Forum: Kultur
Abgehört - neue Musik: Titanische Gefühle

Hymnen auf den drohenden Untergang: Weyes Blood hat den opulenten Soundtrack für die "Fridays for Future"-Demos, die Chemical Brothers liefern die Party-Tunes; Priests rocken das Machtgefüge und Lena leckt Wunden.

Seite 2 von 5
ambulans 10.04.2019, 10:31
10. hi freddy,

fool (von joe) is cool - der musste jetzt sein. einige songs sind aber schon heftiger; tolles spektrum insgesamt. wie du sicher schon gesehen hast, ist er unter alias (d. 0815) - oder ein klon von ihm - wieder unterwegs. april make fools ... dr. ambulans (alle kassen)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddykruger 10.04.2019, 12:15
11. @ambulans

Moin Doc bzw. Troll ambulans. Hab es heute morgen gelesen. Mußte Lachen und sofort das gleiche denken. Vieleicht ein neuer Nick? Auf jeden fall ein sehr amüsanter Beitrag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambulans 10.04.2019, 13:26
12. hi freddy,

Zitat von freddykruger
Hey Doc. Wieso älterer Mann? Ich werd 25 und bekomm gerade eine lange Nase. Ja du hast mir eine Freude gemacht (lach). Es war diesmal auch kein Ordnungsruf meinerseits. Bei Bands aus meiner Gegend muß ich aber zuerst an Rage, Kreator und Sodom (wir nennen sie auch liebevoll Saudumm) denken. Klar kenn ich Kevin Coyne. Hatte in meinen Vinylzeiten alle Veröffentlichungen von ihm. Mit den den Ruts ist mir bekannt. Das Album auf dem die Ruts mitspielten gehört in jede Sammlunt. Noch besser gefiel mir Coyne mit Dagmar Krause. Das widerum führt mich zu Henry Cow. Was für eine fantastische Band. Hatte leider nur ein Livealbum von ihnen. Mehr im laufe des Tages. Vieleicht taugt Lenas Musik wenigstens zum Einschlafen. Befürchte aber es endet in Wutanfällen. freddykruger elm st, Lieblingspatient von Doc ambulans.
verzeih mir den älteren "mann" - natürlich hab ich einen älteren herrn gemeint. zu heinrich, der kuh: du meinst hier das live-album auf virgin, das branson auch heute immer noch loswerden will? auf seine weise genial - für einige allerdings auch ein wenig "fordernd" (fred frith an der gitarre! - obwohl: bei mike oldfields debut, live BBC 1973, ist er wiederum fantastisch und kollegial), wenn ichs mal so ausdrücken darf. von der "kuh" führt natürlich ein gerader weg zu "faust" - und dann zu "slapp happy" (da findet man man deine dagmar wieder). das mädel hat übrigens - so ne brecht/weill/eisler-gestählte jazz-stimme findet man ja auch nicht überall - einige mal mit renommierten komponisten/combos a la mike mantler und mit kollegen wie robert wyatt (der schon wieder), kevin coyne (auch der ...), usw. zusammengearbeitet. faust wird derzeit mal wieder wiederveröffentlicht; slapp happy (also peter blegwad - faszinierend, etwa "shakespeare ..."; anthony mo(o)re - flying doesnt help! - yes!; dagmar- sowieso) auch, und für alte/ältere säcke wie uns findet sich ja durchaus noch so manches, dass auch noch ins regal finden möchte. also, auf ein neues ... dr. ambulans (alle kassen)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddykruger 10.04.2019, 15:05
13. @ambulans

Ich meinte In Concerts von 1976 mit Robert Wyatt und Dagmar Krause. Ich weiß nicht ob das Album bei Virgin erschienen ist. Ich hab das Album von einer Bekannten geschenkt bekommen die damals bei Rough Trade Deutschland beschäftigt war. Fred Frith ist manchmal schon sehr anstregend. Dagmar Krause, wie man wohl auch aus menen Beiträgen herauslesen kann, halte ich für eine ganz großartige Sängerin und Künstlerin. Es stimmt, für Weil/Brecht Songs hat sie die richtige Stimme. Von Slappy Happy kenn ich leider nur sehr wenig. Aber es gibt noch alle Aiben von Henry Cow zu kaufen und ich vermute Slappy Happy auch. Auf jedenfall ist mein Jäger und Sammlertrieb geweckt worden. Neu war mir allerdings das D. Krause mitte der 60er bei den City Preachers aktiv war. Ich bring da nur Inga Rumpf mit in Verbindung, die ich mal im besoffenen Kopf fürchterlich zugelabert habe und sie geflohen ist. MFG aus der Pathologie freddykruger

