Forum: Karriere
Stuss in Stellenanzeigen: Krankenschwester, werde Teil unserer Philosophie!
Getty Images/Blend Images RM

"Leidenschaft und Offenheit definieren unseren Qualitätsanspruch" - und da soll man sich bewerben? Viele Stellenanzeigen faseln an den Interessen von Fachkräften vorbei. Ein Worst-of.

Seite 6 von 7
touri 02.10.2017, 14:38
50.

Zitat von Vorzeichen
Wenn Sie mit dem Deutsch Stellenanzeigen tippen, bewirbt sich niemand bei Ihnen. Und wenn Sie mit diesem Deutsch Bewerbungen tippen, dann ist es kein Wunder, dass Sie viele schreiben. Was wollen Sie also sagen?
Möglicherweise verwendet man etwas weniger grammatikalische Umsicht in einem Forumspost als bei einer Bewerbung... Was soll uns ihr Beitrag also sagen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jhea 04.10.2017, 12:31
51. Warum wollen sie hier anfangen?

nunja...
zum einen, weil sie jemanden suchen, und weil ich schon hier bin und bei ihnen vorspreche...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigkahoona 21.08.2018, 12:58
52. Nicht nur die Formulierungen...

...sind oft Stuß. Gerade letztens bewarb ich mich auf einen vermeintlich "lokalen Arbeitsplatz" (Stichwort "Reisebereitschaft: nicht erforderlich"), da ich in meiner letzten, projektbezogenen, Stelle mehrere Monate am Stück im Hotel aus dem Koffer lebte und erst spät am Freitag abend zurück zuhause war, am Samstag Wäsche waschen durfte und am Sonntag Nachmittag bereits wieder am Bahnhof stand. Nun bin ich aber keine Anfang 20 mehr, habe Familie und einen Lebensmittelpunkt den ich zu schätzen weiß.
Nach kurzer Zeit ruft mich eine Dame zurück, die sich "über meine Bewerbung freut" und mir die zukünftige Tätigkeit als verbunden mit einem dauerhaften Außeneinsatz bei wechselnden Kunden im gesamten Bundesgebiet beschreibt. Außerdem handelte es sich, wie inzwischen offenbar in gefühlt 80-90% der Fälle üblich, um eine Arbeitsvermittlungs-/Recruitmentagentur, deren "Recruiterin" offenbar keine Ahnung hatte, auf welche ihrer scheinbar wahllos gestreuten "Stellenangebote" ich mich nun eigentlich bewarb. Nachdem ich meine Irritation zum Ausdruck gebracht hatte antwortete die Dame mit einer Mail, in der sie mir sagte, dass sie auch lokale Angebote in meiner Gegend verfügbar hätte. Auf diese Mail habe ich nicht mehr reagiert und die Kontaktdaten gelöscht.
Ich finde diese Praxis einfach nur unseriös und ärgerlich. Ich habe schließlich meine Zeit darin investiert, mich auf eine scheinbar passende Anzeige zu bewerben, nur um mich dann mit derartigen Bauernfängern herumärgern zu müssen.
Ich bin auch kein "ungelernter Wanderarbeiter", sondern eine Fachkraft im IT-Bereich.
Leider ist dies eine Entwicklung, die in den letzten Jahren immer schlimmere Auswüchse erfahren hat. Die Unternehmen lassen sich von Zeitarbeitsfirmen unter dem Versprechen einer Übernahme nach Ablauf der Probezeit Fachkräfte als Söldner vermitteln, die sie nach Abschluss ihres gerade laufenden Projektes ohne Umstände wieder "abstoßen" können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michlauslöneberga 12.03.2019, 11:19
53. Ich vermute immer,

dass derartige hr-Sprechblasen den Unternehmen von irgendwelchen Beratern untergejubelt worden sind. Fraglich nur, für wen das peinlicher ist..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gartenkram 12.03.2019, 11:26
54. Immer

Wieder ein lacher und die geschwollene ausdrucksweise ... schöne samstagslektüre. Meine mitarbeiter sind immer noch der meinung, dass meine anzeige damals schon echt brutal ehrlich war u keiner von ihnen hat geglaubt, was drinstand. Mit oberster prämisse: ehrlichkeit. Alle meine mitarbeiter wussten vorher ganz genau, was auf sie zukommt u dass wir hier kein kuschelverein auf ausflug sind. Und weil sie wissen, dass ehlichkeit hier oberste priorität hat: sie ziehen alle mit, auch wenn es mal eng wird und stunden gearbeitet wird dass es kracht. Sie wissen wofür und wir haben jede menge spass.diese personalsuchenden reden zu sehr um den heissen brei - kein wunder, wenn die enttäuschung gross ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laurent1307 12.03.2019, 11:48
55. Pünktlichlicher Gehaltseingang

Pünktlicher Gehaltseingang ist jetzt ja eher auch kein Attribut mit dem man als Unternehmen werben sollte.
Diese Eigenschaft ist eher selbstverständlich und Bestandteil eines Vertrages. Wenn so etwas in einer Stellenausschreibung formuliert wird, werde ich eher sehr stutzig und meine innere Stimme sagt mir, lass die Finger davon!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gartenkram 12.03.2019, 12:53
56. @laurent1307

Doch, in einigen branchen, z.b. lkw fahrer, ist es nicht selbstverständlich, dass das gehalt pünktlich kommt. Manchmal wird ein abschlag zwischendurch bezahlt, der rest am monatsende. U oft mit vielen fehlern in den berechnungen. Gerade bei bezahlung auf stundenbasis mit zuschlägen verschiedener art ist das gar nicht sicher, wann das geld eingeht. Gibt es mehr als eine branche mit entsprechenden verspätungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven2016 12.03.2019, 13:00
57. Allerdings erwarten die um Mitarbeiter

werbenden Leute dann auch genauso verschwiemelte Selbstdarstellungen in den Bewerbungen.

Also aufpassen: Auf Stellenangebote im Dumm-Sprech-Format muss man auch so antworten, sonst wird das nichts.

Fachliche Qualifikationen, Erfahrung etc. sind hier recht ungeeignet zur Profilierung.

Das ergibt dann eine Fantasykorrespondenz. Im günstigen Fall zieht das Job Interview das dann heraus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kanalysiert 12.03.2019, 15:29
58. Oh da gibt es noch mehr:

„Unser junges und dynamisches Team“...sind sie Ü35, zack raus. „Finden sie ihren Traumjob“....auch so eine Kotzfloskel. Die Schlimmste ist aber „..unter Angabe ihrer Gehaltsvorstellung“ - sind sie auch billig genug für uns? Lassen sie uns vorfiltern, dass wir ja niemanden mit realistischen Angaben ins Interview einladen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
su27 12.03.2019, 18:14
59. Ein weiterer „Klassiker“...

... der mir immer wieder auffiel, als ich auf Arbeitssuche war: Der Standort „in einer Region mit hohem Freizeitwert“ — hieß meistens, dass die nächste Stadt mit mehr als 100.000 Einwohnern über eine Stunde Autofahrt entfernt liegt und es wahrscheinlich ein paar einsame Wanderwege in der Gegend gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 7