Forum: Karriere
Volkskrankheit: "Burnout ist eine Ausweichdiagnose"

Ausgebrannt, erschöpft, am Ende: Burnout gilt als Massenleiden der modernen Arbeitswelt. Der Psychiater Ulrich Hegerl warnt vor dem Modewort: Stress im Job*ist oft*nicht die Ursache - und eine Auszeit*kann alles noch viel schlimmer machen.

Seite 2 von 18
cocobra 24.11.2011, 08:45
10. x

Zitat von ReneMeinhardt
Stress ist nämlich noch nie Ursache von irgendwelchen Krankheiten gewesen.
Hier spricht der Experte!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
italianofan 24.11.2011, 08:46
11. sysop

[QUOTE=sysop;9193232]Ausgebrannt, erschöpft, am Ende: Burnout gilt als Massenleiden der modernen Arbeitswelt. Der Psychiater Ulrich Hegerl warnt vor dem Modewort: Stress im Job*ist oft*nicht die Ursache - und eine Auszeit*kann alles noch viel schlimmer machen.
-
es ist bewiesene Tatsache, daß Menschen die auf Kur gingen, oft nach der Kur zusammenbrachen. Es ist doch Logisch, daß wenn ich ein Problem habe, ich mich abreagieren muß. Sport ist da die allerbeste Medizin. Es gibt keinen Prof. oder Doktor, der so helfen kann, wie Sport.
Der Mensch mit seinem wollen ist mehr die Ursache für Bourn out Syndrom, als die Arbeit. Angst um den Arbeitsplatz, ja das ist, mit der Sorge um die Partnerschaft, das größte Problem

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jinky 24.11.2011, 08:47
12. asA

Zitat von chris345
Burnout als Depression abzutun greift zu kurz.
Wieso denn "abtun"? Burnout ist doch eher eine verharmlosende Bezeichnung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janne2109 24.11.2011, 08:48
13. .....

Zitat von sappelkopp
...die wohl kaum den Kranken hilft. Aber was für ein Widerspruch: Heute werden diese Depressionen eher erkannt, statt auf chronische Leiden geschoben zu werden. Aber gleichzeitig ist Burnout heute eine Ausweichdiagnose. Da hat einer nicht zu Ende gedacht!
lesen Sie doch einfach den Artikel noch einmal, vielleicht klappts ja dann mit dem denken

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagbardt Celin 24.11.2011, 08:50
14. Das würde mich interessieren

Zitat von dermeiminger
Vor kurzem sah es so aus, als ob endlich Schluss mit diesem Burnout-Unfug sei, als seriöse Experten dankenswerterweise den Mund aufgemacht und das ausgesprochen haben, was kein großes Geheimnis ist: Burnout ist eine moderne, schicke Faulheitsentschuldigung! Dass nun ein anderer Experte wieder eine andere Entschuldigung findet ("Depression") empfinde ich als Rückschritt.
Welche seriösen Experten meinen sie denn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EDELBERT 24.11.2011, 08:51
15. " Burnout ist eine Faulheitsentschuldigung"

"Burnout ist eine moderne, schicke Faulheitsentschuldigung!"
So,So!

Mal wieder einer, der aus dem tiefen Fundus seiner nützlichen Illusionen aus dem Vollen schöpft und sich noch Rückendeckung von "seriösen Experten" holt.

"Faulheit gab es schon immer. Früher wurde sie bestraft..."
Wie wurde die Faulheit denn bestraft?
Können sie mir einen kleinen Einblick in ihre Welt geben?
Was sind sie denn beruflich?
Hoffentlich fallen sie nie hin und ihre Weltsicht kullert ihnen aus den Armen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerd59 24.11.2011, 08:54
16. Schwarz / Weiß

