfrischend und schmeckt und ich trinke sowas auch gerne an einem heißen Tag. Aber um die Auswirkungen der Hitze zu lindern, ist dieser Tipp sogar kontraproduktiv. Es ist Fakt, dass die Aufnahme von eiskalten Getränken die "innere" Heizung des Körpers zusätzlich stimuliert, weil der Körper versucht die eiskalten Getränke möglichst schnell auf Körpertemperatur zu bringen. D.h. damit sorgt man eher dafür, dass zur äußeren Hitze zusätzlich auch noch verstärkt von innen geheizt wird, was das Problem noch verschlimmert. Jeder seriöse Wissenschaftler/Arzt rät deshalb an heißen Tagen mäßig temperierte/lauwarme Getränke zu sich zu nehmen, aber sicher keine eiskalten.
Die Meinung besser lauwarme als eiskalte Getränke zu trinken ist auch unter Experten umstritten. Wissenschaftliche Beweise dazu, dass lauwarmes Wasser besser sei gibt es nicht.
http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/trinken-bei-hitze-fuenf-irrtuemer-die-viele-glauben-a-1047147.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Plasmabruzzler 30.07.2018, 12:28
4.

Natürlich kann man diese Tipps beherzigen und sie sind auch zum Teil und je nach Person sinnvoll. Aber man kann ja auch vorbeugen, indem man Klimaanlagen an/in Gebäude baut. Ich kenne kaum ein Land, dass so abgeneigt gegenüber Klimaanlagen ist wie Deutschland, obwohl hier Firmen sitzen, die solche Geräte auf hohem Niveau bauen, liefern und in Betrieb nehmen.
Solche Anlagen sind kein Hexenwerk und werden in Zukunft auch für höhere Immobilienwerte sorgen. Es ist ja kein Geheimnis, dass sich das Klima wandelt und die Sommer in D wärmer bzw. schwüler werden. Eine Klimaanlage kühlt ja nicht nur, sie kann auch Luft trocknen und von Gerüchen befreien - daher ist der angelsächsische Begriff dafür auch "air conditioning", also die Konditionierung der Luft und nicht "Kältemaschine". Obendrein spart man sich die Kipp- und Öffnungs-Funktion der Fenster, was den Rahmenpreis erheblich senkt.
Natürlich hilft das einem Dachdecker wenig, aber wenigstens da, wo man Veränderungen erwirken kann, sollte man sie auch anstoßen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emma Fairfax 30.07.2018, 12:39
5.

Zitat von StefanXX
Der Tipp mit den eisgekühlten Getränken ist so nicht richtig. Natürlich ist so etwas kurzfristig erfrischend und schmeckt und ich trinke sowas auch gerne an einem heißen Tag. Aber um die Auswirkungen der Hitze zu lindern, ist dieser Tipp sogar kontraproduktiv. Es ist Fakt, dass die Aufnahme von eiskalten Getränken die "innere" Heizung des Körpers zusätzlich stimuliert, weil der Körper versucht die eiskalten Getränke möglichst schnell auf Körpertemperatur zu bringen. D.h. damit sorgt man eher dafür, dass zur äußeren Hitze zusätzlich auch noch verstärkt von innen geheizt wird, was das Problem noch verschlimmert. Jeder seriöse Wissenschaftler/Arzt rät deshalb an heißen Tagen mäßig temperierte/lauwarme Getränke zu sich zu nehmen, aber sicher keine eiskalten.
Klar, das ist bekannt. Im Artikel selbst ist aber auch nur von Zugabe 'kalten' Wassers die Rede. Der türkische Ayran ist auch ein solch kühles, sehr erfrischendes Getränk, das ich liebe.

Kichern muss ich allerdings bei der Vorstellung einer Kopfdusche im Büro. Alle Frauen sitzen dann mit zerstörter Frisur und laufender Wimperntusche da?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dachs07 30.07.2018, 12:43
6. noch ein Tip

Hallo,
ich habe viele Jahre als Dachdecker gearbeitet, eine von vielen Tätigkeiten, bei der es kein Ausweichen aus der prallen Sonne gibt. Wir haben dann unsere T-Shirts so in kaltes Wasser getaucht und ausgewrungen, dass nur Hals, Schultern und Oberarme feucht waren. Das half sofort und wir kamen mit Wiederholungen gut über den Tag. Kalte Getränke waren im ersten Augenblick sehr angenehm, aber schon kurze zeit später hatte ich den Eindruck, dass man stark schwitzt, lauwarme Getränke löschten den Durst und hielten länger vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Überfünfzig 30.07.2018, 12:48
7. Statt einen Lassi.....

....kann man sich auch einen Ayran selber machen. Joghurt in ein großes Glas geben, gleiche Menge Wasser, evt. mit Eis, etwas Salz drauf und das Ganze mit einen Rührstab mixen. Fertig und löscht jeden Durst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StefanXX 30.07.2018, 12:51
8. Das ist nun mal die vorherrschende Meinung

Zitat von horstenporst
Die Meinung besser lauwarme als eiskalte Getränke zu trinken ist auch unter Experten umstritten. Wissenschaftliche Beweise dazu, dass lauwarmes Wasser besser sei gibt es nicht. http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/trinken-bei-hitze-fuenf-irrtuemer-die-viele-glauben-a-1047147.html
Das ist aber die nach derzeitigem Kenntnisstand vorherrschende Meinung. Dass eiskalte Getränken besser seien, dafür gibt es schon gleich drei mal keine Beweise. Und für jeden Link, den Sie hier dazu posten, kann ich Ihnen gewiss drei andere Links nennen, die meine Meinung unterstützen. Z.B. hier

https://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/Bei-Hitze-Kaltes-oder-Heisses-trinken-497045.html

oder hier ...
https://eatsmarter.de/ernaehrung/ernaehrungsmythen/kalte-getraenke-erfrischen-hitze-am-besten

hier ...
https://www.focus.de/wissen/mensch/kalte-getraenke-bei-hitze-warum-uns-das-nicht-abkuehlt_id_7272261.html

etc.

Die vorherrschende Meinung ist, dass eiskalte Getränke bei großer Hitze kontraproduktiv sind, daher ist es in jedem Fall falsch es im Artikel so darzustellen als sei dies ein (sicherer) wirksamer Tipp bei großer Hitze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StefanXX 30.07.2018, 13:02
9. Eisgekühlt und eiskalt ...

Zitat von Emma Fairfax
Klar, das ist bekannt. Im Artikel selbst ist aber auch nur von Zugabe 'kalten' Wassers die Rede. Der türkische Ayran ist auch ein solch kühles, sehr erfrischendes Getränk, das ich liebe. Kichern muss ich allerdings bei der Vorstellung einer Kopfdusche im Büro. Alle Frauen sitzen dann mit zerstörter Frisur und laufender Wimperntusche da?
Das stimmt. In der Überschrift zum Tipp ist aber von "eisgekühlten Joghurtgetränken" die Rede. Ok eisgekühlt ist jetzt auch nicht bedeutungsgleich mit eiskalt, aber es weckt auf jeden Fall (bewusst) dieses Assoziation. Und nicht falsch verstehen, ich liebe auch so manch kühles Getränk oder Eis im Sommer, weil es einfach gut schmeckt und kurzfristig erfrischt. Es hier aber als sicher wirksamen Tipp gegen große Hitze zu verkaufen entbehrt jeder wissenschaftlichen Grundlage. Denn ich merke dann auch oftmals wie mir 15 Min. nach dem Trinken gefühlt noch wärmer wird als zuvor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6