Forum: Karriere
Sprachpanscher in Konzernen: "Autobauer können einfach kein Deutsch"
Corbis

Fremdwörter, Anglizismen, Bandwurmsätze... Seit 14 Jahren flöht Geert Teunis Geschäftsberichte großer Konzerne. Der Ingenieur und Sprachpedant stöhnt vor allem über Denglisch-Sünden bei VW und Juristen-Kauderwelsch bei Siemens.

Seite 10 von 32
spanngurt 03.06.2015, 11:27
90. deutsches Konjugieren von englischen Verben......

Na, wenigstens wird bei Microsoft das Update nicht mehr "gedownloaded"........

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querulant_99 03.06.2015, 11:28
91.

Zitat von karlsiegfried
Zuerst sterben die Deutschen aus. Die deutsche Sprache befindet sich bereits im Pflegeheim und wir spätestens im Jahr 2050 vollständig durch die denglische Sprache ersetzt. Macht auch nichts, denn im Jahr 2100 wird ohnehin die chinesische Sprache die Weltsprache sein. Schon mal Schriftzeichen üben, dann fällt auch das leichter.
Das ist nicht notwendig!

Bis Chinesisch Weltsprache ist, gibt es auch schon Handys mit eingebautem Dolmetscher. Man spricht Deutsch hinein, und am anderen Ende kommt perfektes Chinesisch heraus, bzw. umgekehrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
satissa 03.06.2015, 11:28
92. Ingenieure

Ich kann Herrn Teunis nur recht geben. Vor kurzem sprach ich mit einem älteren englischen Autoingenieur. Der lobte die deutsche Sprache, da man damit Bauteile viel kürzer und präziser beschreiben kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 03.06.2015, 11:28
93.

Zitat von littleworry
- Das 'because of' wird 1:1 übernommen und führt dazu, dass - inzwischen auch von Journalisten - dort, wo ein 'denn' stehen müsste, nur noch ein 'weil' verwendet wird. ("Macht nichts, weil: es ist nicht wichtig.") Vom Aussterben des Genitivs in der Umgangssprache mal gar nicht zu reden ...
Das 'weil' kann da ruhig stehen bleiben, es muss nur danach umgestellt werden: "Macht nichts, weil es wichtig ist".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
titus_pullo 03.06.2015, 11:29
94. Clever?

Also ich hätte den Artikel nicht gelesen, wenn nicht in der Einführung das Wort 'Flöht' aufgetaucht wäre.

Ob das wohl Absicht war?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Antidarwinist 03.06.2015, 11:35
95.

Zitat von jpsjever
einen Doppeltuner hatte mein Blaupunkt Bremen bereits vor 20 Jahren. Die Coming-Home-Funktion gibt es bei verschiedenen Marken bereits ebenfalls seit ca 15 Jahren; Keyless Access ist ebenfalls ein alter Hut. Ich habe eher den Eindruck, dass Herr Teunis nicht mehr wirklich in der Materie steckt - aber das Internet ist ja auch für unsere Politiker "Neuland".
Sie wollten sagen: Alle Alten, die noch kein Englisch können / kein Englisch mehr können, auf den Schrottplatz! Habe ich Recht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zaphod_beeblebroxiii 03.06.2015, 11:37
96. Viele finden

Zitat von Hamberliner
Die letztgenannte Funktion ist mir erst vor 2...3 Jahren aufgefallen, ausschließlich an Fahrzeugen, von deren Haltern man meinen könnte: Wenn das kein Zuhälter ist, dann fehlt zumindest nicht viel. Affiger geht es nicht mehr. Dass man sowas als "Coming-Home-Funktion" bezeichnet, lese ich hier zum erstenmal. Es beleidigt unser aller Intelligenz in mehrfacher Hinsicht: Wie kommt der Hersteller darauf, zu entscheiden, zu welchem Zweck ich wo mein Fahrzeug abstelle? Ob ich nach Hause komme oder zur Arbeit, oder ob ich mit einer minderjährigen Nutte von der Kurfürstenstraße den dunklen Parkplatz der Neuen Nationalgalerie aufsuche, was geht den Hersteller das an? Und selbst wenn man ein maximal biederes Leben führt: In mehr als 50% aller Fälle kann es gar kein "coming home" sein, denn man fährt ja genauso oft von zuhause wieder weg. Desweiteren: Ich entscheide, und nicht der Hersteller, in welcher Millisekunde das Licht ausgeht. Was ist, wenn ich Gründe habe mich blitzschnell zu verstecken?
gerade im Dunkeln, eine solche Funktion sehr nützlich.

Keine Ahnung, warum Sie ein nettes und nützliches Stückchen Software in den "Nutten/Zuhälter" Kontext bringen und anscheinend Schaum vor dem Mund haben...

Nebenbei:
Sie müssen selbstverständlich kein Fahrzeug kaufen, welches eine solche Funktion aufweist. Falls es sich doch nicht vermeiden lässt, da irgendwann alle eine solche Funktion aufweisen, lässt sich diese meist über Parameter in der Software des entsprechenden Fahrzeugsteuergerätes (neudeutsch: ECU) deaktivieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Antidarwinist 03.06.2015, 11:41
97. Schluss mit dieser Lüge

Zitat von tommahawk
Sprache ist in der Tat immer in Bewegung. Sie verändert sich, und das ist auch gut so.
Schluss mit dieser Lüge!

Fremdwörter haben nichts mit natürlichem Sprachwandel zu tun.

Sprache ist keineswegs "immer in Bewegung".

Die Flexibilität ist in der Grammatik einer Sprache bereits angelegt. Denglisch jedoch ist Bruch der Grammatik.

Natürlicherweise kann sich die Sprache anpassen, ohne dass die Grammatik gebrochen werden muss.

Wichtig dabei zu wissen: Auch der Aufbau der Wörter ist grammatikabhängig. Jedes Fremdwort bricht die Grammatik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DieterFr 03.06.2015, 11:41
98. Am schlimmsten ...

... sind die Anglizismen, die von Deutschen, die kein Englisch können, erfunden worden sind. Wie 'Shooting Star', das auf Englisch 'Sternschnuppe' bedeutet.Nicht einmal 'Germany's Next Topmodel' ist korrektes Englisch. Versuchen Sie mal, das Wort 'Topmodel' in einem großen englischen Wörterbuch zu finden. Da finden Sie allenfalls 'top model', also in zwei Worten. 'Topmodel' gibts auf Englisch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frommerstop 03.06.2015, 11:42
99. es geht doch eigentlich nur darum

Zitat von grenoble
....ob diese Begriffe harmlos sind. Es geht um die Frage welchen Sinn sie machen. Ss geht darum, warum "keyless access" benutzt wird anstelle von "schlüsselloser Zugang", oder schlüsselloser Zugriff, und ansonsten die Anleitung in der der Begriff steht auf deutsch geschrieben ist. Wenn es ein Fachbegriff wäre wäre das noch nachvollziehbar, wäre das Manual in Englisch verfasst, auch in Ordung, ansonsten ist es ein untrügliches Zeichen für Dummheit.
dass die Ingenieure eine funktion entwickelt oder eingebaut haben die man den Menschen als besonder toll "verkaufen" will. Und dann setzt sich ein ganzer Stab von Marketing Fuzzies zusammen und sucht einen Begriff oder eine Bezeichnung worin eine hohe "Wertvermutung" steckt. Wertzvermutung heisst tatsächlich-ist ganz billig-kommt aber teuer rüber- wie z. b. ganz dünn vermessingtes Blech oder Plastik das wie Edelstahl aussieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 32