Forum: Karriere
Später Feierabend: Angestellte machen im Schnitt vier Überstunden pro Woche
imago/Rust

Zu wenig Zeit für zu viel Arbeit: Knapp die Hälfte aller Arbeitnehmer in Deutschland schiebt Überstunden. Eine Berufsgruppe ist davon besonders betroffen - mit gefährlichen Folgen.

Seite 1 von 6
user124816 26.10.2018, 11:40
1.

4 Stunden kann ich bestätigen. Dafür gehe ich aber heute um 12:00 nach hause, und den Rest spare ich mir für Gleittage die ich an den Urlaub hänge.
Mit anderen Worten: Ich habe eine 4,5 Tage Woche und zwei mal im Jahr einen ganzen Monat frei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hajueberlin 26.10.2018, 11:44
2. Kraftfahrer allgemein

Hallo,
ihr habt vergessen, die Busfahrer zu erwähnen(bin Busfahrer). Dort gibt es genauso einen Fahrermangel. Egal ob im Ortsverkehr, regional oder international. Und der wird genauso mit Überstunden kompensiert. Nicht uninteressant, oder? ;-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hajueberlin 26.10.2018, 11:45
3. Kraftfahrer allgemein

Hallo,
ihr habt vergessen, die Busfahrer zu erwähnen(bin Busfahrer). Dort gibt es genauso einen Fahrermangel. Egal ob im Ortsverkehr, regional oder international. Und der wird genauso mit Überstunden kompensiert. Nicht uninteressant, oder? ;-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankfurtbeat 26.10.2018, 11:49
4. das ...

das fällt auch unter "Menschen in Arbeit gebracht" wie man es von der Politik immer wieder zu hören bekommt. Paketzusteller müssen die Stunden bringen da sie sonst als Sub nicht über die Runden kommen. LKW-Fahrer sind dem Druck des Wettbewerbs aus Osteuropa ausgesetzt. Aber auch in vielen jobs - 40h Vertrag - werden die MA angehalten Überstunden zu machen um das AV nicht zu gefährden. Wenn mir heute einer sagt das heutzutage aufgrund der Digitalisierung alles viel einfacher geworden ist, frage ich mich inwieweit man früher auch das Arbeitsvolumen von 2-3 Mitarbeitern geliefert hat. Defintiv nein! Heute wird zwar vieles digital und daher schneller und gegebenenfalls einfacher verarbeitet aber die zu erbringende Leistung hat sich ver-x-facht. Wo früher 2-3 Mitarbeiter nötig waren sitzt heute ein zumeist überlasteter Mitarbeiter - so sieht es aus - alles andere sind Geschichten vom Amt :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kastenmeier 26.10.2018, 11:51
5.

Zitat von user124816
4 Stunden kann ich bestätigen. Dafür gehe ich aber heute um 12:00 nach hause, und den Rest spare ich mir für Gleittage die ich an den Urlaub hänge. Mit anderen Worten: Ich habe eine 4,5 Tage Woche und zwei mal im Jahr einen ganzen Monat frei.
... dann sind Sie mit "vier Überstunden pro Woche" auch sicher nicht gemeint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dipl.inge83 26.10.2018, 11:52
6. Ich mache mehr

als 4 in der Woche, bekomme sie aber minutiös gut geschrieben, Großunternehmen sei dank. 10 Jahre in verschiedenen KMU war das unvergütet, Freizeitvergnügen eben. Diese dann von vorn herein grundsätzlich abzulehnen ist zwar im Grunde am schlauesten, führte aber zu regelmäßigen 'Abstimmungsgesprächen' mit der GF. Weiterführende Ambitionen sollte man bei solchen AG dann also nicht haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
studibaas 26.10.2018, 11:53
7. Herr lass Hirn vom Himmel regnen...

Wenn sie ihre "Überstunden" wieder zeitnah abbummeln können machen sie im Schnitt 0 Überstunden pro Woche und sind somit gar nicht betroffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TS_Alien 26.10.2018, 11:59
8.

Überstunden sind nicht gleich Überstunden. Der eine rechnet zu seinen Arbeitsstunden "Geschäftsessen" oder "Meetings" mit, der andere muss tatsächlich arbeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axelmueller1976 26.10.2018, 12:00
9. Was sind schon 4 Überstunden pro Woche

Als ehemals leitender Angestellter eines Weltmarkt-Führers waren 12 Stunden-Tag normal .Allerdings bei Bezahlung im 6-stelligen Bereich ,was sich heute auch bei der Rente mit 35-Jahren Höchst-Rentenbeitrag auszahlt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6