Forum: Kultur
Abgehört: Die wichtigste Musik der Woche

Coldplay geben sich auf ihrem neuen Album demonstrativ fröhlich und poppig. Glückt der Band-Neustart? Lesen Sie hier. Außerdem: Produktenttäuschung bei Sophie, Warpaint-Bassistin im Alleingang und eine sanfte Erinnerung an den vergangenen Januar.

dinnyc 01.12.2015, 15:55
1.

Ich kann ja mit der Musik von Coldplay nichts anfangen, aber ist Adele nicht mindestens genauso schlimm? Warum wird ihr Tränendrüsen-Konsens-Pop überall gefeiert, auch im Spiegel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bansky 01.12.2015, 16:17
2.

Zitat von dinnyc
Warum wird ihr Tränendrüsen-Konsens-Pop überall gefeiert, auch im Spiegel?
Warum erhebt jeder immer den Anspruch, dass jeder "Konsens" gleich mit Qualitätsverlust einhergeht. Adele ist großer, pathetischer "Tränendrüsen"-Pop, aber sehr gut produziert und spricht eine Menge Menschen an. Deshalb wird auch (zurecht) darüber berichtet. Ich verstehe diesen "Kultursnobismus" nicht. Nur Nischenmusik hören kann doch auch nicht die Lösung sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gurkenhändler 01.12.2015, 16:37
3.

Zitat von bansky
Nur Nischenmusik hören kann doch auch nicht die Lösung sein!
Doch genau das ist die Lösung. Die ganze heutige Pop/Rockmusik ist nur noch langweilig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bansky 01.12.2015, 17:36
4. Snob

Zitat von gurkenhändler
Doch genau das ist die Lösung. Die ganze heutige Pop/Rockmusik ist nur noch langweilig.
Genau das meine ich mich "Snobismus" - quod erat demonstrandum.

Und: Nein, das ist keine Lösung. Musik für die Massen/ eine bestimmte Masse zu machen ist für jeden professionellen Musiker überlebenswichtig. Sonst ist er/sie bald Pleite. Ich kenne genügend Bands, die hervorragend waren, aber sich solange anderen Jobs widmen mussten, bis keine Zeit mehr blieb.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Abel Frühstück 01.12.2015, 18:18
5.

Können wir hier bitte mehr über Warpaint bzw. Jenny Lee reden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddykrüger 01.12.2015, 20:32
6. @@1-#5

ihr habt irgendwo alle recht. Pop ist halt wie ein Besuch bei Macdonald. Mittlerweile ist Pop nur noch Fast Food. Musik für die dumpfe Breite alles konsumierende Masse. Schnell verzehrt und vergessen. Nischenmusik bietet zwar viele, abwechselungsreiche Genres, aber dösiger Pop schafft die Knete für die Labels an. Über Adele und Coldplay könnt ihr streiten. Rührseeliger verkitschter Schleim ala Adele hass ich bis ins Knochenmark. Über Coldplay schweig ich besser, dann würde mein post zu recht zensiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MILE 02.12.2015, 09:51
7. gut zu kaufen

wie immer, wenn ein Coldplay Album hier rezensiert wird, ist die Kaufempfehlung umgekhert proportional. Je schlechter bewertet, desto eher lohnt es sich, es zu hören und zu kaufen.

Und noch was, zu glauben, Musik sei nur dann gut, wenn sie 9 Leute hören, und wenn es 10 tun ist sie plötzlich schlecht, ist ein sehr begrenzter und selbts beschränkender Horizont. Über Geschmack kann man allerdings immer streiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gurkenhändler 02.12.2015, 17:36
8.

Zitat von MILE
Und noch was, zu glauben, Musik sei nur dann gut, wenn sie 9 Leute hören, und wenn es 10 tun ist sie plötzlich schlecht, ist ein sehr begrenzter und selbts beschränkender Horizont. Über Geschmack kann man allerdings immer streiten.
Wo genau steht das? Und wer hat das gesagt?

Nur eines ist klar Coldplay ist so ziemlich das übelste im Bereich Pop. Die sind noch schlimmer wie Bon Jovi und der ist schon unterste Schublade!

Beitrag melden Antworten / Zitieren