Forum: Kultur
Achtsamkeits-Wahn: Dieses weiche, widerliche Wort

Ja, ja, ist ja alles richtig: Wir müssen unsere Umwelt bewusst wahrnehmen, die Sinne aktivieren und uns als Teil des großen Ganzen begreifen. Warum bloß lässt schon allein das Wort "Achtsamkeit" Übelkeit in mir aufsteigen?

Seite 2 von 16
plagiatejäger 03.11.2013, 10:38
10. Unachtsam

Komisch, entweder habe ich den Artikel garnicht verstanden - oder ich bin diesem Wort noch nie begegnet, obgleich ich als besonders aufMERKsam einschätze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
caecilia_metella 03.11.2013, 10:43
11. Sie haben recht

Dieses Wort klingt wie ein Appell von jemandem, der auf alles achtet und aus diesem Grunde alle zu erziehen hat, die nicht auf ihn achten.
Manchmal ist die größere Kunst, ignorieren zu können, wenn es von allen Seiten so schreit.
Wenn ich auf alle achten wollte, die mir wirklich Wichtiges mitzuteilen oder sogar vorzuschreiben haben, dann hätte ich viel zu tun.
Aber freuen Sie sich auch darüber, dass ich Ihre Artikel magisch genug finde, um darauf immer wieder zu achten, Ihnen also kostbare Zeit meines Lebens schenke und mit dafür sorge, dass es Ihnen gut geht. Ich finde es meistens sinnvoll, wenn Journalisten öffentlich über ihre Worte und Medien über Medien nachdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
annn 03.11.2013, 10:46
12.

Da hat leider jemand überhaupt nicht verstanden, was Achtsamkeit tatsächlich meint. Zu empfehlen wäre dem Autor beispielsweise, sich einmal mit der aktuellen Forschung zum Thema (etwa an der Universität Freiburg) zu beschäftigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelfrauchen 03.11.2013, 10:47
13. Ich habe sehr gelacht :-)

Da ich im Bereich Pädagogik und Entspannung tätig bin , hat mich der Artikel förmlich " angesprungen " . Danke ! Ich habe herzlich gelacht .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uksubs 03.11.2013, 10:50
14. .....literatur....

wenn man es mal so nennen soll, verstehe ich manchmal nicht. hier nicht so sehr den aufreger. natürlich gibt es einen haufen mist an ratgeberliteratur. aber nicht erst seit gestern. und auch ein pamphlet gegen die ratgeber ist ja irgendwie ein ratgeber. so what?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
perlentaucher2345 03.11.2013, 10:51
15. Und schliessen tut sich der Kreis...

Zitat von sysop
Ja, ja, ist ja alles richtig: Wir müssen unsere Umwelt bewusst wahrnehmen, die Sinne aktivieren und uns als Teil des großen Ganzen begreifen. Warum bloß lässt schon allein das Wort "Achtsamkeit" Übelkeit in mir aufsteigen?
...der vollståndigen Kommodifizierung aller Aspekte menschlicher Existenz, der totalen Erfassung und Verwertung aller menschlichen Lebensäusserungen in den Agenturen der Konsumgesellschaft, wenn besagte »Achtsamkeit« in Kürze durch die Königsdisziplin des Marketing in den Adelsstand des Höchsten erhoben wird, was diese Gesellschaft zu bieten hat: ein 'Erlebnis' zu repräsentieren - also die Sensationalisierung auch der allerletzten Alltäglichkeit zu erfahren.

»Erleben Sie das Abenteuer Achtsamkeit!« - so oder sinnverwandt wird es klingen. Brillanter Artikel, weiter so, Frau B.!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carambolagen 03.11.2013, 11:00
16. Wer bremst diese Frau?

"Sei es die Umweltschutzbewegung, die auf den Begriff "Nachhaltigkeit" zurechtgestutzt wurde, ..."

Ein weiterer Beitrag aus der Riege der SPON Disney KolumnistInnen. Heute wieder Frau Burmester in gewohnt ordinärer Pose. Wer stoppt diese Frau?

Frau Burmester! "Nachhaltigkeit" ist ein Begriff der im 18. Jahrhundert von dem weltberühmten Forstexperten (würde man heute sagen) Carl von Carlowitz geprägt wurde. Die Umweltschutzbewegung wurde von NIEMANDEM zurechtgestutzt und schon gar nicht auf den Begriff "Nachhaltigkeit", der sehr anschaulich ein essentielles Grundprinzip für den erhalt der Menschheit ausdrückt.

Ich will Ihnen nicht unterstellen, dass Ihnen etwas an der Menschheit liegt, im Gegenteil. Aber es ist in jedem Fall die Geschwätzigkeit, unter Anderem in Kolumnen wie der Ihren, denen Begriffe wie "Nachhaltigkeit" ihre Sinnentleerung verdanken.

Vielleicht sollten Sie einmal darüber nachdenken ihr "Göbeln" auf den privaten Bereich zu beschränken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carambolagen 03.11.2013, 11:01
17. Wer bremst diese Frau?

"Sei es die Umweltschutzbewegung, die auf den Begriff "Nachhaltigkeit" zurechtgestutzt wurde, ..."

Ein weiterer Beitrag aus der Riege der SPON Disney KolumnistInnen. Heute wieder Frau Burmester in gewohnt ordinärer Pose. Wer stoppt diese Frau?

Frau Burmester! "Nachhaltigkeit" ist ein Begriff der im 18. Jahrhundert von dem weltberühmten Forstexperten (würde man heute sagen) Carl von Carlowitz geprägt wurde. Die Umweltschutzbewegung wurde von NIEMANDEM zurechtgestutzt und schon gar nicht auf den Begriff "Nachhaltigkeit", der sehr anschaulich ein essentielles Grundprinzip für den erhalt der Menschheit ausdrückt.

Ich will Ihnen nicht unterstellen, dass Ihnen etwas an der Menschheit liegt, im Gegenteil. Aber es ist in jedem Fall die Geschwätzigkeit, unter Anderem in Kolumnen wie der Ihren, denen Begriffe wie "Nachhaltigkeit" ihre Sinnentleerung verdanken.

Vielleicht sollten Sie einmal darüber nachdenken ihr "Göbeln" auf den privaten Bereich zu beschränken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gemib 03.11.2013, 11:07
18. ach frau silke,

bei soviel achtsamkeitswahn komm ich doch ins goebeln,
pardon, grübeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hduffner 03.11.2013, 11:07
19.

Danke. Achtsamkeit - das geht gar nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 16