Forum: Karriere
Tipps für Blender: Tun Sie so, als hätten Sie Ahnung
DPA

Meetings bieten die ideale Gelegenheit, den Chef von sich zu überzeugen. Dafür müssen Sie noch nicht mal wissen, worum es geht. Mit diesen sechs Tipps hält Sie jeder für kompetent.

Seite 1 von 6
Xan1973 16.01.2017, 09:49
1. Aha

Wer auf Grundschulniveau Kopfrechnen kann ist also automatisch klug. Und wer sich mit fremden Federn schmückt, Besprechungen mit der Nachfrage von offensichtlichen Dingen in die Länge zieht und dabei für sich reklamiert, den Überblick zu behalten ist smart.
Armes Deutschland.

Beitrag melden
The Apprentice 16.01.2017, 10:22
2. So naiv geht es aber nirgends zu

Die Tipps klingen zwar logisch, aber an so einem fiktiven Meeting habe ich noch nie teilgenommen; in Expertenmeetings kann niemand so dumm daher kommen, um ohne wirklich konstruktiven Beitrag auch Lorbeeren zu ernten.

Beitrag melden
gaminggirl 16.01.2017, 10:25
3.

Zitat von Xan1973
Wer auf Grundschulniveau Kopfrechnen kann ist also automatisch klug. Und wer sich mit fremden Federn schmückt, Besprechungen mit der Nachfrage von offensichtlichen Dingen in die Länge zieht und dabei für sich reklamiert, den Überblick zu behalten ist smart. Armes Deutschland.
Sie meinen damit also, dass jemand, der das kleine Einmaleins beherrscht, nicht klug ist?
Vielleicht sollten wir den Artikel als das betrachten was er ist und nicht das Gesamtbild aus den Augen verlieren.
Ich habe mir ein paar Skizzen zur Verdeutlichung gemacht und komme zu dem Schluss, dass der Autor mit seiner Aussage da gar nicht so Unrecht hat. Und darum geht es letztendlich.
Außerdem habe ich Ihr letztes Statement nicht ganz verstanden. Das liegt vielleicht an meiner begrenzten Auffassungsgabe. Könnten Sie das bitte noch einmal wiederholen?

Beitrag melden
flo_bargfeld 16.01.2017, 10:26
4. Dieser Beitrag belegt vor allem eines:

Die Plattform karrierebibel.de ist für ein seriöses und substantielles Vorankommen im Beruf vollkommen entbehrlich. Mit diesen billigen und alten Blender-Tricks fliegt man in jedem Konzern als ahnungsloser Schaumschläger auf.

Beitrag melden
tschoe 16.01.2017, 10:27
5. So ein Blödsinn

"...Wenn irgendjemand im Meeting etwas sehr Kluges sagt.." Dazu müsste man erkennen, dass es klug ist. "...Stellen Sie hingegen durchdachte Fragen...". Für durchdachte Fragen muss man ein bisschen Ahnung haben. Resümee: Der Vorteil von Intelligenz ist, man kann sich dummstellen. Andersrum ist das schon schwieriger...schwacher Artikel!

Beitrag melden
troy_mcclure 16.01.2017, 10:29
6.

Das Schlimme ist, dass genügend Chefs auf Blender reinfallen

Beitrag melden
vitalik 16.01.2017, 10:29
7.

Wo bleibt eigentlich die Logik bei Tipp 5 (Stellen Sie Fragen)?
Wie kann jemand, der Null Ahnung hat, eine sinnvolle Frage formulieren. Grade bei Frage kann man die Leute doch sofort enttarnen. Ich dachte, bei den Tipps geht es darum, dass man durch Tricks die eigene Unfähigkeit kaschiert.

Beitrag melden
mariakar 16.01.2017, 10:36
8. Es gibt eh schon zu viele Schaumschläger

und Blender. Da braucht man nicht auch noch Tricks. Oft sitzen diese aber in Führungspositionen. Mit der Zeit wird klar, dass sie absolute Nichtskönner sind und werden weggelobt, oder nicht mehr in ihrer Funktion bestätigt usw.

Beitrag melden
emobil 16.01.2017, 10:38
9. Konferenzen

Ein seltsames, recht enges Verständnis von "Konferenzen" haben Sie. Vielleicht entspricht das Ihren beruflichen Erfahrungen im Marketing oder US-Motivationsklimbim.
Jedenfalls gibt es auch durchaus Konferenzen, in denen sehr komplexe fachliche Fragen diskutiert und diffizile Entscheidungen getroffen werden müssen. Und das kostet nun mal Zeit und Geduld.
Da sitzen auch nicht junge BWL-Absolvent/innen herum sondern Fachleute ihres Metiers und wer da nur rumschwafelt, fällt sehr schnell auf und raus.

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!