Forum: Karriere
Start-up-Gründer: Das ist der jüngste Selfmade-Milliardär der Welt
stripe

Das Studium an der Elite-Uni Harvard hat er geschmissen, jetzt ist er 26 Jahre alt und schon Milliardär: John Collison ist ein Gründer wie aus einem Hollywoodfilm.

Seite 2 von 3
Oberleerer 02.12.2016, 14:43
10.

Was sind denn "Dienste für e-commerce"? Warum gibt es da jetzt solch einen furiosen Newcomer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yves1981 02.12.2016, 14:48
11.

Zitat von blob123y
denn die klauen (nachweislich) Geld von den Leuten die mit denen arbeiten, ich weiss das weil auch ich Opfer bin und die mir $ 300,- geklaut haben und mit zigtausend Leuten dasselbe gemacht haben bei der Masse kommt da schon was zusammen Zeugen: http://www.webpronews.com/google-accused-of-stealing-money-from-adsense-publishers-2014-04/ Die Masche ist die, die konstruieren vorm Monatsende einen Vorfall das der Adsensepartner irgenwo auf der Welt angeblich eine Vertragsverletzung mit denen gemacht hat und konfiszieren das aufgelaufene Geld des Vertragspartners. Es ist noch NIE irgendwo bewiesen worden wo denn diese Verletzung stattgefunden hat es wird nur behauptet. Wenn man fragt warum wird einfach nicht mehr geantwortet (no replay). Und schon haben die am Monatsende ein paar Milliarden kassiert und stellen das als Betriebsgewinn dar. Das machen die seit Jahren und schotten sich dann ueber eine Armada von Anwaelten ab.
Puh, dieses Gerücht gibt es schon ewig. Ich habe benutze Adsense praktisch seit bestehen und habe sehr viel Geld damit verdient und kenne die ganzen Jammer Threads zur Genüge. Es gibt so gut wie immer einen Grund, das man fliegt. Der häufigste ist auf die eigenen Anzeigen geklickt. Und ja die merken das auch, wenn es vom PC der Mama kommt. Genau aus dem Grund, erzählt man auch niemand von seinen Asense Webseiten damit die Freunde einem nicht am Ende einen "Gefallen" tun.

Fehlender Hinweis in den Datenschutzbestimmungen ist auch ein häufiger Grund. Und dann gibt es noch das Problem, wenn man Besucher einkauft. ;)

Google behält sowieso 30%-40% der Einnahmen. Warum sollten die irgendwen rauswerfen, wenn die das Geld in 3 Monaten wieder drin haben. Guter Witz. Die haben lieber am Ende des Jahres lieber 1000 Euro verdient, als ihre 300. Eventuell hatten Sie Pech, dass der Algorithmus die fälschlicherweise erwischt hat. Ich persönlich glaube nicht daran.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltretter1 02.12.2016, 14:56
12. Unfug!

