Forum: Kultur
AfD-Programm: Post für Frauke Petry
AFP

Liebe Frau Petry - eine Alternative für Politikverdrossene, wirklich starke Idee! Jetzt holen wir ein paar Homosexuelle und Künstler in die AfD, und dann kämpfen wir nicht mehr gegen Muslime, sondern gegen das Böse. Wir schaffen das!

Seite 32 von 32
grashalm 08.05.2016, 16:13
310.

Zitat von RioTokio
Durch das Grundeinkommen, bzw. eine deutlche Erhöhung der Sozialhilfesätze, braucht man gar nicht mehr zu arbeiten. Warum sollten die "Eliten" sich gefallen lassen, ausgeplündert zu werden, damit andere nichts tun brauchen?
ohne sich zu beeilen, gefällt sich die Ellenbogenelite darin, sich auf Kosten verursachender Umweltbeschädigung zu alimentieren.

Da Geld nicht auf Bäumen wächst, ist gleiches Grundeinkommen für Alle innovativer und sozialer,
gegenüber den antiquierten Elite- Giftprodukten.

Denn, überforcierte Natur, schlägt zurück, immer.
Zudem arbeiten viele Reiche (Eliten) gar nichts, weil sie glauben, sich es leisten zu können.

Beitrag melden
grashalm 08.05.2016, 16:53
311. Integrations- Kultur

Zitat von sebfran
Deutschland braucht qualifizierte Zuwanderung, damit Deutschland nicht ständig viel Geld in die Hand nimmt und lange wartet, bis die Integration in den Arbeitsmarkt möglich ist. Wer keinerlei Bildung hat, muss in sein Herkunftsland zurück. Ein zukunftsfähiges Deutschland ist nicht mit Menschen möglich, die nicht über ihren Tellerrand hinaus gucken und nur das machen, was sie unmittelbar betrifft. Es ist nicht nachvollziehbar, dass man das nicht versteht.
fehlendes Verständnis, bez. Integration ist die Annahme, Bildungslose nach Hause zu schicken.

Da Würde unantastbar ist, ist auch das Recht auf Bildung gegeben, um sich auch richtig einschätzen zu können.

Beitrag melden
Sonnendieb 08.05.2016, 16:59
312. Liebe Frau Berg,

vielleicht sollten Sie etwas gründlicher recherchieren, bevor Sie etwas niederschreiben. Ich dachte, dass ist so Usus bei Journalisten, denn dann wüssten Sie auch etwas mehr bsw. über die personelle Zusammensetzung der AfD.
Aber egal, denn alles, was die Deutungshoheit der derzeit regierenden Parteien und deren Anhänger in Frage stellt, ist per se rechts!
Auch nur die leiseste Kritik am Mainstream wird als massiver Angriff auf Grundrechte gewertet und in die rechte Ecke verbannt. Eine Auseinandersetzung mit den Ursachen für die gegensätzliche Meinung findet nicht statt und ist, wenn ich mir einige Kommentare so anschaue, auch nicht erwünscht.
Über dieses Fehlen von Demokratieverständnis sollte debattiert werden, anstatt wie besessen auf die AfD einzuprügeln aber das ist ja offensichtlich Zuviel verlangt.

Beitrag melden
hansw 08.05.2016, 17:38
313. Nazi Gedankengut

Zitat von sebfran
Die AfD ist das Böse. Dieser Satz liest sich lächerlich. Wer keine Lösungsvorschläge liefert, nur ausgrenzt und sich überhöht, der ist das Böse.
Werter Teilnehmer, Sie schreiben ganz viel, vermeiden aber zu sagen, was Sie unter Nazi-Gedankengut verstehen.

Ich bin völlig unverdächtig, der Nazi-Ideologie anzuhängen. Die Hälfte meiner Familie ist jüdischen Ursprungs.

Sagen Sie bitte, was für ein Gedankengut Sie meinen. Ich bin mir aber sicher, dass Sie das nicht können, weil es zwar Schreihälse gibt, aber keine ideologiefesten Menschen.