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambulans 10.04.2019, 16:36
14. hi freddy,

Zitat von freddykruger
Ich meinte In Concerts von 1976 mit Robert Wyatt und Dagmar Krause. Ich weiß nicht ob das Album bei Virgin erschienen ist. Ich hab das Album von einer Bekannten geschenkt bekommen die damals bei Rough Trade Deutschland beschäftigt war. Fred Frith ist manchmal schon sehr anstregend. Dagmar Krause, wie man wohl auch aus menen Beiträgen herauslesen kann, halte ich für eine ganz großartige Sängerin und Künstlerin. Es stimmt, für Weil/Brecht Songs hat sie die richtige Stimme. Von Slappy Happy kenn ich leider nur sehr wenig. Aber es gibt noch alle Aiben von Henry Cow zu kaufen und ich vermute Slappy Happy auch. Auf jedenfall ist mein Jäger und Sammlertrieb geweckt worden. Neu war mir allerdings das D. Krause mitte der 60er bei den City Preachers aktiv war. Ich bring da nur Inga Rumpf mit in Verbindung, die ich mal im besoffenen Kopf fürchterlich zugelabert habe und sie geflohen ist. MFG aus der Pathologie freddykruger
von/mit/über henry the cow gabs m.w. nen 2 lp-sampler (den von '76) auf virgin, sowie auszüge irgendwo anders. faust ist ein schwieriges (weil reichlich "deutsches") thema, aber im zusammenhang mit ihren "nachfahren", etwa "slapp happy" hat sich die sache doch gelohnt. bei denen sind, wie schon erwähnt, peter blegwad und anthony moore das nachgucken wert; dagmar - from a city preacher to a genuine brecht/weill/eisler-chanteuse de luxe. hab mal hier kate westbrook (mike westbrook orchestra/UK, gibts seit den spät-60ern) gehört - kein großer unterschied. tempi passati, aber - ne erinnerung ists schon wert. bevor sie uns jetzt hier aus unserem parallel-forum rausschmeißen, mach ich besser schluss; bis demnächst (und keine schlechten - pathologie? - gedanken) - dr. ambulans (alle kassen)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
popeypope 10.04.2019, 17:36
15. ok ok

Mal sehen, was es diese Woche "neues" gibt...
#1 Weyes Blood - ok, scheint ne ganz nette Platte zu sein.. auf der anderen Seite: warum sollte ich mir das antun, wenn da noch Tonnen von Carpenters und Joni Mitchell-Alben vor mir liegen, die ich ja auch alle nicht gehört habe - und die vielleicht noch viel bessere Melodien und Arrangements beinhalten. 4.5
#2 Priests - machen mir auf Anhieb mehr Spaß, nicht nur aufgrund ihres rauheren Sounds, auch ihres frecheren Ansatzes. Aber vom Hocker reißen tut mich das auch nicht. 6.2
#3 Chemical Brothers - auch hier wenig Neues. Aber immerhin verdächtig Dancefloor-fieses. Für ein "Out of Control" gäbe es Extrapunkte.. konnte ich hier aber nicht vernehmen. 6.5
#4 Lena - ääh, erst dachte ich, das wäre irgendwie etwas over the edge, aber dann kommt einem doch nur die Charts-Suppe entgegen, die sich imho seit 10 Jahren oder so immer gleich anhört. Nö: 3.0

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddykruger 10.04.2019, 17:56
16. @ambulans

Hast recht, für diese Woche reicht es. In Concerts ist bei der Tour 74/75 an verschiedenen Orten aufgenommen worden. Ein Sampler von Henry Cow ist mir nicht bekannt, heißt aber nicht das es keinen gibt. Bis nächsten Dienstag. freddykruger elm st

