Forum: Karriere
Working Holiday: Ausgebeutet in Australien
Getty Images

Reisen und arbeiten: Mit diesem Konzept lockt Australien jährlich über 24.000 junge Deutsche an. Ab 2017 könnten es noch mehr Working-Holiday-Visa geben. Doch manche Arbeitgeber nutzen die Backpacker aus.

Seite 2 von 4
anna cotty 20.11.2016, 21:52
10.

Zitat von FrankDr
@Anna: Es geht hier aber nicht um harte Arbeit und Knochenarbeit, um ihre Ausdrücke zu verwenden. Es geht darum das Land kennenzulernen und dabei (!) das Land kennenzulernen. Wenn man um 5 Uhr anfangen möchte 11 Stunden in sengender Hitze unter Mindestlohn zu arbeiten, warum spart man sich dann nicht ne Menge Geld und sticht Spargel in der schönen Pfalz und geht abends auf ein Weinfest, anstatt auf ner verschimmelten Matratze auf den nächsten Tag zu warten und dafür Miete in Höhe des Lohns zu zahlen. Sie missverstehen das gesamte Konzept, welches im Artikel steht.
Nein, ich missverstehe den Artikel nicht.
Nur Australien ist kein billiges Land und wenn man dort davon leben will, was man als ungelernter Arbeiter verdient, muss man eben auch Knochenarbeit machen. Und zwischendurch Spass haben.
Das klappt auch.
Wie gesagt, ich kenne ausser meinem Sohn, sehr viele, die das gemacht haben und zwar kein dickes Geld mit nach Hause gebracht haben, aber durchaus Spass hatten und Land und Leute kennenlernten.
Aber dabei muss gesagt werden, dass die natuerlich nicht in Hotels und Einzelzimmern gelebt haben.
Meiner Meinung nach, sind sehr viele deutsche Jugendliche einfach zu verwoehnt. Viele sind Einzelkinder und koennen es sich gar nicht vorstellen, ein Zimmer mit zwei oder drei anderen zu teilen .
Meinem Sohn hat es enorm gut getan, dass er ein Jahr in Australien war. Er hat gelernt, selbst Sachen zu organisieren, ohne mit der Hilfe von uns Eltern zu rechnen. Er hat sich nie fuer handwerkliche Arbeiten interessiert, aber er da hat seinen Unterhalt damit verdient, Buehnen fuer Ausstellungen aufzubauen und machte die Arbeit anscheinend so gut, dass er von einer Zweigstelle der Firma zur anderen in einem anderen Staat weitergereicht wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 20.11.2016, 22:37
11. Erst Mal

Ein "Korb" fasst 500kg. Um 8 Bins/Day = 240 AUD zu verdienen braucht's ne gute Farm. Die meisten Jobs sind an Contracters (Sklavenhalter) ausgelagert, die meist selbst kaum English koennen, aber wissen wie man Leute ausnutzt. Iren arbeiten normalerweise im Pub in der Stadt. Es wird schon seinen Grund haben warum man die jungen Leute im Ausland anwerben muss. Kleiner Tipp: Es liegt nicht an der Faulheit der Einheimischen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wassermann0267 20.11.2016, 22:37
12. Alles relativ