Zitat von dermeiminger
Vor kurzem sah es so aus, als ob endlich Schluss mit diesem Burnout-Unfug sei, als seriöse Experten dankenswerterweise den Mund aufgemacht und das ausgesprochen haben, was kein großes Geheimnis ist: Burnout ist eine moderne, schicke Faulheitsentschuldigung! Dass nun ein anderer Experte wieder ......
Auf zwei Dinge sollten Sie in Ihrem Leben hoffen:
1. Dass Sie nicht psychisch erkranken.
2. Falls es doch geschieht, dass Sie nicht mit Menschen konfrontiert werden, die eine ähnliche Sichtweise wie Sie haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zyklotron 24.11.2011, 08:54
17. ausgebrannt

Zitat von dermeiminger
Vor kurzem sah es so aus, als ob endlich Schluss mit diesem Burnout-Unfug sei, als seriöse Experten dankenswerterweise den Mund aufgemacht und das ausgesprochen haben, was kein großes Geheimnis ist: Burnout ist eine moderne, schicke Faulheitsentschuldigung! Dass nun ein anderer Experte wieder eine .....
Man sieht, dass Sie Zeit ihres Lebens nie richtig arbeiten mussten. Ansonsten würden Sie nicht solch einen Unsinn von sich geben. Ironischerweise sind Sie neidisch auf Menschen, die die Arbeit krank gemacht hat.

Ich selbst stand auch schon vor einem Burn-Out. Allerdings war bei mir nicht der Arbeitsstress schuld, sondern eine unerkannte Schilddrüsenerkrankung. Das führte dazu, dass ich den ganz normalen Arbeitsstress nicht mehr bewältigen konnte. Ich fühlte mich überfordert, war stets zu langsam, kam körperlich mit der Belastung nicht mehr zurecht, wurde depressiv, hatte keinen Spaß mehr an gar nichts und verlor meinen Posten. Glücklicherweise hat mein neuer Hausarzt das Problem durch ein einfaches Blutbild sofort erkannt. Schon eine Woche nach Einnahme der Medikamente ging es mir wieder gut. Mein Job war im Vergleich zu anderen alles andere als stressig.

Wer das Gefühl hat, er stände unerklärlicherweise vor einem Burn-Out und bereits Symptome feststellen kann, sollte seinen Hausarzt auf jeden Fall mal auf dieses Problem ansprechen. Depressionen können die Folge eines Burn-Outs und/oder einer Stoffwechselerkrankung sein.

Es leuchtet ein, dass ein ungesunder Lebenswandel und übermäßiger Arbeitsstress auch einen gesunden Menschen in den Burn-Out führen. Raubbau an der Gesundheit kann folglich nur zu Krankheit führen. Menschen sind nicht unendlich belastbar. Bei Maschinen sieht jeder Einschränkungen ein - Menschen sollen übermenschlich sein. Betroffenden dann noch Faulheit vorzuwerfen ist wie ein Schlag ins Gesicht. Das Beste, um jemanden in den Selbstmord zu treiben. Es handelt sich um ein echtes Krankheitsbild mit echten Symptomen.

Insgesamt kann man wohl davon ausgehen, dass Psychologen eine bessere Diagnose stellen können als Sie. Also halten Sie sich bitte mit Ihren Stammtischparolen vom Balkon ihres Palastes zurück. Sie zeugen damit nur von mangelnder Empathie und Lebenserfahrung ihrerseits. Warum treten Sie Menschen, die schon am Boden liegen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Psy007 24.11.2011, 08:56
18. Vollkommen richtig

Als Psychiater stimme ich den Aussagen vollumfänglich zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Burrhus 24.11.2011, 08:57
19. Wer soll das sein?

[QUOTE=dermeiminger;9193330]Vor kurzem sah es so aus, als ob endlich Schluss mit diesem Burnout-Unfug sei, als seriöse Experten dankenswerterweise den Mund aufgemacht und das ausgesprochen haben, was kein großes Geheimnis ist: Burnout ist eine moderne, schicke Faulheitsentschuldigung! QUOTE]

Mal jenseits Ihres Troll-Statements würde ich mir wünschen, dass Sie mal aufzeigen welcher seriöse Experte solch ein von Unkenntnis, Boshaftigkeit und Stammtisch-Niveau geprägtes Urteil abgegeben haben soll. Ich selbst bin wissenschaftlich in dem Feld tätig und kenne keinen einzigen.
Wer soll das sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 18