Forum: Karriere
Wegen ungleicher Bezahlung: Männliche BBC-Moderatoren verzichten teilweise auf Gehalt
REUTERS

Sie wollen erreichen, dass Frauen endlich so viel verdienen wie Männer: Mehrere BBC-Moderatoren nehmen dafür freiwillig Gehaltskürzungen in Kauf. Zuvor hatte eine Korrespondentin ihren Job geschmissen.

Seite 3 von 3
knok 28.01.2018, 11:00
20. Überschrift

Begrüßenswert; dennoch ist es ein Skandal, dass immer noch ungleiche Bezahlung vorliegt. Allerdings wird sich da auch wenig verändern, solange die Gleichberechtigungsbewegung lieber über Gender-Stars und Toiletten für Intersexuelle redet, als über real existierende Ungerechtigkeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genugistgenug 28.01.2018, 12:36
21. Typisch dämähmännlich und das Unternehmen freut sich!

Wieso verzichten die auf ihr erarbeitetes Geld, statt mitzuhelfen, dass die Frauen auch mehr bekommen?
Oder bekommen die Spenden/schwarze Koffer statt Gehalt?
Komischerweise wird immer nur von unterschiedlichen Gehalt gesprochen - doch nicht von den Gründen dafür. Die werden einfach auf gleiche Titel und Mann/Frau = gleiches Gehalt reduziert.
Am Ende bekommen alle gleich wenig und die Firma freut sich, weil die Gehaltskosten sinken und dabei ist es egal, wer das Gehalt bekommt.
Oder wollen die einfach nur ihren Presseauftrit? Denn DREIMAL Gehalt kürzen passt irgendwie nicht zum Thema Frau/Mann. Vor allem wenn dieses "weniger" Gehalt im großen Haushaltstopf verschwindet.

PS immerhin kassieren hier noch andere ab, die dann drüber schreiben....... wie hier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sok1950 29.01.2018, 12:33
22. moralisches Vorbild?

Ich würde das als Dummheit bezeichnen.
Richtig wäre die Forderung dass alle bei BBC nur max. 3.000 Pfund/pro Monat verdienen dürfen. Alles andere ist sowieso überhöht für jemanden der nur etwas vorträgt.
Aber haben die unterschiedlichen Gehälter nicht auch etwas mit der Reichweite, sprich der eingeschalteten Hörer zu tun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Msc 29.01.2018, 14:59
23.

Das ist ja lobenswert was die Männer da machen. Aber die Forderung der Frauen war sicher nicht "Ich will das die weniger bekommen", sondern "Wir wollen mehr". Ich weiß nicht wem dieser Verzicht nützt, außer vielleicht der BBC, die Geld spart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3