Auch für Australien gilt, dass man relativieren muss: ein Land, in dem der Durchschnittslohn bei über 77,000 AU$ pro Jahr liegt, wo 1 Liter Milch im Schnitt 1 €, ein Laib Toastbrot über 2 €, 12 Eier über 3 € kosten und das Youth Hostel Zimmer im günstigste Falle bei 36 € anfängt, dann sind 70 € pro Tag nicht mehr viel. Bis vor ca. 8 Jahren war der Wechselkurs noch so günstig und die Preise in AUS so niedrig, dass sich ein derartiger Work & Travel auch gelohnt hat. Heute haben sich allerdings beide Grundlagen für den Touristen negativ entwickelt. Noch dazu werden Backpacker tatsächlich als billige Arbeitskräfte durchaus ausgenutzt. Ich empfehle jedem, sich vorher über Mindestlöhne in AUS schlau zu machen (die kann man auf den einschlägigen Webseiten der AUS Regierung nachlesen) und auf die durchschnittlichen Preise von Lebensmitteln, Unterkünften u.a. Dringen zu achten. Und die meisten Dinge, die wir so landläufig mit Australien verbinden sind leider teuer. Mit Einzelkind ja oder nein hat das alles wenig zu tun, und über einen Kamm scheren sollte man die jungen Leute, die nach AUS reisen, auf keinen Fall. Aber es gibt eben einige Grundlagen Dinge, die man wissen sollte. Auf jeden Fall ist der Grundgedanke, sich mit dem erarbeiteten Geld einen schönen Urlaub in AUS zu machen, sehr schwierig realisierbar. Und als Vater würde ich Einspruch erheben, wenn meine Tochter als Hauptunterkunft "Couchsurfen" angibt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MehrSeinalsSchein 20.11.2016, 23:17
13. Kapitalismus halt ....

..... wir haben zwar eine Menge Geld nachschießen müssen, aber unserem Sohn haben die 7 Monate in Australien sehr, sehr gut getan! Er wäre sicher länger geblieben, bekam aber unerwartet einen Studienplatz im Ausland und kam deshalb früher zurück! Wir haben ihn mit einem Dienstleister losgeschickt und ihm eine Schnellfarmausbildung gekauft. Von dort wurde er für 3 Monate ins Out-Back vermittelt und hat zwar lange und schwer arbeiten müssen, aber auch tolle Erfahrungen machen können. Leider hat der ausbezahlte Lohn gerade mal fürs Essen gereicht und wir haben auch während der "Arbeitsphase" monatlich subventioniert. Der Farmer wollte ihn für weitere 3 Monate behalten, aber da er früher zurück mußte wäre keine Zeit mehr geblieben um Land und Leute kennen zu lernen. Das Geschäftsmodell ist toll, die Billigarbeiter zahlen dem Land Eintritt über die Visa-Gebühr, arbeiten hart für Hungerlöhne und bringen noch Devisien ins Land. Alle Beteiligten - Organisationsfirma, Farmausbildungsfirma, Jobvermittlungsfirma, Unternehmen, Airline, Hostels u.v.a.m. verdienen und die jungen Leute lernen die Welt und den Ernst des Lebens kennen. Toll!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_weisse_wal 20.11.2016, 23:23
14.

Unverständlich. Naive Europäer werden als billige Hilfsarbeiter verheizt. Dabei hat die australische Regierung doch auf ihren massenhaft Flüchtlinge in unmenschlichen Lagern interniert. Die könnte man gleich komplett versklaven und einsetzen. Wäre das nicht der nächstlogische Schritt für solche eine Regierung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axelkli 20.11.2016, 23:56
15.

Arbeitsurlaub. Das ist doch ein Widerspruch in sich. Entweder man macht Urlaub oder man arbeitet. Beides gleichzeitig klingt nach Stress.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreroon 21.11.2016, 00:30
16.

Ich selbst hatte ein working holiday visa fuer 2 Jahre und hatte mich dann entschlossen hier in Australien zu bleiben. Es ist nicht billig hier, zu essen und zu wohnen, vorallem als backpacker. Ich moechte hier auch mal anmerken das 3000 Euro eine Bedignung ist, fuer ein working holiday visa. (You must be able to show evidence that you have access to at least 3000 Euros savings) Es wird nicht immer geprueft ob man 3000 Euro auch wirklich hat aber wenn man in Australien ankommt und durch den Zoll geht, wird ab und zu nach einem Kontoauszug oder anderen Beweis gefragt. Es gibt Faelle wo Leute ausgewiesen wurden.

