Forum: Karriere
Was mit Werbung: Wo wohnt das Böse im Schland?

Es wohnt überall da draußen, sogar im Hirn Weimarer Studenten. Dort aber nur nur Zwischenmiete. Die Fakultät Gestaltung der Bauhaus-Uni beherbergt Menschen mit einer Vorliebe für Abgründiges und Schwarzen Humor. Davon zeugen Projekte, die auch typisch deutsche Eigenheiten ins Bild setzen.

Seite 1 von 2
rondon 09.05.2011, 14:01
1. sehr gut, spon

man kann so über pr und kommunikation berichten oder seriös...wie zb hier: http://le-bohemien.net/2011/05/08/st...meinungsmache/

..wäre interessant sowas mal hier zu lesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emiliolojo 09.05.2011, 14:43
2. Echt geil, in schland gibts noch hoffnung

Zitat von sysop
Es wohnt überall da draußen, sogar im Hirn Weimarer Studenten. Dort aber nur nur Zwischenmiete. Die Fakultät Gestaltung der Bauhaus-Uni beherbergt Menschen mit einer Vorliebe für Abgründiges und Schwarzen Humor. Davon zeugen Projekte, die auch typisch deutsche Eigenheiten ins Bild setzen.
In Spanien gelten die Deutschen als Quadratkopf oder Wuerfelkopf das passt der "Wuerfelplanet der Ordnung" als Zuflucht perfekt dazu. Zu dem "schwarzenpeter" Kartenspiel nehme ich an das der Erfinder hierdurch insperiert worden ist. http://cruisenbcn.com/category/alamaneg/page/10/

Danke toll umgesetzt die Idee.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fackus 09.05.2011, 14:54
3. hmmmm

Zitat von sysop
Es wohnt überall da draußen, sogar im Hirn Weimarer Studenten. Dort aber nur nur Zwischenmiete. Die Fakultät Gestaltung der Bauhaus-Uni beherbergt Menschen mit einer Vorliebe für Abgründiges und Schwarzen Humor. Davon zeugen Projekte, die auch typisch deutsche Eigenheiten ins Bild setzen.
Vielleicht bin ich ja von 30 Jahren 'Titanic'-lesen zu sehr verwöhnt, aber ...
da geht man die Bilder durch und denkt ... hmmm - was soll das? Eher kindergartenkompatibeler Unfug. Unter Uni und Studium hat man zu Vor-Pisa-Zeiten mal was anderes verstanden. Peinlich, was sich heute als 'Uni' bezeichnet, wenn grad mal sowas dabei rauskommt. Derlei haben wir uns früher vielleicht abends in der Kneipe im Anschluß an die Uni ausgedacht, aber nicht drin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aragor 09.05.2011, 15:37
4. teilweise

cool gemachte dinge und schön das darüber berichtet wird. nur dieses "wir bösen deutschen" ding nerft schon ein wenig. das mit toleranz hat glaube ich fast jeder hier begriffen. wie wärs mal kopftuch und bartträgern toleranz beizubrigenen? letztens sind 2 von ihnen an einem schwulen szene lokal vorbei gegangen. das was ich gehört habe war "ihr kommte alle in die hölle, ab in die hölle. *bla bla* scharia bla".
müssen wir das auch tolerieren? welche hartenspiele bastelt man für diesen fall?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roterschwadron 09.05.2011, 17:18
5. Die Wirtschaft und ihr schwarzer Tumor