Beitrag melden
nobody_incognito 08.05.2016, 17:40
314. Wahrheitspresse

Zitat von Sonnendieb
Liebe Frau Berg, vielleicht sollten Sie etwas gründlicher recherchieren, bevor Sie etwas niederschreiben. Ich dachte, dass ist so Usus bei Journalisten, denn dann wüssten Sie auch etwas mehr bsw. über die personelle Zusammensetzung der AfD. Aber egal, denn alles, was die Deutungshoheit der derzeit regierenden Parteien und deren Anhänger in Frage stellt, ist per se rechts! Auch nur die leiseste Kritik am Mainstream wird als massiver Angriff auf Grundrechte gewertet und in die rechte Ecke verbannt. Eine Auseinandersetzung mit den Ursachen für die gegensätzliche Meinung findet nicht statt und ist, wenn ich mir einige Kommentare so anschaue, auch nicht erwünscht. Über dieses Fehlen von Demokratieverständnis sollte debattiert werden, anstatt wie besessen auf die AfD einzuprügeln aber das ist ja offensichtlich Zuviel verlangt.
Es gibt hier eben die "Pressefreiheit" und es ist niemandem verboten einen eigenen Wahrheitsverlag zu gründen und zu schauen wie man sich damit auf dem freien Markt behaupten kann. Im Internet gibt es genug AfD affine Wahrheitsverkünder - es ist niemandem verboten sich dort zu informieren. Diese penetrante Mär von der eigenen "Verfolgtheit" soll halt über logische Defizite hinweg täuschen. Wer pauschal auf Kriegsflüchtlinge und Menschen in Not einprügelt, der hat es halt etwas schwer damit positive Sympathien zu erheischen in unserer ach so christlich-humanistisch geprägten Leitkultur.

Beitrag melden
fuffel 08.05.2016, 19:09
315. die

Zitat von juleruel78
ja sofort unterschreiben, da ich Ihnen zu 100% zustimme. Aber warum müssen Sie denn das Schwulenthema da wieder mit reinbringen? Die Homosexuellen finden doch Gehör in der Politik. Minderheiten können nicht erwarten, dass alle ihre Forderungen ohne Rücksicht auf die Mehrheit vollständig umgesetzt werden. Vermischen Sie dieses Thema nicht mit den anderen grundlegenden Fragen, die für die Mehrheit der Bevölkerung wirklich von Bedeutung sind und dann wird dieser Brief auch Gehör finden.
Mehrheit hat dafür zu sorgen, das Minderheiten hier leben können.

Alle Forderungen? = Alle Forderungen, wie jegliche andere Gruppe behandelt zu werden.

Was bitte hat die Wahl Ihres Partners im Schlafzimmer mit der juristischen Einordnung zu tun?

Und nun gibt es, wau, eine neue Sonderregelung, die für andere Glaubensrichtungen gefordert wird.

Klar, 1956 konnten sie schlecht gemischt konfessionell heiraten, ohne die Erziehung ihrer Kinder schriftlich auf einen Glauben festzulegen.

Was wollen Sie? Missionarsstellung für alle vorschreiben? Weils die Mehrheit so macht? Und der Papst das am besten kann?

Alle Forderungen sind: Hören wir auf, diese albernen Unterscheidungen zu treffen.

Die Familie, die christlichen Werte reden an keiner Stelle von heterosexuellen bio-deutschen. Sie reden nur vom Nächsten. Und wenn wir Probleme mit der Nähe haben, sollten wir zum Arzt gehen (frei nach H.Schmidt)

ist nämlich ein Krankheitsbild. Die Illusion sich für die Mehrheit zu halten und daraus Forderungen an das Verhalten anderer zu stellen

Beitrag melden
fuffel 08.05.2016, 19:27
316. Inhalte?

Zitat von Sonnendieb
vielleicht sollten Sie etwas gründlicher recherchieren, bevor Sie etwas niederschreiben. Ich dachte, dass ist so Usus bei Journalisten, denn dann wüssten Sie auch etwas mehr bsw. über die personelle Zusammensetzung der AfD. Aber egal, denn alles, was die Deutungshoheit der derzeit regierenden Parteien und deren Anhänger in Frage stellt, ist per se rechts! Auch nur die leiseste Kritik am Mainstream wird als massiver Angriff auf Grundrechte gewertet und in die rechte Ecke verbannt. Eine Auseinandersetzung mit den Ursachen für die gegensätzliche Meinung findet nicht statt und ist, wenn ich mir einige Kommentare so anschaue, auch nicht erwünscht. Über dieses Fehlen von Demokratieverständnis sollte debattiert werden, anstatt wie besessen auf die AfD einzuprügeln aber das ist ja offensichtlich Zuviel verlangt.
also, was fordern Sie?

Es gibt doch keine einzige Idee. Gegensätzlich zu was?

Das andere Menschen auch überleben dürften?

