Forum: Kultur
"A World Beyond" mit George Clooney: Nie war die Zukunft so von gestern
Disney

Einmal kurz die Welt retten - das kann nur George Clooney. Soweit mag man "A World Beyond" noch folgen. Aber dann kippt das neue Disney-Spektakel vollends ins naiv Konservative.

Seite 1 von 2
flippert0 21.05.2015, 17:15
1. Lindelof ist schuld

Seit Prometheus weiss man doch, dass der sich in den eigenen Geschichten verheddert. War ja auch schon am Ende von 'Lost' der Fall.

Beitrag melden
wuestefeld 21.05.2015, 18:05
2. Das wird ein Blockbuster!

Immer wenn ein Film bei spon halb oder ganz verrissen wird, dann ist der wirtschaftliche Erfolg nicht weit.

Beitrag melden
hansgustor 21.05.2015, 18:24
3. Schade

Mit dem Buch "The Long Earth" hätte man eine ähnliche aber sehr viel spannendere Geschichte mit Fortsetzungspotential verfilmen können.

Beitrag melden
DrStrang3love 21.05.2015, 19:06
4.

Zitat von hansgustor
Mit dem Buch "The Long Earth" hätte man eine ähnliche aber sehr viel spannendere Geschichte mit Fortsetzungspotential verfilmen können.
Abgesehen von der Idee einer Parallelwelt gibt es nicht die geringste Ähnlichkeit zwischen diesem Film und "The Long Earth".

Beitrag melden
taggert 21.05.2015, 19:15
5. A world beyond

Zitat von flippert0
Lindelof ist schuld Seit Prometheus weiss man doch, dass der sich in den eigenen Geschichten verheddert. War ja auch schon am Ende von 'Lost' der Fall.
Dem stimme ich zu!!!

-----
Das wird ein Blockbuster!

Immer wenn ein Film bei spon halb oder ganz verrissen wird, dann ist der wirtschaftliche Erfolg nicht weit.
-----

Dem allerdings auch! ;)

Beitrag melden
GSYBE 21.05.2015, 20:53
6. Disney vs Message

Ich kann der Kritik nicht viel abgewinnen; wenn man Disney bestellt dann bekommt man auch Disney (in diesem Fall vielleicht mit einer Prise Scientology, und das war´s dann auch mit der Message).

Wer hier und heute wirklich Message UND grosses Kino erleben möchte, der schaut sich `Ex Machina´ an:

https://www.youtube.com/watch?v=WR46DcBXIp8

Beitrag melden
hatschon 22.05.2015, 06:21
7. Disney war schon immer

Illusion vom Feinsten : Mickymaus und Co waren Fantasie und Träume der Extraklasse der Rest mit Ausnahmen ist Kommerz und mehr nicht!

Beitrag melden
dent42 25.05.2015, 17:01
8.

Der Film ist schon Unterhaltsam. Das Finale ist allerdings enttäuschend und es gab zu wenig vom titelgebenden Ort zu sein. Ansonsten ist es klassisches Disney-Abenteuerkino an dem gerade die jüngere Zielgruppe ihren Spaß haben wird.

Bei Prometheus war Lindelof Skript Doktor, nach dem schon ein Dutzend Autoren verschließen wurden, hat er gerettet was zu retten war.

Beitrag melden
vmx 25.05.2015, 18:58
9. Autor hat den Film nicht verstanden

Dies ist ein Film der definitiv zum Nachdenken anregt. Wer die Ethik des Streifens als naiv-konservativ und gar positivistisch-indoktrinierend beschreibt, der hat ihn nicht verstanden und sich nicht darauf eingelassen. Denn es verhält sich gerade andersherum: Die Geschichte zeigt grundlegende Probleme unserer Gesellschaft auf und motiviert gleichzeitig sich nicht damit abzufinden sondern mit vereinten Kräften und neuen Ideen die Zukunft anzugehen. Entgegen der Meinung von Kleingers gibt es zahlreiche ironische sowie faszinierende Momente gespickt mit versteckten Botschaften und Kritik an unserem auf Profit ausgerichteten System. Die Zukunft in "A World Beyond" ist also kein veralteter Tomorrowland-Themenpark sondern eine ungreifbare Idylle, die von der Menschheit schon so gut wie zerstört wurde.

Beitrag melden
Seite 1 von 2
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!