Forum: Karriere
Verkäufer: "Der Fuß, der Schuh, die Frau - da stimmt einfach alles"
Arcioli/ Gromes/ NDR

Sie reichen Söckchen, zupfen Hosen zurecht, packen ein und aus. Doch weil das Geschäft ins Internet abwandert, sind Menschen wie Doris Jensen immer weniger gefragt. Einblicke in die Welt des Verkaufens.

Seite 4 von 4
abby_thur 16.12.2015, 08:52
30.

Zitat von bernd.stromberg
Aha. Die Paketgebühren/Porto kosten kein Geld? Wenn Sie dann anprobiert haben und mal wieder etwas nicht passt, dann fliegt das Paket zur Post, das müssen Sie nicht auch irgendwie hinbringen? Oder gar von der Post abholen? Klar, wenn man sowieso den ganzen Tag zu Hause hockt, kann man auch auf den Paketboten warten, das ist schlüssig.
Also da wo ich bestelle kostet der Versand nichts extra. Paket lass ich mir an die Arbeit schicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abby_thur 16.12.2015, 08:54
31.

Zitat von Hamberliner
Verkäufer(innen), die unaufgefordert Kunden volllabern, haben im Einzelhandel nichts zu suchen.
Haha, der ist gut.
Sie wissen, dass die unaufgeforderte Kundenansprache "wichtig" ist (Beispiel Baumarkt, dort merkt man sofort wenn sie fehlt) und auch Teil der Ausbildung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stand.40 16.12.2015, 12:18
32. Online Schuhe ,

geht nicht.Die muß man probieren und anfassen können , aber es ist oft der Preis , Ich kaufe fast ausschließlich Italien Schuhe. Die zieht man an und nicht gerne wieder aus.Die deutsche Produktion tut sich oft recht träge der Mode anzupassen.Sind oft ein Jahr hinter Italien.Aber es ist Geschmackssache. Auch Gabor bringt gute Qualität und formschön.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 17.12.2015, 08:49
33. @ tuscreen

Bei ihrem Elaborat könnte man durchaus auf den Gedanken kommen, daß Sie gezielt auf der Suche nach derartigen Erfahrungen sind. Natürlich erwartet man als Kunde in einem Geschäft vom Personal höflich und sacherfahren bedient zu werden. Wie aber weiter oben auch schon gesagt wurde, behandelt andere Menschen so, wie du selbst behandelt werden möchtest. Das Gefühl habe ich bei ihrer Aufzählung nicht. Als stiller Beobachter in Geschäften sind mir mitunter auch die Zähne heraus gefallen, weil Kunden mit dem Personal herumspringen und das Gefühl vermitteln, hier werden Sklaven befehligt. Ausnahmen ?? Oooh nein, diese Fälle gibt es sehr häufig und fängt an Supermarktkassen an, weil Kunden meinen, Sie hätten es mit geistig Minderbemittelten zu tun. Auffällig dabei, je älter desto kotz. Sein eigenes Verhalten mal hinterfragen !! Den Spruch mit dem mangelnden Service und dem hinkenden USA Vergleich können sich einige Zeitgenossen ebenfalls sparen. In einer Hire an Fire Kultur eine schauspielerische Freundlichkeit zu zeigen, die scheinbar wichtiger ist als evtll Fachwissen, ist keine große Kunst. Die Frage ist hierbei, wie oft wechselt dort das Personal ? Ich befürchten, sehr oft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
i.a. 18.12.2015, 08:20
34. Gute Erfahrung

Ich bin keine große Online-Einkäuferin. Ich bin oft nicht zu Hause und habe keine Lust bei der Post in der Schlange zu stehen, um ein Paket abzuholen. Dazu kommt, dass mir bei Kleidung oder Schuhen oft erst das dreißigste anprobierte Stück passt. Wenn ich das alles wieder einpacken und zurück schicken müsste - viel zu nervig. Ich habe gute Erfahrungen mit dem Einzelhandel gemacht, in der Großstadt, vor allem aber auch auf dem Land. In meinen Urlauben war ich manchmal erstaunt, wie gut sortiert kleinere Modehäuser auf dem Dorf waren und wie perfekt die Beratung. Ist ein Produkt im Einzelhandel wesentlich teurer als im Internet, handle ich auch mal. Das klappt mit "Bitte verstehen Sie mich nicht falsch, mir ist Ihre Beratung durchaus etwas wert, aber 100 Euro Unterschied ist leider arg viel..." meist ganz gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wauz 20.12.2015, 15:26
35. Ok, noch nie probiert?!

Zitat von bernd.stromberg
Aha. Die Paketgebühren/Porto kosten kein Geld? Wenn Sie dann anprobiert haben und mal wieder etwas nicht passt, dann fliegt das Paket zur Post, das müssen Sie nicht auch irgendwie hinbringen? Oder gar von der Post abholen? Klar, wenn man sowieso den ganzen Tag zu Hause hockt, kann man auch auf den Paketboten warten, das ist schlüssig.
Also: die ganzen Versandhäuser schicken einen Versandschein für die Rücksendung mit: einfach wieder auf's Päckle pappen... DHL oder welcher Paketdienst auch immer, kommt dann und holt die Sachen wieder ab. Da ist nix mit Porto oder "zur Post" bringen.
(Bei uns im Haus wohnt eine Power-Bestellerin. Seitdem sind wir eine eigene Paketzentrale...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4