Nein, der Mindestlohn ist nicht bei 22.13 Dollar. Der Mindestlohn ist bei 18 dollar. Ja es gibt Farmen die weniger bezahlen und Ja es gibt Farmen die nach Leistung zahlen. Das heisst wenn Leute auf der faulen Haut liegen dann werden sie natuerlich nicht bezahlt. Wer denkt das man mit einem working holiday in Australien nen super urlaub fuer 1-2 Jahre haben wird ohne zu arbeiten der brauch sich gar nicht die Muehe machen und die Reise antreten. Es sei denn die Person hat genuegend Geld um ueber die Runden zu kommen.

Es gibt hier jede Menge Moeglichkeiten sich ueber wasser zu halten und noch mehr um mit viel Geld wieder nach Deutschland zurueck zu kehren, nachdem das Visum ausgelaufen ist. Man sollte sich eben vorbereiten und ausreichend informieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amarildo 21.11.2016, 00:34
17.

"....Die nächsten elf Stunden arbeitete sie gebückt in der prallen Sonne, ohne Sonnenschutz......."

Ohne Sonnenschutz? Sie haette sich ein Hut nehmen sollen, ein leichtes Hemd mit langen Aermeln und Sonnen creme.

Only mad dogs and Emnglishmen go out in the midday sun.

Australien
Gesetzlicher Minimum Stundenlohn:
National Minimum Wage
Minimum Wage per HourAUD 17.70

ItemAmount in Australian Dollars (A$) or in percentage (%)
Casual loading25%

1 AUD =0.692056EUR

Australian Dollar
1 AUD = 0.692056 EUR
↔Euro
1 EUR = 1.44497 AUD
Live mid-market rate (heute)

AUD 17.70 x 0.692056 - 12.25 Euro plus 25% loading for casual ( Gelegenheitsarbeit)= Euro 3.06
Total Euro 15.31

Wenn man weniger bekommt kann man Beschwerde einlegen bein Fair work Ombudsman.

What is a national minimum wage order?

The Minimum Wages Panel of the Fair Work Commission makes a national minimum wage order for employees not covered by an award or agreement. An employee cannot be paid less than the national minimum wage order.

The national minimum wage order must set the following wages for award or agreement-free employees:

a national minimum wage
a special national minimum wage for:
trainees, apprentices and junior employees
employees to whom training arrangements apply
employees with a disability
a casual loading.
Back to top

What is the current national minimum wage?

The national minimum wage is currently $17.70 per hour or $672.70 per 38 hour week (before tax).

Casual employees covered by the national minimum wage also get at least a 25 per cent casual loading.

Leider sind die meisten backpackers nicht informiert und haben deswegen keine Ahnung wo man sich beschweren kann wenn man nicht mindestens den Mindestlohn bekommt.

How can I seek help for a general protections contravention? (Hilfe wenn man nicht den richtigen Stundenlohn bezahlt bekommt)

There are a number of avenues a person can pursue if they believe they have been subject to a general protections contravention.

A person who believes they have been subject to a general protections contravention can lodge a complaint with the Fair Work Ombudsman.

A complaint can be lodged in two ways:

by post - to obtain a hard-copy complaint form contact us, or download the form
in person - at any of the Fair Work Ombudsman's offices around Australia.
The Fair Work Ombudsman can investigate allegations of contraventions of the general protections provisions. Where identified, the Fair Work Ombudsman can initiate legal action for penalties of up to $10,800 for an individual, or $54,000 for a corporation.
-------
Es gibt Faelle wo eine Gruppe von backpackern sich die Zeit nahmen um den Beschwerdenweg zu gehen. Sie bekamen was ihnen zustand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amarildo 21.11.2016, 00:37
18.

"....Die nächsten elf Stunden arbeitete sie gebückt in der prallen Sonne, ohne Sonnenschutz......."

Ohne Sonnenschutz? Sie haette sich ein Hut nehmen sollen, ein leichtes Hemd mit langen Aermeln und Sonnen creme.

Only mad dogs and Emnglishmen go out in the midday sun.

