Forum: Karriere
Wie wir ticken und arbeiten: Typisch deutsch?!
Andreas Müller/ SPIEGEL JOB

Raus aus der Heimat, ab nach Deutschland: Sechs Einwanderer halten den Deutschen den Spiegel vor und berichten, was ihnen im Arbeitsalltag alles auffällt.

Seite 1 von 22
nightwatchman 07.07.2015, 08:08
1.

Meiner Erfahrung nach haben Ausländer sehr häufig ein deutlich besseres und entspannteres Bild von uns Deutschen als wir selbst. Woran das wohl liegen mag ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 07.07.2015, 08:29
2.

Individuelle Aussenansichten auf "uns" sind eigentlich immer interessant. Dieser Flachartikel ist jedoch bemerkenswert gehaltlos geraten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CommonSense2006 07.07.2015, 08:33
3. Seltsame Kollegen in HH

Wenn man am Desy in HH arbeitet, geh ich mal davon aus, dass man eine Promotion hat oder daran gerade arbeitet. Da finde ich es schon sehr seltsam, wenn man dann die Regeln der deutschen Sprache nicht kennt und einem Ausländer nicht erklären kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kanzlerkandidat 07.07.2015, 08:38
4. Wunderbar!

So viele positive Meinungen über die Deutschen macht ja manchem so glücklich! Aber macht doch davon eine Studie und fragt mehr Migranten in Ballonräume Wie Frankfurt wo sie ausgebeutet und unter unmenschliche Bedingungen arbeiten müssen, die Menschen die auf Bau arbeiten, die Menschen bei der Müllabfuhr! Die ein paar Informatiker sind nicht repräsentative! Fragt die Migranten die mehr als 20 Jahren in eine Firma, bei der Stadt, oder in Bildungsbereich arbeiten, fragt sie danach warum die Deutschen versuchen deren Karriereweg immer anschneiden und sie zurück drängen! Fragt sie nach dem Glück in Deutschland! Tja, dann wird ihr erst die Wahrheit hören, und manche Deutsche würde hier sagen, wenn es die nicht gefällt, dann fahre doch in deiner Heimat zurück!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Susiisttot 07.07.2015, 08:38
5. Nun ja dann scheinen

ja zumindest beim Berliner Flughafen keine Deutschen zu arbeiten, so von wegen Ziel, vorbereiten und loslegen. Trifft auch auf viele andere Baustellen in Deutschland zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HaioForler 07.07.2015, 08:45
6.

Zitat von nightwatchman
Meiner Erfahrung nach haben Ausländer sehr häufig ein deutlich besseres und entspannteres Bild von uns Deutschen als wir selbst. Woran das wohl liegen mag ?
Ausländer sehen gerade diejenigen deutschen EIgenschaften als positiv an, die von Teilen der Deutschen selbst immer kleingeredet und verächtlich erwähnt wird. Wenn Ausländer dies so sähen wie Jene, wären wir als Einwanderungsland an letzter Stelle.

Es sind meist die, die so spät aufstehen daß sie nciht wissen ob sie noch Aronal oder schon Elmex benutzen sollen, die die "Leistungsgesellschaft" der Deutschen kritisieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
infonetz 07.07.2015, 08:48
7.

Zitat von nightwatchman
Meiner Erfahrung nach haben Ausländer sehr häufig ein deutlich besseres und entspannteres Bild von uns Deutschen als wir selbst. Woran das wohl liegen mag ?
Das ist aber auch Logisch! Wir sind sehr selbstkritisch was ja zu dem paßt was diese "Deutschen" (Einwanderer) über uns sagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prisma-4d 07.07.2015, 08:49
8. ...euer ja sein ein ja, euer nein ein nein...

Diese sehr protestantische Devise prägt ganz Deutschland (und große Teile von Skandinavien). Und genau daran reibt sich die Weltpolitik. Deutschland betrachtet die USA als Freund... im Großen und Ganzen.
Die USA betrachten Deutschland zwar auch als Freund... aber in vielen Bereichen auch nicht.... NSA und TTIP zeigen es.

Wir können das Griechische rumgeiere nicht verstehen... Warum sagen die Grichen nicht was Sache ist... taktieren... verhandeln wie auf den Basaren, das verstehen die Deutschen schlicht nicht!

Ich denke obiger Lutherspruch begründet und prägt viele "typisch deutsche" Eigenheiten (Pünktlichkeit, Direktheit, wenig Smaltalk, planvolles Vorgehen, sich an Regeln halten, und für alles Regeln aufstellen....).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vassiliki2000 07.07.2015, 08:58
9. Die eigene bisherige Erfahrung ist die Messlatte nach der man beurteilt.

Daher sagt die Meinung über die Deutschen eher etwas aus über denjenigen der sich äußert.
Wenn ich an einem heißen Tag in meine Wohnung komme, scheint sie mir kühl. Aber nur weil es draußen heißer ist.
Genauso ist es mit der Wahrnehmung. Man setzt sie in Beziehung zu etwas. Nämlich den eigenen Erfahrungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 22