Forum: Kultur
Abgehört: Die wichtigste Musik der Woche

Was passiert, wenn man den gleichen Witz zweimal erzählt bekommt? Die ernüchternde Antwort findet sich auf dem zweiten Album von Fraktus. Dann lieber Silbermond! Außerdem: Ein verschollen geglaubter Glenn und eine Rock'n'Roll-EP für Paris.

Seite 1 von 2
dinnyc 24.11.2015, 18:44
1.

Ehrlich gesagt hab ich ein bisschen Angst, die neue Danzig zu hören. Genau genommen hat der nämlich schon nach II nichts mehr Gutes gemacht (und leider sind Misfits heute eher eine Band für Frühpubertärende). Mother gehört trotzdem zu den größten Hard Rock Songs der Musikgeschichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
feixtel 24.11.2015, 19:34
2. Da muss ich ...

... mehr als zustimmen, da die erste Platte von Danzig inklusive Mother damals schon klasse war. Die anderen bis zu dritten habe ich nur noch gekauft und es dann sein lassen. Ich müsste jetzt noch mal die erste raussuchen und hören :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
windpillow 24.11.2015, 19:45
3. Wichtig!

Ich versteh bei dem ganzen Artikel nur "Bahnhof". Steh ich da allein auf weiter Flur? -Gute, wichtige Musik waren für mich immer LP´s, die man aufgelegt hat, 10x hintereinander anhörte, oder 10x hintereinander einen bestimmten Song angehört hat, z. B.:"Baba O´Riley" von The Who.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sebastian-1977 25.11.2015, 08:41
4. Da muss ich ebenso...

...zustimmen, obwohl ich durchaus ein Hardcore Danzig Fan bin.
Die ersten 4 Scheiben waren absolute Knaller, mit Danzig 4 als meinem persoenlichen Hoehepunkt. Danzig ist ein genialer Songwriter und mit Rick Rubin hatte er bei den ersten 4 Platten eben auch einen genialen Produzenten an der Seite. Danzig 5 finde ich als Industrial Album gar nicht so schlecht, und Danzig 6 hat einige Perlen (13, Cold Eternal, Firemass) und ist auch von der Produktion (Peter Lorimer) sehr gut. Leider ist das Metal Publikum sehr konservativ und laesst sich lieber 20 mal 'dasselbe' Album als neu verkaufen als Expiremente zu honorieren. Die Kritiker auf der anderen Seite monieren immer musikalischen Stillstand aber mit massiven Bruechen koennen sie dann auch nichts anfangen (nichts relevantes mehr seit 1992). Grausig wurde es bei Danzig erst als er die Produktion der Alben selber in die Hand genommen hat (ab 7). Das letzte Album hatte auch ein paar gute Songs (Deth Red Moon, Wicked Night) aber die Produktion ist einfach zu schlecht, das kriegt man mit jeder DAW und freeware Effekten in Oma's Keller besser hin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddykrüger 25.11.2015, 10:09
5. @sebastian-1977

Ich kann dir da nur zustimmen. Die ersten 4 Alben waren Super. Aber in einen Punkt muß ich dir widersprechen. Auch mich ödet es an wenn eine Band gefühlte und gehörte 20 x das gleiche Album veröffentlicht. Stillstand ist Tod. Nicht nachvollziehen und akzeptieren kann ich aber einen so radikalen Stilwechsel wie bei Danzig zum Industrial hin, um sich einen Trend anzubiedern. Muß wohl ungefähr zum gleichen Zeitpunkt gewesen sein als D.A.D., Doro uva.gleichfalls Industrial beeinflußte Alben veröffentlichten. War einfach nur grauenhaft. Noch schlimmer waren Metallica mit ihrer Hinwendung zum Alternativ. Die beiden Shit Load Alben nehm ich ihnen heute noch übel. Danzig neues Cover Album hab ich zum teil gehört. Ist ganz nett. N.I.B. hat er allerdings versaut. Muß aber erst das komplette Album hören um ein Urteil abzugeben. Das letzte Studio Album (2010) fand ich ganz ansprechend. Wie immer wenn es um Musik geht, alles Geschmacksache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KV491 25.11.2015, 10:47
6.

Zitat von windpillow
Ich versteh bei dem ganzen Artikel nur "Bahnhof". Steh ich da allein auf weiter Flur? -Gute, wichtige Musik waren für mich immer LP´s, die man aufgelegt hat, 10x hintereinander anhörte, oder 10x hintereinander einen bestimmten Song angehört hat, z. B.:"Baba O´Riley" von The Who.
Was genau verstehen Sie nicht? Da werden ein paar Platten (Releases, Downloads, CDs....Musik eben) besprochen. Sie stimmen zu und hören das auch oder nicht.
Hat sich doch gar nichts geändert seit anno Schnee. Bloß dass man The Who jetzt als aktuelle Musik schlecht besprechen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sebastian-1977 25.11.2015, 12:01
7. @freddykrueger

Ja, stimmt schon. Mich hat Danzig 5 damals auch enttaeuscht weil man es eben mit den 4 vorherigen Alben verglichen hat.
Wenn man es dann aber isoliert als Industrial Album betrachtet ist es durchweg gelungen und einfach nur brachial. Da ist wohl vieles zusammen gekommen damals, der Bruch mit Rubin und die ganze Band vor die Tuer gesetzt.
Deth Red Sabaoth kann man ganz gut hoeren, mit einer guten Produktion haette es aber ein echter Top Seller werden koennen. Auch Tommy Victor ist sicherlich nicht der Gitarrist der diese bluesigen, doomigen Sachen 100% transportieren kann.

Das Skeletons Album, ist das erste Album bei dem ich ernsthaft ueberlege es nicht zu kaufen und es soll ja wohl noch ein Cover Album nur mit Elvis Songs folgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddykrüger 25.11.2015, 12:53
8. @sebastian-1977

um etwaige Missverständnisse auszuräumen, ich bin dem Industrial gegenüber nicht abgeneigt. Neue Krupps find ich fantastisch, oder dem großteil der Fear Factory Veröffentlichungen. Zu Rick Rubin, der hat mancher Band das Leben gerettet. Super Produzent, wenn er mal selber an den Reglern ist. Meisterstück von ihm sind allerdings die American Recordings von Johnny Cash. Hat zwar nichts mit Metal zu tun, aber da ist der berühmt berüchtigte Tellerrand. Sehe das ähnlich mit der letzten Studio VÖ. von Danzig. Ist aber auf dem richtigen Weg. Tommy Victor ist ein Guter, war aber definitiv eine Fehlbesetzung. Zu Skeletons hab ich mich ja schon geäußert. Erst komplett hören, dann vereißen oder Hosianna singen. Wie dem auch sei, Highlight dieses Jahr waren Motörhead und Maiden. (ich will jetzt keinen Widerspruch hören, lol und grins)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sebastian-1977 25.11.2015, 13:02
9. @freddykrueger

Jo, abwarten. Im Endeffekt werd ich es sowieso wieder kaufen, gibt ja auch Vinyl ueber Nuclear Blast.
Ein richtig gutes Metal Album hab ich dieses Jahr noch nicht entdeckt. Tips sind willkommen.
Letztes Jahr hat mich "MANTAR-Death by Burning" ziemlich von den Socken gerissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2