Zitat von mrotz
Sie haben die 1.3 Mio quasi in bar umgesetzt. Angenommen sie hätten von 300000 leben können und hätten eine Million in ein Mietshaus investiert. Dann wären sie Millionär. Angenommen dieses Haus bestünde aus 10 Wohnungen, die zu jeweils zu 1000€ pro Monat vermietbar sind. Nach Abzug von Steuer und Kosten bleiben ihnen im besten Fall 5000€ im Monat. Ein stattliches Einkommen, aber sie verdienen somit nicht mehr als jemand der ein solches Gehalt erhält. Würde man letzteren Millionär nennen ? Jetzt steht das Haus vielleicht auf dem Land. Ab vom Schuß. NIemand will dort wohnen. Ihr Haus leer, sie haben keine EInnahmen. Was will man mit einem leeren Haus, in dem niemand wohnen will? Bei Verkauf hätten sie die investierten 1 Mio nie mehr raus, weil es keiner kaufen will. Wenn bei einem Unternehmen ein Investor mit 100 Millionen einsteigt zu 10% Anteil -> Bang das Unternehmen ist 1 Mrd wert! Wie sind Milliardär. Obwohl in der gesamten Firma gerade mal 150 Mio verfügbar sind und diese wahrscheinlich auch nur über mehrere Jahre. Was lernen wir: Werte sind rein fiktiv. Manche sogar fiktiver als andere. Und man sollte einen Milliardär erst Milliardär nennen, wenn dieser eine Milliarde Cash zur Verfügung hat. Dies hat praktisch niemand. mfg
soll dann die 1 Mrd. "cash" auf dem Girokonto liegen oder in Goldbarren im Tresor oder was?
Logischerweise ist ein Unternehmer, der x% Anteile an Unternehmen hält und dessen Anteile in Summe (infolge Untern.bewertung, Börsenwert ..) einen Wert von > 1 Mrd. in einer gängigen Währung (zB. in US Dollar) haben auch ein Dollar-Milliadär - ist doch eigentlich logisch ??
Wie realistische eine exorbitant hohe Bewertung von start ups ist, sei dahingestellt. ändert aber nichts an der Tatsache ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeichenkette 02.12.2016, 15:20
13.

Na, da scheint sie ja mächtig was zu wurmen... Es geht hier nicht um programmieren und Programmierer sind keine Geschäftsleute. Es gibt haufenweise tollen Code, den keiner haben will und es gibt haufenweise Leute, die eine gute Idee haben, aus der nie etwas wird. Und dann gibt es ab und zu Leute, bei denen alles zusammenpasst, die das richtige können und zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort sind und die richtigen Leute kennen und noch ein wenig Glück haben und die dann reich werden mit dem, was sie tun. Wer das nicht versteht, der darf sich nicht wundern, wenn er die Welt nicht versteht, und das liegt dann nicht an der Welt.

Und leider ist es wirklich so, dass die allermeisten Menschen halt nicht in der Lage oder nicht willens sind, etwas anderes zu tun, als Arbeit zu machen, die ihnen jemand gibt. Oder ein Risiko einzugehen. Das ist auch nicht schlimm, aber dann jeden zu verdammen, der es doch tut, ist schon jämmerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrotz 02.12.2016, 15:21
14.

Zitat von weltretter1
soll dann die 1 Mrd. "cash" auf dem Girokonto liegen oder in Goldbarren im Tresor oder was? Logischerweise ist ein Unternehmer, der x% Anteile an Unternehmen hält und dessen Anteile in Summe (infolge Untern.bewertung, Börsenwert ..) einen Wert von > 1 Mrd. in einer gängigen Währung (zB. in US Dollar) haben auch ein Dollar-Milliadär - ist doch eigentlich logisch ?? Wie realistische eine exorbitant hohe Bewertung von start ups ist, sei dahingestellt. ändert aber nichts an der Tatsache ...
Ist die Firma auch noch die eine Mrd Wert, wenn er alle seine Anteile auf einen Schlag verkaufen müsste?

Einigen wir uns auf ein cash-Äauivalent. D.h. was ist kruzfristig verfügbar. Von allem anderen hat man nichts.

Was hat der Einzelhändler vom Wert der Waren, die bei ihm im Regal rumstehen. Da kann er womöglich Haferflocken-Millionär sein. Was hat er davon?

mfg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Thoregon 02.12.2016, 15:36
15. Nö

Zitat von thoscha
Und wieder mal hat "Silikon Tal" zugeschlagen!
Wenn schon, hat das "Silizium-Tal" zugeschlagen. Ja, dort kann man eine Menge Geld verdienen und natürlich genau so schnell ebenso viel verlieren. Für ersteres gibt es den deutschen Neid, für letzteres die deutsche Schadenfreude. Und deshalb gibt es in Deutschland erheblich weniger IT-Wertschöpfung als in Kalifornien. Dort ist man risikobereit, hierzulande eher nicht so. Erstaunlich an den Deutschen ist, wie sie es schaffen, von unten her herablassend zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blob123y 02.12.2016, 15:44
16. Was sie angefuehrt haben ist hier nicht relevant

