Forum: Karriere
Studie: Jobcenter benachteiligen Menschen mit ausländisch klingendem Namen
DPA

"Welche Unterlagen brauche ich für meinen Hartz-IV-Antrag?" Was Jobcenter darauf antworten, unterscheidet sich stark - je nachdem, wer fragt.

Seite 1 von 6
alex2k 08.09.2017, 16:58
1. Das war

auch einer der Gründe, weshalb ich im Jahr 2003 meinen Namen geändert habe. Maximale Integration ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
londonpaule 08.09.2017, 17:08
2. Validitaet?

"Die E-Mails variierten auch bei Beruf, Geschlecht und ***hinsichtlich des Schreibstils***. "
Falls die emails auslaendisch klingender Namen in gebrochenem deutsch formuliert gewesen sein sollten (wie es der Satz zumindest suggeriert) braucht man sich nicht zu wundern dass ein Mitarbeiter weniger Aufwand investiert da die Erfolgsaussichten ggf deutlich geringer sind. Zulaessige Aussagen lassen sich nur machen wenn alle anderen Faktoren konstant gehalten werden und v.a. die Stichprobengroesse hinreichend ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
londonpaule 08.09.2017, 17:12
3.

nun ging es um Hartz 4 Antraege - nicht um Arbeitsstellen - nun gut, ich habe kein Problem damit dass hierfuer nicht der rote Teppich fuer nichtdeutsche Staatsbuerger ausgerollt wird, das ist auch nicht die Idee des europaeischen Arbeitsmarktes...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pars pro toto 08.09.2017, 17:15
4. So ein Quatsch

Bei uns wird jeder gleich behandelt.
Wenn es der linken Presse langweilig wird, kommt so ein Klops.
Hören sie auf die Verwaltungsangestellten in den deutschen Behörden zu diskreditieren. Die machen einen großartigen Job und haben es mit unseren neuen deutschen Mitbürgern oft genug alles andere als leicht.
Auch wenn sie das jetzt nicht hören wollen, aber das ist die Realität.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MattKirby 08.09.2017, 17:21
5. Witzig

womit sich Soziologen so die Zeit vertreiben und dann auch noch Wissenschaft drüberschreiben. Warum publizieren sie ihre bahnbrechenden Erkenntnisse in einem US-Journal?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neophyte 08.09.2017, 17:23
6. Ostererweiterung ohne Schutz für deutsche Sozialsysteme

Man hätte dauerhafte Schutzmaßnahmen für die Deutschen Sozialsysteme treffen müssen, bevor man arme osteuropäische Staaten wir Bulgarien oder Rumänien in die EU aufgenommen hat. Es handelt sich keinesfalls um Diskriminierung wenn man feststellt, dass eine konkrete Einwanderung in das Deutsche Sozialsystem von Bürgern dieser Länder stattfindet und dies den Unmut bei den Einheimischen weckt und besonders bei denen, die es täglich mitbekommen und beim Jobcenter arbeiten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Knippi2006 08.09.2017, 17:35
7.

Zitat von Pars pro toto
Bei uns wird jeder gleich behandelt.....
Ja, gleich schlecht, nur manche etwas schlechter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chefcook 08.09.2017, 17:36
8.

Zitat von Pars pro toto
Bei uns wird jeder gleich behandelt. Wenn es der linken Presse langweilig wird, kommt so ein Klops. Hören sie auf die Verwaltungsangestellten in den deutschen Behörden zu diskreditieren. Die machen einen großartigen Job und haben es mit unseren neuen deutschen Mitbürgern oft genug alles andere als leicht. Auch wenn sie das jetzt nicht hören wollen, aber das ist die Realität.
Können Sie das in irgendeiner Weise belegen?
Andernfalls rate ich Ihnen, aufzuhören, die Presse zu diskreditieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Loulani 08.09.2017, 17:37
9.

Zitat von londonpaule
"Die E-Mails variierten auch bei Beruf, Geschlecht und ***hinsichtlich des Schreibstils***. " Falls die emails auslaendisch klingender Namen in gebrochenem deutsch formuliert gewesen sein sollten (wie es der Satz zumindest suggeriert) braucht man sich nicht zu wundern dass ein Mitarbeiter weniger Aufwand investiert da die Erfolgsaussichten ggf deutlich geringer sind. Zulaessige Aussagen lassen sich nur machen wenn alle anderen Faktoren konstant gehalten werden und v.a. die Stichprobengroesse hinreichend ist!
Ich würde eher davon ausgehen, dass die Sprachkenntnisse aller 3 Testidentitäten zwischen sehr gutem und sehr schlechtem Deutsch variierten: von ausländischem Namen mit sehr gutem Deutsch bis zum deutschen Namen mit sehr gutem Deutsch. Dazwischen finden sich schlechtere Deutschkenntnisse - zumindest wäre das mMn die einzige Möglichkeit, um das Ganze wissenschaftlich zu untersuchen und zu validen Ergebnissen zu kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6