Forum: Kultur
Abgehört: Die wichtigsten CDs der Woche

Sie mögen die Zombie-Apokalypse "The Walking Dead"? Dann werden Sie The Knife lieben. Außerdem: Wie Kurt Vile Westcoast und Postrock miteinander verfummelt, was Marnie Stern so alles zerschreddern kann und warum es sinnlos ist, den Soul-Mann Charles Bradley retro zu nennen.

pedalsteel 03.04.2013, 19:39
1. optional

Durch das Kiffen wird man immer so geil aktiv im Kopf und da fühlt sich alles so gaaanz schnell und gaaanz schnell zudem inhaltsreich an, und eh man sich’s versieht, sind gefühlte drei Jahre vorbei, dabei waren es genau genommen nur zwei, seit Smoke Ring for my Halo publiziert wurde. Aber mit den Fakten ist das ja auch so wichtig wiederum nicht, wenn nur die herrlich gewundenen Sätze stimmen wie: „Wer nun aber glaubt, Vile hätte mit "Wakin On A Pretty Daze" sein "Hotel California" oder "Grievous Angel" fabriziert und schwelge in süßer Retroseligkeit, der liegt nicht falsch, was die Referenzen betrifft, irrt aber, was die Musik angeht.“Wie kann man also die Referenzen, die doch eigentlich die Musik betreffen (sozusagen das, worauf klanglich Bezug genommen wird), von der Musik, die die Musik ist, irgendwie mit einer begrifflichen Rasierklinge trennen und dabei noch so etwas ausgesprochen Widerwärtiges (ja, ich weiß, 4 Milliarden Käufer können nicht irren!) erwähnen? Genau, man schreibt es einfach. Und J.Mascis kreischt. Aber Referenz ist immer gut und immer wichtig. Und eigentlich auch immer nie überflüssig, weil mit Referenz kann man ja unglaublich viel, na ja so erklären, oder zumindest als Ersatzhandlung für Erklären so anführen. Oder so. Oder auch anders. Und außerdem schwingt darin ja auch Reverenz mit. Und „Retroseligkeit“ ist auch so ein Begriff vom Feinsten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
infinitejest 03.04.2013, 22:04
2. Waiting for Godot

Jetzt ist die Fastenzeit vorbei und der Wigger bleibt uns immer noch vorenthalten...dafür kriegt er aber hoffentlich mindestens zwei Plattenbesprechungen pro Woche, wenn / falls er sich wieder materialisiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
walenta 06.04.2013, 09:43
3. Genau genommen...

""Shaking The Habitual" ist das vierte reguläre Album von Karin Dreijer-Andersson und Olof Dreijer nach ihrem sechs Jahre alten Debüt "Silent Shout","

...ist 'Silent Shout' schon über sieben Jahre her und nicht das Debütalbum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren