Forum: Kultur
AfD-Programm: Post für Frauke Petry
AFP

Liebe Frau Petry - eine Alternative für Politikverdrossene, wirklich starke Idee! Jetzt holen wir ein paar Homosexuelle und Künstler in die AfD, und dann kämpfen wir nicht mehr gegen Muslime, sondern gegen das Böse. Wir schaffen das!

Seite 27 von 32
ludwighuber1 07.05.2016, 21:28
260. Aktuell lt. Umfrage wählen 15 % AFD, also mehr als jeder 7.

und meine Frage ist, sind die alle komplett verblödet und Frau Berg hat die Erleichtung? Nur mal so, bei wieviel % für die AFD werden deren Wähler respektiert oder ist es wurscht? Also wenn bei den nächsten BT-Wahlen gut 20 % AFD wählen, wird dann weiterhin jeder 5. als NAZI, Populist und zumindest als Rechtes Pack tituliert? Vom SPON ist mir da bisher nichts vermeldet, oder wartet man auf Anweisung von Merkel was zu berichten und zu verteufeln sei?

Beitrag melden
Lumi76 07.05.2016, 21:29
261. Diese braune Sauce...

...unter diesen Kommentatoren hier, unfassbar. Liebe Frau Berg, wieder mal herzhaft geschmunzelt über Ihren Beitrag, danke. Ich fürchte der Großteil der Wähler kennen das Wahlprogramm nicht. Oh ich vergaß... das weiß diese Schwachsinnspartei AFD ja selbst noch nicht mal so richtig, lacht.

Beitrag melden
lövgren 07.05.2016, 21:29
262.

Zitat von danido
Äh, jede Kolumne ist ein "Trigger-Komentar". Übrigens: Die ganzen "Trigger-Komentare" haben den Erfolg der afd möglich gemacht ;)
Nein, den "Erfolg" der AfD/Pegida haben ausschließlich die braunen Wähler möglich gemacht.

Beitrag melden
peterbond2 07.05.2016, 21:31
263. Wenn..

Ja wenn man nur halb soviel über TTIP reden würde wie über die AFD, wäre es wohl das wirklich ein Tranparentes Abkommen...

Warum wird eigentlich überall verschwiegen das die AFD für Volksentscheidungen sind?

Beitrag melden
nobody_incognito 07.05.2016, 21:33
264. Aufgabe

Zitat von Darwins Affe
1. Die Aufgabe der Politik in einer Demokratie ist eigentlich den Wünschen des Volks gerecht zu werden. 2. Trump würde wohl in den USA aufgrund der 200jährigen Verfassung der Checks und Balances ausgebremst werden (vom Senat und Repräsentantenhaus). 3. In Europa haben sich aber weder die nationalen wie internationalen Sozialisten nach ihrer Machtübernahme um die Verfassung gekümmert. 4. Der »primitive Pöbel« aber hätte dann zumindest nichts mehr zu melden. 5. Na ja, ihr Deutschen seid der DDR-Merkel in die Falle gegangen und müsst's nun halt ausbaden.
M.E. müsste eine benevolente Politik dazu geeignet sein dem Bürger zu Vernunft und Mündigkeit zu verhelfen, damit er sich selbst um seine Wünsche kümmern kann. Dieses Delegieren von Verantwortung an Repräsentanten hinterlässt zwangsläufig "Dumme" und man kann es den hiesigen Repräsentanten nicht verdenken, wenn sie ihr eigenes Wohl in den Vordergrund stellen. Die "anderen", welche Ihnen wohl "gefallen", sind längst selbst zu dummen Opfern geworden, weil das "die Kleinen hängt man..." eben auch so ein "raffinierter" Euphemismus ist.

Beitrag melden
kurz&bündig 07.05.2016, 21:36
265. Danke

Danke für die einzige Art, mit der man dem neuen AfD Programm in angenehmer Weise begegnen kann: Mit Humor. Im übrigen hatten Parteien 1950 ihr Programm fertig, bevor sie sich den Bürgern zur Wahl stellten.

Beitrag melden
fleischzerleger 07.05.2016, 21:36
266.

Zitat von mikechumberlain
Ich würdegerne mal Berg und Petry in einer Diskussion sehen. Aber leider unterliegt hier Berg intellektuell.
Ich kann mir kaum jemanden vorstellen, der Petry intellektuell unterlegen ist.

Deren einzige Diskussionsstrategie besteht doch darin, den anderen als lächerlich und unglaubwürdig darzustellen. Inhaltlich sind selbst leere Aschenbecher voller.

Beitrag melden
freekmason 07.05.2016, 21:43
267.

Zitat von danido
Es sollte Ironie werden. Frau Berg war jedoch gehemmt durch ihre Angst vor (Veränderung, etwas Neuem/Fremden) der afd. Darum lässt sich hier der Begriff "scheitern" nicht vermeiden.
ich verstehe ja, dass medienkompetenz von euch nicht mehr erlernt werden wird und ihr eure ureigenen interessen nicht mehr erkennt, sobald die idee von weiter links als csu kommt oder auch nur der rassismus fehlt. aber die afd als etwas "neues" zu bezeichnen und eine wünschenswerte "veränderung" zu implizieren, ist doch ein ganz neues level der absurdität. XD
glückwunsch.

Beitrag melden
fleischzerleger 07.05.2016, 21:47
268.

Zitat von MephistoX
... außerdem wirkt die "Königin der AfD" stets gehetzt, fahrig, merkwürdig trotzig und zumindest latent aggressiv - ein wenig mehr souveräne Gelassenheit stünden ihr gut zu Gesicht, aber dazu ist diese Frau offensichtlich nicht imstande ;) Ich bin mir auch nicht so sicher, dass sich Frau Petry noch lange an der Spitze der sog. "AfD" halten wird: da werden sich einige Ultrarechte vom Schlage eines Höcke zu "Höherem berufen" sehen und völkisch-chauvinistisch die "naturgegebene Dominanz" des Mannes "einfordern" wollen :P
Sie hat im Augenblick eine Rolle - alles nach außen abzuwiegeln, was dann doch zu offensichtlich in Richtung NPD geht. Sozusagen das attraktive Gesicht zu sein - die Deko-Frau. Für den, der es mag.

Aber ich denke auch, in einem Jahr oder maximal 2 Jahren hat sie genügend Zeit für ihre Kinder, dann gibt es solche scharfe Grenzen zwischen AfD und NPD wie zwischen Wahabitismus und IS. Und man braucht sie nicht mehr.

Beitrag melden
pilatus0381 07.05.2016, 21:50
269.

Zitat von iconoclasm
Ach Frau Berg. In der AfD gibt es Homosexuelle, die gehen mit ihrer Sexualität nur nicht so hausieren wie es in anderen Parteien üblich ist.
Richtig, deren Wohnungen und Gewerberäume werden von der Antifa jedoch genauso verwüstet. Googlen: Arppe, Rostock, AfD

Beitrag melden
Seite 27 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!