Forum: Kultur
Abschottung gegen Einwanderer: Wir Deutschen sind doch auch nur Schweizer
DPA

Fremdenfeindlich, geldgeil, kurzsichtig - die ganze Welt hasst die Schweiz, die eh nur auf Nazi- und Diktatorengold gebaut ist. Nun ja. Gegen die Entscheidung zur "Masseneinwanderung" mögen viele Gründe sprechen. Doch hätten die Deutschen wirklich anders entschieden?

Seite 5 von 41
Ingmar E. 16.02.2014, 09:15
40.

Frau Berg, sie haben das Problem nicht verstanden.

Dass auch bei uns vllt. eine Mehrheit für so einen Quark stimmen würde, ist wohl offensichtlich. Aber was macht man daraus? Lässt man die Mehrheit einfach über alles abstimmen? Wenn demnächst Asylbewerbern medizinische Versorgung verweigert werden soll, ist das für Sie in Ordnung solange mehrheitlich darüber abgestimmt wurde? Und in dem Fall wäre man nicht berechtigt seine Meinung dazu abzugeben, solange man selbst noch nicht so eine Abstimmung im eigenen Land hatte?

Die Wahlergebnisse haben es doch gezeigt, die Schweiz ist tief gespalten zwischen hinterwäldlerischer Landbevölkerung und moderner Stadtbevölkerung. Keiner schert hier über einen Kamm. Die Provinzler haben aber die knappe Mehrheit. Das ist Fakt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westpfälzer 16.02.2014, 09:16
41. Ja,

Zitat von horribilicribrifax
Die Nazis, waren das nicht Deutsche? Immer noch eure alte Überheblichkeit, die Schweiz sei auf deutsches Gold gebaut. Wie es damit in Wirklichkeit steht, wird man nie wissen, .................//..............
-----------------------
was denn nun??
Dass in der Schweiz von "menschenfreundlichen" Diktatoren Milliarden gebunkert wurden, werden doch hoffentlich auch SIE nicht bestreiten wollen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klarabella1 16.02.2014, 09:19
42.

Die Deutschen sollten sich mal besser zurückhalten, bevor sie sich über die Schweizer das Maul zerreißen. Es genügt nämlich schon, wenn man als Deutsche innerhalb Deutschlands vom Süden in den Norden umzieht. Da kann einem z.B. bei der Arztsuche durchaus gesagt werden, dass die Ärzte ‚hier oben‘ unter ihren Patienten ‚schon mal gar keine von denen da unten‘ haben wollen. Geht’s noch?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
homohelveticus 16.02.2014, 09:19
43.

Zitat von Fred Clever
dass wir u.a. genau aus diesem Grund eine indirekte Demokratie haben, weil eben nicht das manipulierbare Bauchgefühle der breiten Masse die wichtigen Entscheidungen bestimmen soll. In einem Land, in dem 8 Mio. Menschen sich das Dschungelcamp ansehen bleibt dieser Ansatz der Beste.
aber alle 4 resp. 5 jahre ist die breite masse dann gut (intelligent) genug um die volksvertreter in die regierung zu hieven?

die eu würde direktdemokratisch nicht existieren, darum ist sie ein utopisches gebilde, das nicht überleben wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westpfälzer 16.02.2014, 09:20
44. Eines

Zitat von kabian
Die Argumentation ist vollkommen richtig, ich möchte nur kleine Details hinzufügen: Deutschland ist in der EU und hat den Euro, weil sie mehr davon profitiert als Nachteile erleidet. .................//...............
--------------------
verstehe ich nicht. Warum sind denn "die Anderen" so blöd und lassen dies zu ihrem Nachteil(?) zu?? Wir, die wir doch in deren Augen immer noch die Bösen sind??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gl1945 16.02.2014, 09:20
45. NA? Habt Ihrs endlich KAPIERT?

