Forum: Kultur
Abgehört - neue Musik: Sinnsuche In Dröhnkulissen

Black Herstory und der Sunfucker: Matana Roberts und Michael Gira von Swans forschen auf ihren neuen Alben nach Identität. Außerdem: Westfälische Kaffeemühlen-Musik und Dada aus dem Geist der Tretmine.

Seite 1 von 2
ambulans 22.10.2019, 19:29
1. hey,

was ist denn diesmal los? so viel interessantes gabs ja schon lange nicht mehr; fangen wir also vorne (no 1) an: matana roberts, reichlich ornette coleman, etwas pop group, dazu historisch angehauchter louisiana-gospel (her mighty waters run) aus genau "diesen" (otis taylor: 10 million slaves) zeiten, great!; no 2: the swans, wie immer düster, lärmig-dröhnend, etwas frühe wire, diesmal aber auch (the hanging man) apokalyptisch-bluesig - wies A.B. treffend befindet, ein schwindelerregender tanz, befeuert von peyote, irgendwelchen (fliegen-?)pilzen oder schlichtem berliner pils, ebenfalls great; no 3: ist, nach diesen beiden vorangegangenen trips, einfach unverzichtbar (zur entspannung) - teneriffa hat mit richtig gut gefallen; no 4: battles - bereits den ersten track "ambulance" muss ich ja wohl gut finden (warum wohl?), aber auch die anderen haben was definitiv eigenes, die bezeichnung "math-rock" triffts ziemlich genau; mich erinnerts etwa an peter greens "two greens make a blues" (auch: "the enemy within") mit mick green/pirates und unfassbar viel elektro-spielzeug. rhythmisch unschlagbar und spannend, vor allem für diese zeit. hat der versprochene herbst dann doch angefangen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hard_frost 22.10.2019, 21:41
2. in der Tat..

..muß ich beipflichten: eher interessante Alben diesmal.
Bevor nun ambulans wieder mit der Pop Group anfängt: Nope. Matana Roberts ist für mich eher reichlich von Sun Ra abgeguckt - auch wenn da mal eine irgendwie nach PostPunk klingende Gitarre immer mal wieder aufblitzt... auch die Gospel-Passagen passen eher zu Sun Ra. Letztlich ist mir das alles aber zu konfus ohne zwingenden Grund. Aber eigentlich hab ich von FreeJazz keine Ahnung; das hört sich immer konfus an - und keiner weiß wirklich, was das Ganze nun soll.

Swans.. hatte ich schon lange aus den Augen verloren. Erinnert doch eher an Glenn Branca inzwischen, kombiniert mit ein wenig frühe Nick Cave & Bad Seeds oder auch Crime & The City Solution sowie Neubauten. Die dritte Nummer ist vielversprechend. Aber.. Nix Wire.

Düsseldorfer Düsterboys.. was ist das? Melancholische Indie-Shanties? Keine Ahnung. Aber ich finds irgendwie albern.

Battles.. Soll das wirklich noch MathRock sein? Eher als würde man sowas wie MathRock-Themen auf Electroclash übersetzen, a la Add N To X oder Aavikko. Erinnert sich noch jemand an "Metal Fingers In Your Body"? vgl.: https://www.youtube.com/watch?v=f_smY_4H9Fc

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toninotorino 22.10.2019, 21:45
3.

Interessante Musik? Keine Ahnung. Höre Humble Pie: Rockin the Fillmore. Gibt mir mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Papazaca 22.10.2019, 22:06
4.

Zitat von toninotorino
Interessante Musik? Keine Ahnung. Höre Humble Pie: Rockin the Fillmore. Gibt mir mehr.
Ganz ehrlich, mich überfordert die Musik, aber ich gebe mir nochmal einen Versuch. Ornette und Sun Ra, ehrlich?

Ich höre mir jetzt aber lieber den Radetzky-Marsch an, da weiß ich was ich daran habe ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medfield,ma 23.10.2019, 11:49
5. Ach nöö

Das mag ja alles ganz interessant sein - so als intellektuelle Fingerübung - aber wer soll sich das denn bitte anhören? Und die Swans? Ich meine so 1984 hat Shoegazing ja Spaß gemacht, mit The Jesus And Mary Chain und Konsorten, doch nicht mehr im Jahr 2019!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hard_frost 23.10.2019, 17:55
6.

Zitat von medfield,ma
Das mag ja alles ganz interessant sein - so als intellektuelle Fingerübung - aber wer soll sich das denn bitte anhören? Und die Swans? Ich meine so 1984 hat Shoegazing ja Spaß gemacht, mit The Jesus And Mary Chain und Konsorten, doch nicht mehr im Jahr 2019!
man kann aber die Swans nicht wirklich mit The Jesus And Mary Chain vergleichen, das sind per se unterschiedliche Baustellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medfield,ma 23.10.2019, 19:04
7. @hard_frost

Ich habe ja auch nicht behauptet, dass sich die Swans wie die Mary Chain anhören. Dass das aber schon unter dem Oberbegriff Shoegazing subsumiert werden kann, das werden Sie mir ja aber vielleicht zugestehen? Da sprangen die Swans mit ihrem Joy Division-Cover doch selbst auf den Zug auf. Und da finde ich dann schon, dass es in der Hinsicht deutlich zwingenderes gibt. Und dort, wo die Swans in den Bereich Noise oder experimentell gehen, fand ich persönlich schon damals Sonic Youth spannender oder eben solche Sachen wie Deafheaven.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hard_frost 23.10.2019, 19:48
8. @medfield

Zitat von medfield,ma
Ich habe ja auch nicht behauptet, dass sich die Swans wie die Mary Chain anhören. Dass das aber schon unter dem Oberbegriff Shoegazing subsumiert werden kann, das werden Sie mir ja aber vielleicht zugestehen? Da sprangen die Swans mit ihrem Joy Division-Cover doch selbst auf den Zug auf. Und da finde ich dann schon, dass es in der Hinsicht deutlich zwingenderes gibt. Und dort, wo die Swans in den Bereich Noise oder experimentell gehen, fand ich persönlich schon damals Sonic Youth spannender oder eben solche Sachen wie Deafheaven.
hm... nein, ich stimme nicht zu. Es sei denn, ich mache "Shoegazing" allein am _Technischen_ fest. Aber dann könnte Shoegazing auch auf manche Jazz-Interpreten zutreffen.
JAMC sind doch eigentlich eine IndieBand, d.h., PostPunk, während die Swans ja mehr aus der Industrial/Noise-Rock-Ecke gekommen sind. Am Ende kann man natürlich musikalische Berührungspunkte feststellen.. aber Swans und Shoegaze führt meines Erachtens nach auf eine falsche Fährte.
Es sind doch eher 2 Fragen, wenn ich auf der einen Seite eine Gruppe in einen Genrezusammenhang stelle, auf der anderen aber sie persönlich bewerte (zb "spannend", "unspannend"). Und sicher, da gab es spannendere Sachen; Shoegaze gehört nun mal nicht zu meinen Lieblings-Genres, ok, außer AR Kane und manches von den Cocteau Twins und so.. Und da fallen mir grad noch Loop ein, die irgendwie zwischen den beiden Extremen liegen: Auf der einen Seite dies bodenkratzige, schwere, aber doch noch grad IndieRock. Oder Slab!, die noch verkrusteter klangen, aber eigentlich mehr Funk machten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
medfield,ma 23.10.2019, 21:28
9. @hatd_frost

Slab! sagt mir gar nix. Hab ich mir gerade angehört. Huiii!!! Das ist aber mal so gar nicht meine Baustelle! Da kommt dann doch der Popper in mir durch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2