Ich bin vor fast 50 Jahren nach Australien ausgewandert. meine erste Arbeitstelle warein einer Eisenerz Mine im Landesinnern. Im Sommer ging die Temperatu manchmal Tage lang auf 45 grad Celsius. Es kam was gutes dabei raus . I habe das rauchen aufgegeben waehrend dieser Zeit und nie wieder angefangen.
Man sagte damals das outback ist fuer Maenner und nicht Weichlinge.
Australien
Gesetzlicher Minimum Stundenlohn:
National Minimum Wage
Minimum Wage per Hour17.70

ItemAmount in Australian Dollars (A$) or in percentage (%)
Casual loading25%

1 AUD =0.692056EUR

Australian Dollar
1 AUD = 0.692056 EUR
↔Euro
1 EUR = 1.44497 AUD
Live mid-market rate (heute)

AUD 17.70 x 0.692056 - 12.25 Euro plus 25% loading for casual ( Gelegenheitsarbeit)= Euro 3.06
Total Euro 15.31

Wenn man weniger bekommt kann man Beschwerde einlegen bein Fair work Ombudsman.

What is a national minimum wage order?

The Minimum Wages Panel of the Fair Work Commission makes a national minimum wage order for employees not covered by an award or agreement. An employee cannot be paid less than the national minimum wage order.

The national minimum wage order must set the following wages for award or agreement-free employees:

a national minimum wage
a special national minimum wage for:
trainees, apprentices and junior employees
employees to whom training arrangements apply
employees with a disability
a casual loading.
Back to top

What is the current national minimum wage?

The national minimum wage is currently $17.70 per hour or $672.70 per 38 hour week (before tax).

Casual employees covered by the national minimum wage also get at least a 25 per cent casual loading.

Leider sind die meisten backpackers nicht informiert und haben deswegen keine Ahnung wo man sich beschweren kann wenn man nicht mindestens den Mindestlohn bekommt.

How can I seek help for a general protections contravention? (Hilfe wenn man nicht den richtigen Stundenlohn bezahlt bekommt)

There are a number of avenues a person can pursue if they believe they have been subject to a general protections contravention.

A person who believes they have been subject to a general protections contravention can lodge a complaint with the Fair Work Ombudsman.

A complaint can be lodged in two ways:

by post - to obtain a hard-copy complaint form contact us, or download the form
in person - at any of the Fair Work Ombudsman's offices around Australia.
The Fair Work Ombudsman can investigate allegations of contraventions of the general protections provisions. Where identified, the Fair Work Ombudsman can initiate legal action for penalties of up to $10,800 for an individual, or $54,000 for a corporation.
-------
Es gibt Faelle wo eine Gruppe von backpackern sich die Zeit nahmen um den Beschwerdenweg zu gehen. Sie bekamen was ihnen zustand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
petrasan 21.11.2016, 00:46
19. Ökonomisch unnsinniges Vorgehen

Es erschließt sich mir nicht, wie ich "Land und Leute" kennenlerne, wenn ich monatelang im outback täglich arbeite und abends mit gleichgesinnten Ausländern am Lagerfeuer hocke. Und wenn ich dabei nicht mal etwas spare, dann war ich zwar monatelang in Australien, aber wofür??
Tipp: überlegt doch vorher was ihr tut und geht logisch an die Sache heran: Geld für die Reisekasse verdient man dort am einfachsten, wo die Löhne hoch sind! Also geht doch 3 Monate in die (sehr schöne) Schweiz, arbeitet als Kellner mit sehr bequemen Arbeitszeiten, verdient locker 3000-4000 Franken, und spart (ja, ist teuer dort...), mind 1500€ pro Monat. Ohne Ausbeute! Und dann fliegt ihr nach Australien und schaut euch wirklich Land und Leute an, ohne unsinnige Schufterei :-)
Aber: es gibt natürlich auch gute Jobs in Australien, aber eben nicht viele...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4