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joernthein 11.04.2019, 00:42
17. Pardon,

ambulansine und freddyrine, langsam nervt ihr. Es ist ja in Ordnung, als Ü-50-Mensch in den "Urzeiten" der "modernen" Musik gewachsen zu sein - aber 3ure Rechthaberei und Besetzung des Forums fängt an zu nerven. Abgesehen davon, das Ihr scheinbar keine Verbindung zur Klassik habt (eher klassische Ablehnung), als wäre in den 60-ern - Musik - plötzlich da gewesen. Die Revolution von damals ist vorbei (Leider!). So wie die Marschmusik keine Verführten mehr findet (Hoffentlich!). Also, Ihr Beiden, lasst den heutigen Klängen und Tönen der jeweiligen/jetzigen Zeit - mit Haltung und konstruktiver Kritik - Raum und Ton zum klingen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambulans 11.04.2019, 09:58
18. >joernthein (#17, oben),

Zitat von joernthein
ambulansine und freddyrine, langsam nervt ihr. Es ist ja in Ordnung, als Ü-50-Mensch in den "Urzeiten" der "modernen" Musik gewachsen zu sein - aber 3ure Rechthaberei und Besetzung des Forums fängt an zu nerven. Abgesehen davon, das Ihr scheinbar keine Verbindung zur Klassik habt (eher klassische Ablehnung), als wäre in den 60-ern - Musik - plötzlich da gewesen. Die Revolution von damals ist vorbei (Leider!). So wie die Marschmusik keine Verführten mehr findet (Hoffentlich!). Also, Ihr Beiden, lasst den heutigen Klängen und Tönen der jeweiligen/jetzigen Zeit - mit Haltung und konstruktiver Kritik - Raum und Ton zum klingen.
wissen sie was, kollege: machen sie doch einfach an der richtigen stelle vorschläge, wie diese rubrik entrümpelt, interessanter und vielfältiger werden kann. gerade wegen dieser selbsteingegangenen "verpflichtung", aus allem, was da pro woche popmusikalisch so auf den tisch kommt, ein neues "abgehört ..." zu schnitzen, ists ja oft so langweilig, dass meine wenigkeit und einige andere unzufriedene über andere möglichkeiten (damals wie heute) in etwas entspannterer form ins plaudern kommen - davon kann man halten, was man will (bleibt ihnen unbenommen). schlagen sie doch einfach vor, das ganze hier um "klassik" (guter vorschlag), "jazz" (wäre meiner), evtl. sowas wie "welt-musik" (also interessantes aus anderen, oft übersehenen ländern - etwa aus afrika, asien - wenns nicht gerade k-pop ist), usw. zu erweitern. mal schauen, was passiert/wies weitergeht ... mfg, dr. ambulans (alle kassen)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toninotorino 11.04.2019, 11:05
19. Lieber ambulans,

Zitat von ambulans
wissen sie was, kollege: machen sie doch einfach an der richtigen stelle vorschläge, wie diese rubrik entrümpelt, interessanter und vielfältiger werden kann. gerade wegen dieser selbsteingegangenen "verpflichtung", aus allem, was da pro woche popmusikalisch so auf den tisch kommt, ein neues "abgehört ..." zu schnitzen, ists ja oft so langweilig, dass meine wenigkeit und einige andere unzufriedene über andere möglichkeiten (damals wie heute) in etwas entspannterer form ins plaudern kommen - davon kann man halten, was man will (bleibt ihnen unbenommen). schlagen sie doch einfach vor, das ganze hier um "klassik" (guter vorschlag), "jazz" (wäre meiner), evtl. sowas wie "welt-musik" (also interessantes aus anderen, oft übersehenen ländern - etwa aus afrika, asien - wenns nicht gerade k-pop ist), usw. zu erweitern. mal schauen, was passiert/wies weitergeht ... mfg, dr. ambulans (alle kassen)
hast du denn die Kritik von joernthein verstanden? Darf ja wohl mal gefragt werden.

Es ist eine Pop-Rubrik, Abgehört. Da wird Pop vorgestellt. Why not? Für ne ganz andere Zielgruppe. Ich finde nicht alles so schlecht, was vorgestellt wird. Nicht mehr. Es ist keine Frage von Sein oder Nicht-Sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5