Forum: Kultur
Abgehört - neue Musik: Als würde einem Opa "Moby Dick" vorlesen

Neil Young klampft und knattert auf seinem neuen Album gegen die Umweltzerstörung, Michael Kiwanukas Retro-Sound ist weniger subversiv. Außerdem: Kriminal-Trap und eine königliche Pop-Prinzessin.

konstanski 29.10.2019, 18:30
1. Opa liest gerne vor

Was ist falsch daran, wenn ich als Opa meinem Enkelkind Moby Dick vorzulesen? Anstatt mich über diskriminierende Überschriften zu ärgern gönne ich meinem Enkel und mir lieber Entspannung mit guter und spannender Literatur

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 29.10.2019, 18:37
2. Echter Schock: Sehr gute Vorstellungen. Hat der Blitz eingeschlagen?

Bei dem alten Grantler Neil Young bin ich parteiisch. 1000 berührt ..... Stimmt, kommt mir vieles sehr bekannt vor. Der Mann ist unsterblich und überlebt uns alle.

Kiwanuka hat schon etwas von Issac Hayes und sehr wenig mit der Musik von Uganda zu tun. Manchmal sehr simpler Beat. Und schöne Balladen. Schon wieder taucht der Isaac (Hayes) auf. Wahrscheinlich sein Bruder. Im Geiste! Gekauft!

King Princess: Das ist sicher besser als die normal, austauschbare Popmusik. Das muß ich mir mal genauer anhören. Da taucht das Jahrtausendwort "Nachhaltigkeit" auf. Ich werde rausbekommen, ob oder nicht oder doch?

Dann Hunney Pimp. Schon der Name ist Ausrufungszeichen. Singt die Frau etwa deutsch? Ich meine österreicherisch? Englisch hätte ich ja noch verstanden. Diese musikalische Gemengelage: Eher nicht. Aber muß ich mir nochmal anhören, ich will ja nichts verpassen.

Fazit: Insgesamt sehr gut, auf sowas habe ich schon lange gewartet, Guter Mix aus uralt. mittelalt, neu und sehr neu. Und wer ist für das immer wieder überzeugende Poesiealbum verantwortlich? Richtig, der liebe Herr Borcholte. Vielen Dank!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 29.10.2019, 18:48
3. Wir alle lieben unseren Opi

Zitat von konstanski
Was ist falsch daran, wenn ich als Opa meinem Enkelkind Moby Dick vorzulesen? Anstatt mich über diskriminierende Überschriften zu ärgern gönne ich meinem Enkel und mir lieber Entspannung mit guter und spannender Literatur
Nichts ist daran falsch. Und wenn Opi den Hintersinn einer "Headline", sprich Überschrift nicht erkennt, ist er trotzdem unser lieber Opi.

Aber der liebe Opi sollte nicht gleich überall Verrat wittern. Oder sogar diskriminierende Überschriften.

Noch eine kleine Frage: Hört unser Opi auch Musik? Sogar Rockmusik? Denn hier spricht er nur von Literatur. Hat er sich etwa verlaufen, der liebe Opi und ist in einer falschen Rubrik gelandet? Stimmt, Opi sollte sich mal wieder richtig entspannen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toninotorino 29.10.2019, 19:07
4.

Mich erschüttert, dass Pegi Young gestorben ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
VadidWyle 30.10.2019, 05:58
5. Hunney Pimp

Ein Lana Del Ray-Klon. Hat die Welt schon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e_pericoloso_sporgersi 30.10.2019, 07:36
6. Re. konstanski

“so wärmend und kuschelig, als würde einem Opa im Schaukelstuhl "Moby Dick" vorlesen.”
Diskriminierend? Hallo? Irgend etwas vielleicht gar nicht verstanden? Na, nicht ärgern, lieber (ent-) spannen.
Vielleicht mit etwas Kiwanuka-Soul.
Danke übrigens für diesen Tipp.

Beitrag melden Antworten / Zitieren