Zitat von sysop
Es wohnt überall da draußen, sogar im Hirn Weimarer Studenten. Dort aber nur nur Zwischenmiete. Die Fakultät Gestaltung der Bauhaus-Uni beherbergt Menschen mit einer Vorliebe für Abgründiges und Schwarzen Humor. Davon zeugen Projekte, die auch typisch deutsche Eigenheiten ins Bild setzen.
Kein Wunder, daß sich die Weimarer Studenten vom Bösen so magisch angezogen fühlen, arbeiten Sie doch bereits im Schwefeldunstkreis der luciferen Werbewirtschaft. Wenn in anderen Religionen die heilige Kommunion, repräsentiert durch die Farbe Weiß, die Vorbereitungsfeier auf das Gute und Wahre im Menschen ist, dann muß es auch das schwarze Gegenstück dazu geben. Vorliebe für Abgründiges, eine nette Formulierung für die pathologische Grunddisposition, die Lüge in Wort und Bild zum Werkzeug kommerzieller Raubzüge zu professionalisieren. Der Werbefachmann glaubt an Geld und den heiligen Krieg der Marktwirtschaft seiner Befreiung. Wohlgemerkt: das Geld soll frei sein und global kursieren dürfen, der Mensch ist nur der Zweck dazu. Wie gut, daß ich keine Werbeprofessoren um mich habe. Mir reichen ihre Pudel, die knurrenden Vertreter der Berufslügner. Im Gewand der PR-Berater, Kommmunikationsexperten und Medienfachleute heben sie ihr Bein. Aber was kümmert es eine echte deutsche Buche, wer sie heute wieder angepisst hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mat_1972 10.05.2011, 08:39
6. ....

Unglaublich schlecht!

Wenn die (zukünftige) deutsche Elite nichts anderes zu Stande bringt als schielende Menschen mit schlechten Zähnen auf Stahl zu brennen und Uhren mit Hakenkreuzen als Mahnmale zu erstellen wundert mich nichts mehr....
Dieses linke und wirklichkeitsfremde Studentengesindel ist unsere Zukunft. Vielen Dank schon jetzt dafür.

Zur zweiten Fotostrecke: Gut gemeint, schlecht gemacht. Hier sehe ich wieder einmal den Mann als den dreckigen Triebtäter, der schlagend und vergewaltigend durch die Ehe geht. (Wirksame) Aufmerksamkeit erreicht man nicht immer durch Provokation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thecali 10.05.2011, 09:53
7. lernt was vernünftiges

sind ja wirklich ein paar ganz gute ideen dabei, aber soll solch eine bastelstunde wirklich inhalt eines studiums sein? und dann diese immer gleiche kritik and den blöden deutschen kartoffeln und diesen ach so bösen polizeistaat. das ist ja typisch für die ganzen möchtegern-alternativen studenten.
ein guter freund von mir studiert momentan auch NOCH visuelle kommunikation in weimar, aber er zweifelt immer mehr daran ob dies wirklich seiner vorstellung einer berufsausbildung entspricht. selbstbeweiräurerung und pseudointelektuelles geschwafel soll dort an der tagesordnung sein. er hat dafür eine recht treffendende beschreibung gefunden: gestaltungsesoterik.
lustig ist ja auch das die ganzen ach so alternativen hipster dort genau das machen was ihrer fadenscheinigen weltanschauung widerspricht... sie werden ein wichtiger teil der bösen bösen wirtschaft und ihrer verlogenen werbeindustrie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emiliolojo 10.05.2011, 11:19
8. gestaltungsesoterik

Zitat von thecali
sind ja wirklich ein paar ganz gute ideen dabei, aber soll solch eine bastelstunde wirklich inhalt eines studiums sein? und dann diese immer gleiche kritik and den blöden deutschen kartoffeln und diesen ach so bösen polizeistaat. das ist ja typisch für die ganzen möchtegern-alternativen studenten. ein guter freund von .....
Danke, das ist wirklich wahr. Da haben sie mich auf etwas gebracht. Ich lebe in Paris und da sind alle "gestaltungsesoteriker" und alle haben eine fadenscheinige Weltanschauung", hahhahha, nochmals danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eugencluster 10.05.2011, 14:51
9. Was ist denn das für ein Schwachsinn?

Das "Böse" existiert nicht, sondern ist lediglich wie Hölle, Teufel und ähnlicher Hokuspokus eine Erfindung der Kirchen, um die Menschen einzuschüchtern und für alles Unerklärbliche eine billige Lösung zu haben. Unglaublich, das dieser Aberglaube auch noch unreflektiert in der Kunst Eingang findet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2