Zitat von yves1981
Puh, dieses Gerücht gibt es schon ewig. Ich habe benutze Adsense praktisch seit bestehen und habe sehr viel Geld damit verdient und kenne die ganzen Jammer Threads zur Genüge. Es gibt so gut wie immer einen Grund, das man fliegt. Der häufigste ist auf die eigenen Anzeigen geklickt. Und ja die merken das auch, wenn es vom PC der Mama kommt. Genau aus dem Grund, erzählt man auch niemand von seinen Asense Webseiten damit die Freunde einem nicht am Ende einen "Gefallen" tun. Fehlender Hinweis in den Datenschutzbestimmungen ist auch ein häufiger Grund. Und dann gibt es noch das Problem, wenn man Besucher einkauft. ;) Google behält sowieso 30%-40% der Einnahmen. Warum sollten die irgendwen rauswerfen, wenn die das Geld in 3 Monaten wieder drin haben. Guter Witz. Die haben lieber am Ende des Jahres lieber 1000 Euro verdient, als ihre 300. Eventuell hatten Sie Pech, dass der Algorithmus die fälschlicherweise erwischt hat. Ich persönlich glaube nicht daran.
da nicht geschehen. Auch die warum sollten die Frage zaehlt nicht da die tausende Weitere die rein wollen in der "Pipe" haben. Bei den Verhandlungen da drueben mit anderen die reingelegt wurden kam heraus das dies tausende Reingelegte waren und man ein Schema erkennen konnte denn diese Sachen passierten immer dann wenn Google Geld zeigen musste das hat mit den Aktienrecht da drueben zu tun ergo der ganze Laden ist ein Scam wo die Leute abgezockt werden. Deshalb haben die den ganzen Laden Google jetzt nach Bangalore verschoben denn in Indien stellt keiner Fragen. Die zwei Oberbosse sind verschwunden und alles an einen Inder ausgehaendigt der in Indien residiert da ist der ziemlich sicher. Offensichtlich gehts jetzt mit den Cloud services los ich hab da auch denen getraut und schwubs die wubs waren viele megabytes verschwunden wenn man Google fragt wo die sind was kommt? Ja > no replay. Wer will Aerger?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phillies_bluntch 02.12.2016, 16:32
17. Erstmal meckern

Das viele der Silicon Valley Unternehmen überbewertet sind steht außer frage aber in diesem Fall hat Herr Collison einfach erkannt das sich Unternehmer, die online verkaufen, seit Jahren mit der nervigen und kostspieligen kreditkartenabwicklung herumschlagen müssen. Dank seinem Dienst stripe ist da Geschichte.

Auch das gute alte "dieses Unternehmen ist nur auf dem Papier was wert" ist hier natürlich falsch da Stripe wie auch PayPal bei jeder Zahlung eine Gebühr berechnet.

Ich möchte nicht urteilen ob es jemand deswegen Verdient ein Milliadär zu sein ich kann nur sagen dass er für einen Online Unternehmer das tägliche Business erleichtert wie es ein Hammer für einen Heimwerker tut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exil-teutone 02.12.2016, 16:48
18. Stripe ist der Onlinefinanzdienst meiner Wahl

Kreditkarten-Unternehmen sind die reinsten Halsabschneider mit ihren hahnebüchenen Gebühren, und Paypal ist auch hinter dem Mond mit seinen anteiligen Gebühren und Accountzwang.

Bei Stripe braucht niemand einen Account, außer dem Geldempfänger, und 100% PCI compliance bietet Stripe auch - und das bei 2,9% plus 20 Pence pro Transaktion. Bisher ist niemand günstiger und besser integrierbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realplayer 02.12.2016, 17:04
19.

Schnell verkaufen bevor das Kartenhaus wieder zusammenbricht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3