Forum: Kultur
Actionstar Schwarzenegger: Der Terminator zeigt Gefühle
Paramount

Arnold Schwarzenegger feiert sein Comeback als Killer-Android. Hier spricht er über Vatergefühle eines ergrauten Terminators.

Seite 2 von 3
Palisander 06.07.2015, 20:03
10. Egal was Arni zeigt,

der Film ist so merkwürdig zusammenkonstruiert und hüpft von links nach rechts das ich nach 20 Minuten das Interesse verloren habe.
Ich hoffe StarWars7 wird nicht so ein Erzähldisaster. Es ist wirklich schlimm wenn man versucht über eine unlogische Geschichte mit Gewalt einen sinnvollen Faden zu legen.

Wie auch letztes Jahr sind die Blockbuster des Jahres richtig tolle Nieten. Warum meinen Regisseure eigentlich daß das was bei Batman funktioniert nun auch bei jeder anderen Story funktionieren muss?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mayazi 06.07.2015, 20:14
11. Erzieher

Dieser kurze Einblick in seine Erziehungsmethoden hat mich lachen lassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c218605 06.07.2015, 20:25
12. Ambivalenzen

Seit er als Senator Todesurteile unterschrieben hat, lehne ich die Person AS komplett ab. Wenn ich seitdem mir seine tollen alten Filme ansehe fuehle ich eine Art Ambivalenz. Trotzdem mein Favorit bleibt "Last Action Hero". Die Szene mit dem Tod in Anspielung an Ingmar Bergman ist eingfach zeitlos und genial.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 06.07.2015, 20:39
13.

Zitat von tigranes
Lass Vernunft regnen und diesen Sequel Wahnsinn enden. Jede noch so halbwegs erfolgreiche Filmidee wird über die Jahrzehnte zu Tode erzählt. Eine Pietätlosigkeit gegenüber das Original.
Lieber Gott,

Lass dieses immer gleiche Genöhle von Leuten enden, die für sich die Deutungshoheit über die Geschichten anderer reklamieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 06.07.2015, 20:42
14.

Zitat von davemciroy
In der Bildergalerie steht, dass er das 5. Mal die Rolle mimt. Es waren nur 4 Mal. Und ein Cyborg muss biologisch geboren werden. Daher ist der Terminator keiner.
Es waren 5. Nach T2 wurde noch ein Kurzfilm in 3D für den Universal Themenpark gedreht. :)

Freilich war es nicht dieser, den der Schreiberling im Sinn hatte, sondern Arnolds CGI Abbild in Terminator: Salvation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cvdheyden 06.07.2015, 21:11
15. Absolut

Zitat von Bueckstueck
Lieber Gott, Lass dieses immer gleiche Genöhle von Leuten enden, die für sich die Deutungshoheit über die Geschichten anderer reklamieren.
Ich bete mit!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brotherandrew 06.07.2015, 22:23
16. Wohl eher ...

Zitat von c218605
Seit er als Senator Todesurteile unterschrieben hat, lehne ich die Person AS komplett ab.
... als Gouverneur von Kalifornien. Aber abgesehen davon hat er nur vollziehen lassen, was Gerichte zuvor geurteilt haben. Sie meinen also eher, sie hätten was gegen ihn, weil er die Vollstreckung von Todesurteilen nicht durch Begnadigungen verhindert hat. Na ja, das musste er ja auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
question2001 06.07.2015, 22:26
17. An seinen Händen klebt Blut

Er hst Todesurteile unterzeichnet als kalifornischer Gouverneur. Seitdem er ist für mich gestorben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brotherandrew 06.07.2015, 22:37
18. Nein, das ...

Zitat von question2001
Er hat Todesurteile unterzeichnet als kalifornischer Gouverneur.
... hat er nicht. Als Gouverneur stand ihm das auch nicht zu. Das dürfen nur Gerichte. Er hat Gnadengesuche abgelehnt. Was völlig im Rahmen seiner Befugnisse lag.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.hass 06.07.2015, 22:44
19.

Zitat von Bueckstueck
Lieber Gott, Lass dieses immer gleiche Genöhle von Leuten enden, die für sich die Deutungshoheit über die Geschichten anderer reklamieren.
Es bleibt trotzdem ein Armutszeugnis für das aktuelle Hollywood, wenn Franchises jahrzehntelang immer und immer wieder neu aufgewärmt werden müssen. Die großen innovativen und interessanten Blockbuster-Konzepte stammen überwiegend aus den 70er bis 90er Jahren und müssen offensichtlich immer und immer wieder recycelt werden, teilweise mit Schauspielern, die längst die Pensionsgrenze überschritten haben.

Was ist denn Hollywood in den letzten Jahren noch neues eingefallen? Der 20. Superheldenfilm wird bald vergessen sein, ebenso wie der 19. und der 21. Das ist Kino von der Stange. Von den Schauspielern wollen wir gar nicht erst reden. Kantige, unverwechselbare Typen gibt es doch kaum noch. Wer wird sich wohl in 30 Jahren noch für die austauschbaren Actionhelden von heute interessieren? Die sind ja schon optisch kaum auseinanderzuhalten.

Man mag von den schauspielerischen Fähigkeiten von Schwarzenegger oder Stallone oder Willis halten, was man will, aber: es waren unverwechselbare Darsteller, die ganze Genres geprägt habe und die deswegen auch nach drei Jahrzehnten noch jede Menge Fans haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3