Forum: Kultur
Abgehört: Die wichtigsten CDs der Woche

Jetzt mal ehrlich: Die Hipster-Paten Animal Collective haben eine Menge mit den Mainstream Punks von Green Day gemein. Die Heiterkeit erheitert mit gepflegter Gelangweiltheit, Cat Power schneidet sich die Haare ab - und die Sixties-Alben von Vicky Leandros' sind voller Wahrheit.

la-ge 28.08.2012, 17:48
1. optional

Wunderbar - endlich kann ich mich auf Jan Wigger berufen, wenn mich jemand ob meiner Bewunderung von Vicky Leandros ungläubig anschaut. Unter all meinen "Ne Me Quitte Pas" - Versionen ist ihre eine besondere.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaoru_is_here 28.08.2012, 18:53
2. -

Keine Wertung für Animal Collective? Ist das Absicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosie_ 28.08.2012, 18:53
3. Unfreiwillig heiter

Als die Heiterkeit einst im lokalen Poser-Klub auftraten hielt ich das für einen mauen Scherz angesichts geballten Dilettantismus und Belanglosigkeit. Wenn die Spiegel Kritiker deren CD jetzt unter die wichtigsten Alben der Woche einsortieren passt da wirklich Arsch auf Eimer. Das sind wohl Begleiterscheinungen des 90er Revivals?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pat-Riot 29.08.2012, 11:39
4. Gaaanz unten

Zitat von kaoru_is_here
Keine Wertung für Animal Collective? Ist das Absicht?
Da ist schon 'ne Bewertung, 11.9 oder 9,11 oder 19 zu Wurzel aus drei oder was auch immer (who cares). Aber hier ist zu allem Überfluss auch noch das Layout derart versemmelt, dass man hofft, die Suada sei zu Ende, geht dann aber noch gefühlte drei Seiten weiter. Und ganz, ganz unten, im Keller des Artikels sozusagen, kommt dann die Lottozahl der Woche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
papene 29.08.2012, 16:08
5. Heiter bis wolkig

Auweia, heute gibt's aber wieder Haue ;)

Klar, bei der leichten Muse hört der Spaß bekanntlich ganz schnell auf.

Aber weil bräsig-bedeutungsschwangerer, selbstgerechter, immerhin humorloser und total relevanter Prog-Rock lange tot ist und die ganzen Zahlen auch nicht mehr sind, was sie mal waren, bleiben uns doch nur noch heiter dilletierende Berufstöchterlein und - Vicky Leandros.

Doch, @rosie_ , das passt. Das soll so sein und ist genau so gemeint.
Und ehrlich, "Die Liebe eines Volkes" von den heiteren Mädels ist echt einen Download wert.

Weil, die CD ist ja eigentlich auch tot (auchdasnoch ...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosie_ 30.08.2012, 10:45
6. Burn-Out droht

Zitat von papene
Auweia, heute gibt's aber wieder Haue ;) Klar, bei der leichten Muse hört der Spaß bekanntlich ganz schnell auf. Aber weil bräsig-bedeutungsschwangerer, selbstgerechter, immerhin humorloser und total relevanter Prog-Rock lange tot ist und die ganzen Zahlen auch nicht mehr sind, was sie mal waren, bleiben uns doch nur noch heiter dilletierende Berufstöchterlein und - Vicky Leandros. Doch, @rosie_ , das passt. Das soll so sein und ist genau so gemeint. Und ehrlich, "Die Liebe eines Volkes" von den heiteren Mädels ist echt einen Download wert. Weil, die CD ist ja eigentlich auch tot (auchdasnoch ...)
Nee, schon klar. Wie heisst dieses Phänomen, dass man in Blog-Kommentaren Ironie oder Sarkasmus ohne eindeutige Emoticons in der Regel nicht als solchen erkennt? Die Frage ist nur, wie Martin Sonneborn es schafft, Woche für Woche die ganzen Kolumnen, Kommentare und CD-Kritiken zu schreiben. Und ob der Titel 'die wichtigsten...' nicht schon zu überzeichnet ist. Aber Satire darf ja alles ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mattlinfrankn 31.08.2012, 20:54
7. Zähne und Suppen

Kerl, Andreas,
Du über die Frisur Chan Marshalls urteilend und daneben Dein ehrliches Bild... Haare gehören auf die Zähne oder in die Suppe, wenn einem die Sache nicht schmeckt, aber nicht in die Besprechung einer neuen Cat Power. Dein Text liest sich (waslässtsichmaximaldisqualifizierendsagen?) wie ein FAZ-Artikel: da "offenbaren sich Schichten", "wilde Entschlossenheit" ist "energisch treibend" und führt "einen Schritt weiter". "Musikalische Schichten" und "fragil" habe ich syntaktisch gerade nicht untergebracht, sorry.
Ich freue mich auf die Musik, Cat Power ist noch da, Ribisi bleibt einer der Großen, und Du, Kerl: ab zum Frisör.
Mit freundlichem KlippKlapp
der Mattl in Frankn

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robert_et_lee 03.09.2012, 16:21
8. Wegen der ehrlichen Worte... ;)

»Geschwister mit Dylan-Platten und Salinger-Büchern gab es nicht.«
Das erklärt vieles - traurige Adoleszenz!

Beitrag melden Antworten / Zitieren