Die SCHWEIZER sind ein zutiefst FREMDEN-FEINDLICHES, hässliches, und ganz dummes BERGVOLK! Deren HORIZZONT reicht eben NICHT über die hohen Berge der ALPEN!
ABER....SIE greifen immeer ganz schnell zu, wenn es ums ABKASSIEREN geht!
=> Deshalb: VISA-PFICHT für SCHWEIZER in der gesamten EU! Da hilft auch der "ROTE SCHWEIZER-PASS" dann NICHT!
2.) Einreise-Verbot für BLOCHER & seine SVP-Hinterwäldler-Deppen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michael25 16.02.2014, 09:21
46. Mal wieder unglaublich herablassend

Demokratie ist nicht die Herrschaft der Linken, sondern die Herrschaft des Volks, nachdem man ihm alle Argumente vorgelegt hat. Die Schweizer haben sich in urdemokratischer Weise, nach Abwägung aller Argumente, so entschieden. Eure herablassende Art wird daran nichts ändern. Offensichtlich waren eure Gegenargumente nicht überzeugend, bzw. äußerst schwach. Dann greift ihr lieber zu Beleidigungen, wie? Eure sogn. Argumente überzeugen einfach niemanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
francoilgatto1! 16.02.2014, 09:25
47.

Zitat von SilverTi
... habe ich mir ebenso gestellt. Wie hätten die Deutschen entschieden? Mal abgesehen von jeder persönlichen Meinung: hätten wir es genauso wie die Schweizer gemacht und dann womöglich noch dasselbe Ergebnis eingefahren (Einwanderungsstop), dann hätte die Welt uns wieder in den Nazi-Topf gepackt. Ich allerdings seh das differenzierter: Einwanderung ja. Schließlich leben wir ALLE auf diesem einen Planeten und die Ländergrenzen sind nur menschengemacht. Ich hab allerdings etwas dagegen, wenn ich innerhalb meiner Ländergrenze in die Sozialkassen einzahle, weil ich hart arbeiten gehe (darf und kann) und Leute aus anderen Ländern mit Vorsatz mein eingezahltes Geld für's Nichtstun beziehen und auch noch nie etwas in unsere Kassen eingezahlt haben. Sorry, aber da bin ich egoistisch.
... und ich hab was dagegen wenn man nicht die Augen öffnet und Leuten aus andern Ländern pauschal absichtlichen Sozialbetrug unterstellt. Bei mir in der Nähe wird ein VW-Verkaufszentrum errichtet. Dort redet kaum einer deutsch... wie denn auch, harte Arbeit machen ja heute Polen, Rumänen, Ukrainer. Ein Teil davon fährt regelmäßig in die Heimat, andere bleiben hier und zahlen Steuern. Und wenn nicht, weil sie schwarz arbeiten, wer hat denn dann die wahre Schuld? Wer drückt denn dann womöglich noch mit Absicht ein Auge zu??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gl1945 16.02.2014, 09:27
48. Demokratie`? Die Schweiz?

Da lach ich aber....nach 17 Jahren in der "heiligen" Schweiz! Die war bis in die 1970er allerhöchstens eine "Militär-Demokratur"! Alles wurde dem Euidgenössiachen MILITÄR untergeordnet!

=> Und vergesstr ENDLICH diesen "Kinder-Glaube" an eine direkte Schweizer Demokratie! Der Schweizer hat es auch langsam satt, dass ER zu jedem geplanten Wanderweg abstimmen soll! !.) Wahlbeteiligung unter 10%! wenn dann 5,1 % mit JA stimmen...dann ist der "direkten Demokratie" ja schon GENÜGE getan! D.H. Diktatur der Wenigen!! => Das ist die vielzitierte "DIREKTE DEMOKRATIE" der SCHWEIZ! Eine FARCE!! Mehr aber auch NICHT!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TLR9 16.02.2014, 09:29
49.

In Deutschland sollte man mal die Abschottung von Unternehmen gegenüber Akademikern, die nicht BWL, VWL oder ein MBA-Studium vorweisen, thematisieren, Da freue ich mich über einen Arbeitsvertrag aus der Schweiz.

Es gibt noch Gebiete in Deutschland, da diskrimminiert man Deutsche, weil sie aus einer anderen Region kommen. Da muss man sich auch fragen, was diese geistige Abschottung soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 41