Es ist auch kein massiver Angriff auf die Grundrechte, es ist nur einfach gegen das GG.

Wenn Sie dafür Argumente haben, schreiben Sie die doch mal.

Also, der Islam verstößt gegen das GG, darum müssen wir das GG ändern? Ist das eine konservative Haltung?

Sie wollen das GG bewahren, indem sie das GG ändern, um es gegen Gruppierungen zu schützen, die das GG nicht achten?

Klingt das logisch?

Ist so ähnlich, wie die Freiheit zu bewahren, in dem man sie aushebelt um die Gegner der Freiheit zu bekämpfen.

So ähnlich wie jemanden zu töten, damit er niemanden tötet, weil man gegen das Töten an sich ist.

Was hat man dann eigentlich getan? Welches Beispiel geben wir? Und warum sollte die Spirale enden, wenn wir genau ihrer Logik folgen? Wie lange bringen wir uns schon gegenseitig um, um die Chance zu verringern das wir ums Leben kommen?

klappt ja echt gut

Beitrag melden
Sonnendieb 08.05.2016, 19:54
317. @316

Worauf bezieht sich Ihr aufgeregter Kommentar? Ich habe nirgends die von Ihnen angesprochenen Inhalte thematisiert. Sollte das Ihre eigentliche Fragestellung sein, sollten Sie in Zukunft versuchen diese besser herauszustellen.
Ich habe in meinem Kommentar nur mein Bedauern über den mangelnden Diskurs zwischen zwischen den derzeit regierenden Parteien und der AfD zum Ausdruck bringen wollen.
Aber offensichtlich lesen Sie nur das, was Sie lesen wollen und interpretieren den Rest einfach hinein - sehen Sie, wie einfach das ist, jemanden etwas zu unterstellen?

Beitrag melden
fuffel 08.05.2016, 20:00
318. es

Zitat von hansw
Werter Teilnehmer, Sie schreiben ganz viel, vermeiden aber zu sagen, was Sie unter Nazi-Gedankengut verstehen. Ich bin völlig unverdächtig, der Nazi-Ideologie anzuhängen. Die Hälfte meiner Familie ist jüdischen Ursprungs. Sagen Sie bitte, was für ein Gedankengut Sie meinen. Ich bin mir aber sicher, dass Sie das nicht können, weil es zwar Schreihälse gibt, aber keine ideologiefesten Menschen.
wäre schon schön, wenn wir auf dem aufbauen könnten, was freundlicherweise, logisch für uns vorgedacht wurde.

Klappt aber nicht so gut, gerade.

Was viele mit Mainstream meinen, ist doch die anspruchsvolle Entfaltung von Gedankengängen, die nicht jedesmal von Adam und Eva neu beginnen möchten.

Mainstream ist: Es gab die Aufklärung, es gab Kant, es gab die Utilitaristen, es gibt unsere Welt im Größten und im Kleinsten...und NICHTS funktioniert so, wie wir es Denken können.

Wir können uns die Erde aus dem Orbit anschauen, wir können heraus und herein zoomen.

Aber, welchen Grund gibt es, dauernd auf andere Menschen wütend zu sein?

Ist doch recht egal ob die Mädchen nun Miniröcke oder ne Burka tragen. Beides sind keine Angebote, sondern nur eine Mode. Weil Mädchen an sich auch nicht schlauer sind und auch keinen großen Plan für ALLES verfolgen.

Die Menschen sind recht gleich verteilt dümmlich. Bringt also nichts, irgendwelche Gruppen auszuschliessen. Damit erhöht man die Wahrscheinlichkeiten auf gute Ideen nicht.

Ein AfD Parteitag ist also hilfreich. Weil man da auf einen Schlag 1200 Leute lokalisieren kann, die echt Probleme haben in 2016 anzukommen. Und 30% an Wählern sagt einem auch etwas.

Das es echt 200 Jahre zu früh war, ins Leben zu treten und der Tod nun auch nicht das Schlimmste ist, das auf einen wartet :)

Beitrag melden
freekmason 08.05.2016, 20:22
319.

Zitat von Sonnendieb
Aber egal, denn alles, was die Deutungshoheit der derzeit regierenden Parteien und deren Anhänger in Frage stellt, ist per se rechts!
könnt Ihr euch bitte mal eine neue legende ausdenken?
das ist nur noch eine art selbstreferenzielles ritual zum bestätigen des opfermythos der besorgten bürger.

Beitrag melden
Seite 32 von 32
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!