Forum: Kultur
AfD im Bundestag: Lernt endlich, wie man mit Rechtspopulisten umgeht!
AFP

Vor einem Jahr wurde die AfD in den Bundestag gewählt. Was für eine Aufregung! Doch dann haben alle Parteien einfach weitergemacht wie bisher. Wie soll man das verstehen?

Seite 53 von 53
fördeanwohner 24.09.2018, 06:22
520.

Zitat von ohjeee
Also erst mal suche ich mit Sicherheit nicht Belege für Ihre Behauptungen und recherchiere, was Sie gemeint haben könnten. Entweder Sie erzählen uns das hier, oder lassen es bleiben. Das ist nicht mein Job, oder der Job anderer Foren-Teilnehmer, sondern Ihrer, Ihre Behauptungen mit Material zu unterfüttern! Soll das ein Witz sein? DAS ist Ihr Aufreger? Dass der §130 in der Hinsicht geändert werden soll, dass auch Rassismus gegen Deutsche strafbar sein soll? Wow. Ja, echt übel die Vorstellung der AfD. Da werden keine Rechtsradikalen Ausfälle verharmlost sondern ggf. Rassistische Ausfälle gegen Deutsche (was man bisher ja für unvorstellbar gehalten hat) zusätzlich geahndet. Die dummen Kartoffeln, sch*iß Deutschen, gelle. Finde ich nur konsequent. Ändern Sie in den Beleidigungen mal die Nationalität und dann ist es rassistisch, aber wenn Deutsch drin steht, dann nicht. und zu Punkt 5.2 Bitte benennen Sie und unterfüttern Ihre Behauptung, die AfD will eine Einwanderung nach Hautfarbe! Sie betreiben hier übelste Hetze, das ist echt eine Frechheit! Forderungen die ich da aus 5.2 raus lese: Keine Zuwanderung in Sozialsysteme Keiner Zuwanderung unqualifizierter Asylbewerber (das kann ich als verwerflich betrachten, entweder Asyl, oder Einwanderung, das wird hier auch vermischt) Reduzierung der Abwanderung qualifizierter Arbeitskräfte Nur qualifizierte Zuwanderung Asylantrag nur nach Nachweis/Feststellung der Identität Auf Länder, die Abgewiesene nicht zurücknehmen, Druck ausüben Bitte erklären Sie uns hier im Forum, was hier nicht GG-konform ist (auch andere Parteien (SPD!) wollen ein Einwanderungsgesetz für Qualifizeirte!). Bitte erklären Sie mir, wo hier rassistische Hetze stattfindet und warum Sie keine rassistische Hetze in Kanada, Australien, Neuseeland und sonstiger klassischer Einwanderungsländer mit Einwanderungsgesetzen sehen. Sie sind ein Hetzer, so übel wie diejenigen, die Sie hier bekämpfen vorzugeben. Und genau darauf habe ich keine Lust. Weder auf Rechte, noch auf Linke Hetzer. Vielen Dank für Ihre Demaskierung.
Demaskierung bedeutet ja wohl auch, wenn man etwas ausspricht, was zwischen den Zeilen gesagt wird.
Wenn in einem Programm "Keine Zuwanderung in die Sozialsysteme" ist das eine klare Aussage dahingehend, dass man meint, dass Menschen tatsächlich nur in die Sozialsysteme zuwandern und die bisherigen Gesetze das ausdrücklich so vorsehen. Dieser Eindruck wird hervorgerufen und vielfach über "soziale" Netzwerke weiterverbreitet.
SO arbeitet die AfD. Sie tut einfach so, als hätten wir totale Freizügigkeit und das sogar gesetzlich zementiert, und sie würde als einzige Partei endlich versuchen, etwas dagegen zu unternehmen.
Dass das nicht den Tatsachen entspricht, haben Sie doch bestimmt auch schon bemerkt, oder nicht?

Beitrag melden
fördeanwohner 24.09.2018, 06:57
521. -

Zitat von wahrsager26
Dank für offene Worte. Zu demaskieren gibt es schon seit Jahren übrigens nichts, die Ausrichtung ist bekannt.Sie haben drastisch geantwortet, aber wie ich meine auch mit recht.Nur lesen es zu wenige! Danke
Das Problem ist, dass bestimmte Aussagen als offene Worte bezeichnet werden, in Wirklichkeit aber Unterstellungen sind.
Jeder ist zwar gegen eine Einwanderung in die Sozialsysteme z.B., aber als durchschnittlich intelligenter Mensch, braucht man niemanden, der das in seinem Partei-/Wahlprogramm explizit benennt, weil unsere Gesetze das gar nicht besagen! Desweiteren ist eine solche Forderung wie "Keine Zuwanderung in die Sozialsysteme" ein Vorwurf an alle Migranten. Man unterstellt damit, dass Migranten sowieso nur in unsere Sozialsysteme einwandern würden. Dass das von den Anhängern der AfD auch genauso gesehen wird, belegen all die Aussagen, die man überall hören und lesen kann.
Es braucht keine solchen Forderung, weil KEINE Partei in Deutschland FÜR eine Einwanderung in unsere Sozialsysteme ist.
Das sind meine offenen Worte.

Beitrag melden
Ökofred 24.09.2018, 07:59
522. ja.. aber...

Zitat von ohjeee
Dem Artikel kann ich nur selbst aufgearbeitete Zahlen der Grünen und des Herrn Schick erkennen. Inwiefern die Zahlen belegt sind, kann ich nicht nachvollziehen. Auch ob bisher eben nur Sicherheiten gegeben wurden, oder tatsächlich Steuergelder auf nimmerwiedersehen in den Bilanzen der Banken aufgegangen sind. Griechenland hat über Schuldenschnitte tatsächlich was gekostet, denn das Geld kommt nicht mehr zurück.
Die Schuldenschnitte wurden von Banken getragen, nicht Staaten. Ausnahmsweise wurde der Steuerzahler mal verschont.

Beitrag melden
Herr_Jeh 24.09.2018, 08:11
523. Seit wann interessiert irgendwen ...

was im Bundestag gesagt wird? In Bundestagsreden werden eh nur altbekannte Meinungen zum besten gegeben. Eine Bühne für Selbstdarsteller die dem Ego der Protagonisten dient. Für ernsthafte Debatten, das Ausarbeiten von Kompromissen usw. ist der Bundestag schon allein aufgrund seiner Größe und Organisationsstruktur nicht geeignet. Als einzige sinnvolle Funktion bleibt das Durchführen von Abstimmungen. Diese könnten aber in einem anderen Rahmen deutlich effizienter gestaltet werden. Denn kaum ein Politiker wird aufgrund eines Redebeitrags sein Abstimmungsverhalten in letzter Minute ändern.

Beitrag melden
Seite 53 von 53
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!